Planet of Tech

Samsung schickt Update der Samsung Galaxy J-Serie ins Rennen

Die Samsung Galaxy J – Serie vertritt schon länger die Einsteiger- und Mittelklasse Smartphones von dem südkoreanischen Hersteller in Europa. Nun schickt der Entwickler sein 2017 Lineup ins Rennen und stellt seine kleinen Upgrades vor. Die drei Modelle der J-Reihe kommen dabei nicht gleichzeitig auf den Markt.

Samsung hat heute drei neue Modelle der Samsung Galaxy J-Serie (2017) vorgestellt. Während das Samsung Galaxy J3 das günstigste Gerät der Einstiegsklasse darstellt, bewegt sich das J7 mit 399 Euro schon eher in der Mittelklasse. Das Samsung Galaxy J3 ist fünf Zoll groß, das TFT Display löst in HD auf. Bei dem Prozessor setzt der Südkoreaner auf den hauseigenen Exynos 7570 mit 2 GB Arbeits- und 16 GB internem Speicher.

 

Samsung Galaxy J  Samsung schickt Update der Samsung Galaxy J-Serie ins Rennen Samsung Galaxy J 660x360

 

Die Kameras lösen mit 13 MP und 5 MP auf. Für genügend Ausdauer soll der 2.400 mAh starke Akku sorgen. Das günstigste Smartphone dient sogar mit DualSIM und bekommt neben zwei SIM-Slots obendrein einen Schub für microSD-Karten. Als Betriebssystem dient Android Nougat – wie bei allen Geräten der Samsung Galaxy J (2017) Reihe.

Das Samsung Galaxy J5 ist mit 5,2 Zoll etwas größer und dient mit einem SuperAMOLED Bildschirm, welcher eine Auflösung von 1.280×720 Pixel besitzt. Im Inneren werkelt der Exynos 7870, ebenfalls mit 2 GB und 16 GB. Im Gegensatz dazu lösen die Front- als auch Rückkamera mit 13 MP auf. Mehr Power verdient auch mehr Akku: 3.000 mAh spendiert Samsung dem Mittelklasse-Smartphone. Preislich bewegt sich der Kunde hier bei 279 Euro, während für das J3 219 Euro fällig werden.

 

Mit dem Samsung Galaxy J7 sollen die etwas anspruchsvolleren Kunden angesprochen werden. Hier setzt der Hersteller auf ein 5,5 Zoll großes FullHD-Display. Ebenfalls an Bord: der Exynos 7870, diesmal mit 3 GB Arbeitsspeicher und 16 GB Datenspeicher. Der Akku ist mit 3.600 mAh recht üppig bemessen. Für das Android N Gerät verlangt der Hersteller allerdings 399 Euro.

Der Verkauf des Samsung Galaxy J7 soll im Juli beginnen. Das Samsung Galaxy J5 kann währenddessen noch diesen Monat bestellt werden. Das kleinste Gerät wird erst im August auf den europäischen Markt kommen.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Android 9.0 Pie ist da: Google setzt auf KI, beliebte iOS-Features und mehr Sicherheit

Google hat Android 9.0 Pie vorgestellt. Das Update greift einige Funktionen von Apples iOS auf und versucht weiter mit AI zu punkten. Auch soll die Sicherheit durch HTTPS für alle Apps besser werden.

Samsung Galaxy A8 (2018) ab sofort doch in Deutschland verfügbar

Das Samsung Galaxy A8 (2018) kommt jetzt doch nach Deutschland – mit Einschränkungen. Obwohl der Preis bereits unter der Preisempfehlung liegt, lohnt sich der Blick zum ehemaligen Flaggschiff des Herstellers.

MWC 2018: Sony enthüllt Xperia XZ2 Reihe

Eineinhalb Jahre nach Einführung der Sony Xperia XZ-Serie stellt der Japaner im Rahmen des MWC seine zweite Generation vor. Das neue Sony Xperia XZ2 soll die Smartphone-Riege anführen und schließt sich aktuellen Trends an.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.