Planet of Tech

Test: TP-Link groovi ripple – kleiner Lautsprecher ganz schön groß

Der Bluetooth-Lautsprecher groovi ripple von tp-link verspricht exzellenten Sound und Mobilität. Der kleine Lautsprecher ist mit der neusten Bluetooth 4.0 Technologie ausgestattet und wirbt mit einer langen Akkulaufzeit und großen Reichweite. Doch was steckt wirklich in dem kleinen Lautsprecher? Ich habe das Testgerät für den Artikel kostenfrei erhalten.

 

Lieferumfang – da fehlt was

In der schön gestalteten Verpackung befinden sich neben dem groovi ripple außerdem noch verschiedene Anleitungen und ein USB-Ladekabel. Die schön gestaltet Hauptanleitung ist zwar leider nur in Englisch verfasst, erklärt aber anhand seiner verständlichen Bildern das Gerät sehr gut. Für alle, die nicht auf eine in Deutsch verfasste Anleitung verzichten möchten, liegt außerdem noch eine mehrsprachige Kurzanleitung bei. Das USB-Ladekabel ist mit seinen 32 cm sehr kurz ausgefallen und erschwert somit das Laden. Nicht im Lieferumfang enthalten ist weder ein Netzadapter, noch ein Audiokabel. Demzufolge kann das groovi ripple nicht über die heimische Steckdose aufgeladen werden – ein klarer Nachteil, wenn kein USB-Platz zum Laden zur Verfügung steht.

 

Der Lieferumfang des groovi ripple groovi ripple Test: TP-Link groovi ripple – kleiner Lautsprecher ganz schön groß groovi4

 

Design und Verarbeitung – stabil und kompakt

Klein und kompakt ist der Bluetooth-Lautsprecher allemal – auch in Sachen Design kann er überzeugen. Das Gehäuse besteht hauptsächlich aus hochwertigem Hartplastik, welches weitestgehend gut verarbeitet ist. Die Knöpfe und der Einrastmechanismus des Bügels machen ebenfalls  einen wertigen Eindruck. Ein weiterer Pluspunkt ist die mit Gummi versehene Unterseite. Diese gibt dem TP-Link groovi ripple auf fast allen Oberflächen einen sicheren Halt.

 

Der TP-Link groovi ripple unter der Lupe groovi ripple Test: TP-Link groovi ripple – kleiner Lautsprecher ganz schön groß groovi3

 

Praxistest – ein echter Allrounder

Mit nur einem Knopfdruck geht’s schon los. Sobald der groovi ripple ein bluetoothfähiges Gerät gefunden hat und beide miteinander verbunden sind, ertönt ein Ton und der Lautsprecher ist bereit zur Wiedergabe. Egal, ob Lieblingssong oder YouTube-Video, auf das erste Hinhören machen die Lautsprecher einen sehr guten Eindruck. Alle Töne werden klar wiedergeben und die Umgebung wird gleichmäßig beschallt. Der Bass des groovi ripple könnte kräftiger sein, ist aber im Verhältnis zu der Größe der Lautsprecher absolut akzeptabel. Wer auf die Plus-Taste der Lautstärkenreglung drückt wird erstaunt sein, wie laut das kleine Gerät werden kann. Selbst aus 30 Meter Entfernung, durch geschlossene Tür wohlgemerkt, kann die Musik noch klar und deutlich gehört werden.

Mit einer Reichweite von 20 Metern befindet sich der Bluetooth Lautsprecher, im Vergleich zur Konkurrenz, im mittleren Segment. Erreicht werden kann diese auch nur, wenn kein Hindernis das Signal stört. In der Wohnung hingegen kann die Reichweite auf bis zu zehn Meter abfallen.

 

Anders als bei der Reichweite übertrifft die tatsächliche Akkulaufzeit die Herstellerangaben (vier Stunden) bei weitem. Bei mittlerer Lautstärke hält der Akku bis zu acht Stunden, bis die kleine LED anfängt rot zu blicken, um uns einen niedrigen Akkustand zu signalisieren. Mithilfe des USB-Ladekabel können wir das Gerät jedoch innerhalb von nur zwei Stunden wieder komplett aufladen. Sollte mal keine Bluetooth Verbindung bestehen, das Gerät aber trotzdem eingeschaltet sein, schaltet es sich automatisch nach einer gewissen Zeit ab. Multi-Pairing ist mit dem groovi ripple leider nicht möglich. Dafür jedoch die direkte Verbindung zwischen Wiedergabegerät und Lautsprecher via 3,5 mm AUX-Kabel.

Ein weiteres Feature ist der in zwei Positionen verstellbare Bügel. Somit wird nicht nur die empfohlene, angewinkelte Position ermöglicht, sondern es ist außerdem möglich, das groovi ripple am Bügel aufzuhängen oder einfach nur flach auf den Tisch zu legen. Dieses Feature, die kompakte Bauweise und das geringe Gewicht von nur 175 Gramm machen den Bluetooth Lautsprecher zu einem echten Allrounder – und das Indoor genauso wie Outdoor.

 

TP-Link bietet mit dem groovi ripple einen perfekten Lautsprecher für unterwegs groovi ripple Test: TP-Link groovi ripple – kleiner Lautsprecher ganz schön groß groovi2

 

Fazit

Wer keine Lust mehr auf die schlechten und leisen Lautsprecher seines Smartphones hat, oder einfach nur seinen MP3 Player mit einem Lautsprecher verbinden will, der sollte zum TP-Link groovi ripple greifen. In Sachen Sound und Mobilität kann der kleine Lautsprecher voll überzeugen. Reichweite und Akkulaufzeit hingegen haben, im Vergleich zur Konkurrenz, ein wenig Verbesserungsbedarf. Negativpunkt: neben dem fehlenden Netzadapter wäre außerdem noch ein AUX-Kabel wünschenswert, um die alternative Verbindungsmöglichkeit ausgiebig nutzen zu können. Für einen Preis von gerade einmal 55 Euro bei Amazon* ist das groovi ripple von TP-Link jedoch eine gute Alternative zur teureren Konkurrenz.

* Affiliate Link

Design
16out of 5
Verarbeitung
16out of 5
Lautstärke
18out of 5
Sound
16out of 5
Bedienbarkeit
16out of 5
Akkulaufzeit
14out of 5
Verbindungen
14out of 5
Reichweite
12out of 5
Preis
16out of 5
Preis-Leistung
18out of 5

Zusammenfassung

Klein, kompakt und dazu noch ein guter Sound. Das TP-Link groovi ripple ist ein echter Alltagsallrounder mit kleinen Schwächen in Sachen Akkulaufzeit und Reichweite. Das Preis-Leistungsverhältnis ist jedoch außergewöhnlich gut. Eine klare Kaufempfehlung für den kleinen Geldbeutel.

3.95

3.95 out of 5
Gut

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Felix Hüls

Felix Hüls

Freier Autor


Ähnliche Artikel

Vodafone: Datenautomatik ist nicht zulässig

Immer mehr Provider verwenden eine Datenautomatik in ihren Verträgen. Diese teure Vertragsfalle möchte die Verbraucherzentrale Bundesverband verhindern und hat die

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.