Planet of Tech

Andi Charging unter der Lupe – QI meets iPhone

Endlich das iPhone ganz ohne Kabel laden, darauf warten Apple-Nutzer schon lange. Die Firma Andi zeigt nun, wie das schon heute möglich ist. Die feste Installation von Wireless Charging gilt bisher als eines der Hauptfeatures des iPhone 8. Verschiedenste Drittanbieter-Möglichkeiten zur Integration von Wireless Charging in iPhones gibt es schon lange, bisher jedoch wenig Qualitatives. Dabei beruhen die verschiedenen Ansätze auf zwei Konzepten.

Entweder wird eine dünne Folie mit Induktionsschleife und Lightning Anschluss zwischen Hülle und iPhone versteckt, oder aber die Technik direkt in der Hülle verborgen. Der entscheidende Nachteil hierbei: die immer beliebteren Magnet Smartphone-Halter fürs Auto können so nicht mehr verwendet werden. Wir waren erfreut zu sehen, dass Andi diese beiden Systeme sinnvoll kombiniert hat. Die Testgeräte wurden uns freundlicherweise von Andi zur Verfügung gestellt.

 

Unboxing und erster Eindruck

Die einzelnen Komponenten erreichten uns schick und stabil verpackt. Dabei waren sowohl Andi Desktop als auch der Andi Auto Charger in einer edlen, schwarzen Metalldose verpackt. Innerhalb der Dosen waren die Geräte nochmals mit Plastik stabilisiert und so vor Transportschäden geschützt. Im Vergleich zur sonst schnöden Pappverpackung anderer Hersteller macht das Einiges her. Andererseits machten wir uns auch Gedanken darüber, wie sinnvoll eine Metallverpackung hierbei aus umwelttechnischen Gründen ist. Gerade wenn jedes Produkt einzeln in einer Dose geliefert wird.

Die passende Hülle fürs Smartphone wurde allerdings wie überall in einer praktischen Pappverpackung geliefert. In unserer Lieferung befand sich die iPhone 7 Plus Hülle, die Lüftungshalterung fürs Auto und ein schickes Desktop Smartphone-Ladegerät. In einem ersten Versuch zeigt sich die magnetische Verbindung zwischen Hülle und Halterung als sehr stark – das sollte sie auch sein, um schwerere Smartphones wie die Plus iPhones sicher zu halten. Doch eines nach dem anderen.

 

andi Andi Charging unter der Lupe – QI meets iPhone IMG 0029 447x660

 

Die Hülle

Um überhaupt in den Genuss des kabellosen Ladevergnügens zu kommen, muss zuallererst ein Verbindung zwischen Induktionsspule und Lightning-Anschluss geschaffen werden. Andi setzt dabei auf ein schickes Case aus Hartplastik. Dieses ist innerhalb leicht gummiert, um nicht die Rückseite des Smartphones zu zerkratzen. Die Rückseite ist in einem Leder ähnlichen Design gehalten. Im Test gelang die Installation der Hülle am iPhone sehr schnell und ohne Probleme. Der klappbare Lightning Stecker ist weitestgehend selbsterklärend und auch ausreichend stabil, sodass dieser auch öfter mal entfernt werden kann – was auch dringend nötig ist. Dazu später mehr. Unserem iPhone 7 Plus (zum Testbericht) passte die Hülle ausgezeichnet, weder rutschte das iPhone, noch löste sich die Hülle ab. Auch die ausladende Kamera der Plus Version ist mit Andi ausreichend geschützt, da die Hülle systembedingt etwas dicker aufträgt als andere Hüllen.

Doch der teure Wegbegleiter soll ja auch geschützt werden, was Andi leider nur teilweise gelingt. Während die Seiten und die Rückseite vollständig geschützt sind, liegen sowohl die Ober- als auch Unterseite des iPhone Rahmens unverständlicherweise völlig frei. Gerade hier entstehen ohne Schutz schnell Kratzer. Wir hätten uns einen Rundumschutz, wie sie beispielsweise die original Apple Hüllen haben, mehr als gewünscht. Die Griffigkeit einer Hülle ist nach dem Schutz wahrscheinlich das wichtigste Kriterium, hier können wir getrost Bestnoten vergeben. Die Hülle liegt gut in der Hand und rutscht auch bei trockener Haut nicht.

 

andi Andi Charging unter der Lupe – QI meets iPhone IMG 0035 495x660

 

Der Desktop Charger

Natürlich soll das Smartphone nicht nur im Auto geladen werden. Bei anderen Induktionsladegeräten besteht oft das Problem der Erreichbarkeit. Meist liegt das Smartphone während des Ladevorgangs flach auf einem Ladepad und lässt sich so nur unergonomisch erreichen. Andi geht hier mit dem Desktop Charger einen anderen Weg und hält das iPhone quasi in der Luft und in verstellbarem Winkel. In unserem Test zeigte sich dann auch, dass die Erreichbarkeit des Smartphones wirklich besser ist: Es kann gewischt, getippt und gedrückt werden, ohne dass der Ladevorgang unterbrochen werden muss. Auch bei festem Druck auf das Gerät verschiebt sich der Charger nicht dank seines schweren Standfußes.

Praktischerweise erfolgt der Anschluss ans Netzteil über ein microUSB Kabel, welche derzeit noch als quasi Standard gelten. In unserem Lieferumfang weiterhin enthalten war ein Zweifach USB Netzteil mit maximal 2.1A auf einem Port und gesamt 3A. Leider ist es jedoch prinzipbedingt so, dass via Induktion nicht so viel Leistung übertragen werden kann, wie man das gerne möchte. Daher lud im Test unser iPhone nur sehr langsam verglichen mit einem iPad Netzteil und normalem Lightning Kabel, was zum einen der Induktionstechnik, aber auch dem großen Akkus geschuldet ist.

 

andi Andi Charging unter der Lupe – QI meets iPhone IMG 1556 495x660

 

Der Car Charger

Gerade in älteren oder generell ohne Handy-Halterung ausgestatteten Autos gestaltete es sich mitunter schwierig, eine nachträgliche Halte- und Ladelösung zu finden. In der Theorie bietet hier Andi eine gute Lösung. Das Smartphone befindet sich aufgeräumt an einer Stelle die noch im mittelbaren Sichtfeld des Fahrers liegt und kann gleichzeitig mit Strom versorgt werden, was bei den energiehungrigen Navigation Apps und dauerhaft eingeschaltetem Bildschirm auch wirklich nötig ist. Zwar kann auch hier die Ladegeschwindigkeit nicht überzeugen, doch reicht es zumindest dafür, den Akku trotz starker Nutzung während der Fahrt zumindest zu erhalten, wenn nicht sogar etwas zu erhöhen.

Die Installation von Andi gestaltete sich dabei für uns relativ simpel. Durch Drehen des Ladepads können die „Krallen“ auseinander und wieder zusammen bewegt werden. Also erst etwas auseinander, über die Lamellen der Lüftung geschoben und dann wieder zusammen, bis die gewünschte Position gefunden und die Halterung fest sitzt. Behandelt man dabei die Halterung mit der gebotenen Vorsicht und dreht sie anschließend fest, sitzt sie bombenfest. In unserem Test an dem Lüftungsschlitz eines BMW 1er. Damit wäre die Andi Halterung positioniert, zur Stromversorgung liegt ein Zigarettenanzünder Adapter mit USB Slot bei, dieser kann verwendet werden, sollte das Auto nicht ohnehin schon in der Nähe einen USB-Port bieten. Wir haben uns dabei über die Länge des Kabels gefreut, denn oft ist die nächste Steckdose im Auto gerade da, wo man es nicht braucht. Sobald dann alles festgeklemmt und verkabelt ist, kann man eigentlich auch schon loslegen.

 

andi Andi Charging unter der Lupe – QI meets iPhone 2017 04 10 11

 

In unserem Test stellte sich allerdings auch heraus, dass im Winter die Düse hinter dem Smartphone am besten abgeschaltet und im Sommer voll geöffnet wird, so wird es gleich noch etwas gekühlt. Denn sowohl im Auto als auch am Andi Desktop Charger wird das System insgesamt sehr warm, dabei addieren sich die Abwärme des Akkus und der Induktionstechnik und es kann wirklich enorm warm werden. Bisher konnten wir aber keine negativen Auswirkungen dieser Wärmeentwicklung feststellen, daher betrachten wir es erst einmal neutral.

Im Paket mit dem Andi Desktop-Charger kostet die Hülle beim Hersteller im eigenen Store 160 Euro, dabei sind Hülle und Zubehör in schwarz oder weiß verfügbar. Der Andi Lüftungs-Charger schlägt mit 70 Euro zu Buche. Möchte man das Andi Case alleine bestellen, fallen 40 Euro an.

 

andi Andi Charging unter der Lupe – QI meets iPhone 2017 04 10 11

 

Fazit

Wer den Gerüchten um das iPhone 8 nicht traut oder schon jetzt eine qualitativ hochwertige Lösung sucht, um sein Smartphone via Induktion zu laden, kommt derzeit nicht um Andi herum. Das gesamte System wirkt durchdacht und überzeugt im Test bis auf kleinere Schwachstellen durchweg. Natürlich sind die Hülle und Ladegeräte mit allen anderen Qi-Standard Geräten kompatibel. Ob allerdings Apple auch darauf setzen wird, darf derzeit noch stark bezweifelt werden.

 

andi wireless desktop charger für Samsung Galaxy S6, S7, iPhone 6, 7 (Schwarz)
  • Für die andi Produktserie benötigen Sie unsere eigenen Cases, welche Sie ebenfalls hier finden. Suchen Sie einfach nach 'andi Case for iPhone' oder 'andi Case for Galaxy'.
  • Lieferumfang: wireless desktop charger, Designladekabel, PowerCombo Plus (Doppelt USB Port 3A)
  • Hochwertige Verarbeitung. Made in Germany / Designed in Switzerland.
  • Exklusives Design für den perfekten Komfort und Funktionalität
  • Zum patent angemeldetes, magnetisches Haltesystem

Letzte Aktualisierung am 21.08.2017, es gilt nur der aktuelle Preis, welcher direkt bei Amazon angezeigt wird. Alle Preise ohne Gewähr und ohne Versandkosten. Bilder von der Amazon Product Advertising API. Alle Links sind Affilate Links

Installation
18out of 5
Design
18out of 5
Verarbeitung
18out of 5
Bedienbarkeit
18out of 5
Möglichkeiten
16out of 5
Verlässlichkeit
16out of 5
Erweiterungen
16out of 5
Kompatibilität
16out of 5
Preis
12out of 5
Preis-Leistung
14out of 5

Zusammenfassung

Wer schon jetzt eine qualitativ hochwertige Lösung sucht, um sein Smartphone via Induktion zu laden, kommt derzeit nicht um Andi herum. Das gesamte System wirkt durchdacht und überzeugt im Test bis auf kleinere Schwachstellen durchweg.

4

4 out of 5
Gut

Welches netzpolitische Ziel verfolgt Deutschland nach der Wahl, wie geht es weiter mit Fake News, Cybersecurity und der Digitalisierung? Folge uns jetzt auf Facebook und Twitter damit du keine Ausgabe der TechnikSurfer Netzfragen verpasst. Immer Bestens informiert, garantiert.

Tom Jennewein

Tom Jennewein

Content Manager


Ähnliche Artikel

HTC stellt HTC One M9+ vor – Verkauf auch in Deutschland?

Erst seit Februar wird das HTC One M9 in Deutschland verkauft und erntete zudem schon einiges an Kritik. Aber dies scheint den taiwanischen Hersteller nicht zu

Lenovo bringt das Moto Z endlich nach Deutschland

Das bereits im Juni vorgestellte Smartphone Moto Z kommt jetzt endlich auch nach Deutschland. Hierbei handelt es sich um das

Mittelklasse von Lenovo bei Gearbest zum Tiefstpreis

Bei dem nachfolgenden Artikel handelt es sich um Werbung. Wer an Lenovo denkt, denkt meist an die große Auswahl an

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

<


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.