Planet of Tech

Baselworld 2017: Samsung zeigt Smartwatch-Konzepte mit mechanischen Uhrwerken

Baselworld 2017: Samsung zeigt Smartwatch-Konzepte mit mechanischen Uhrwerken

Auf der Weltuhrenmesse Baselworld präsentieren Uhren-Giganten jährlich ihre neuen Wunderwerke. Seit einigen Jahren dürfen selbstverständlich auch zahlreiche neue Smartwatches namhafter Hersteller nicht fehlen. Diesmal ist sogar Samsung mit dabei. Der Entwickler präsentiert zwar kein neues Modell, sondern zeigt einige Konzepte, welche klassische Uhrmacher ermutigen soll, den Sprung in die Zukunft zu wagen.

Im Rahmen der Baselworld 2017 hat Samsung ein paar neue Smartwatch Konzepte vorgestellt. Die Konzepte wird es zwar nie zum Kauf geben, allerdings wurden diese bei der Entwicklung der Gear S3 miteinbezogen. Die futuristischen Modelle vereinen Smartwatches mit klassischen Uhrwerken. Damit möchte der südkoreanische Entwickler Uhrmacher ermuntern, ebenfalls in den smarten Markt einzusteigen.

 

Samsung Baselworld 2017: Samsung zeigt Smartwatch-Konzepte mit mechanischen Uhrwerken Baselworld 2017 Gear S3 Main 3 660x440

 

Samsung kombiniert in seinen Ideen mechanische Uhrwerke mit Smartwatches. Sogar Taschenuhren gibt es in smarten Ausführungen. Die Designs hat der Hersteller nicht selbst entworfen, sondern mit dem Designer Yvan Arpa zusammengearbeitet. Viel mehr braucht zu den Visionen nicht gesagt werden, die Bilder sprechen in diesem Fall mehr als Worte. Schade nur, dass die Uhren nie in den Verkauf gehen werden.

 

Samsung Baselworld 2017: Samsung zeigt Smartwatch-Konzepte mit mechanischen Uhrwerken Baselworld 2017 Gear S3 Main 1 660x440

 

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.