Planet of Tech

YouTube zum Bezahlen: YouTube Red Abonnement startet in Kürze

Lange Zeit war es ein Gerücht, nun ist es bestätigt: YouTube bekommt ein Bezahlmodell. Blecht der Nutzer monatlich eine Gebühr von knapp zehn Dollar, erhält dieser Zugriff auf das neue Angebot YouTube Red. Dieses hält verschiedene Premium-Punkte bereit. Die Videos sollen nicht nur werbefrei sein, sondern können auch offline angeschaut werden. Es gibt jedoch einen Haken für die Videoproduzenten: wer nicht mitmacht, der fliegt.

Ab kommenden Mittwoch gibt es das neue Premiummodell YouTube Red. Das kostenpflichtige Angebot ist vorerst nur in Amerika verfügbar. Weitere Länder sollen folgen. In den USA kostet das Abonnement 9,99 US-Dollar im Monat und soll werbefrei sein. Weder auf der Website, noch in den Videos, soll Werbung eingeblendet werden. Videos sollen künftig offline gespeichert werden können. Dies ist beispielsweise auf Tablets oder Smartphones möglich. Allerdings muss der Nutzer dafür auf dem Gerät angemeldet sein. Mit einer neuen App namens YouTube Music erhalten die Abonnenten Zugriff auf exklusive Musikvideos. Diese lassen sich auch im Hintergrund abspielen. Gemeinsam mit Google Play Music soll das Angebot noch attraktiver werden. Denn: mit YouTube Red erhält der Kunde zeitgleich einen gratis Zugang zu dem Musikstreamingdienst von Google.

 

YouTube Red wird kommende Woche eingeführt YouTube Red YouTube zum Bezahlen: YouTube Red Abonnement startet in Kürze youtube red 680x410

 

Ab kommendem Jahr soll das Red-Angebot außerdem mit exklusiven Shows und Videos dienen. Allerdings hat das Ganze einen Haken für die Videoproduzenten: diese müssen zwangsläufig zustimmen, dass ihre Videos auch für das Red-Angebot verfügbar sind. Wenn die YouTuber nämlich ausschließlich auf Werbeeinnahmen setzen möchten, sperrt YouTube die Videos von der öffentlichen Ansicht. Die Videos sind dann nur noch per Link erreichbar. Jedoch erhalten die YouTuber auch eine Beteiligung an dem neuen Angebot. Genaue Preise sind noch nicht bekannt. Es wird jedoch gemunkelt, dass 55 Prozent der Einnahmen an die Produzenten gehen sollen. Die restlichen 45 Prozent bleiben dann für YouTube übrig.

Wie bereits in dem Artikel erwähnt, geht YouTube Red am Mittwoch, 28. Oktober in den USA für 9,99 US-Dollar an den Start. Wann und welche Länder folgen sollen, steht derzeit noch in den Sternen geschrieben – zumindest für die Nutzer.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

  1. Christian
    Christian 28 Oktober, 2015, 06:53

    Wer nun bei Youtube den AdBlocker aktiviert hatte, für den waren die Videos immer kostenlos.
    Dieses Bezahlsystem ist vielleicht etwas für exklusiven Content, wie Dokumentarfilme, die sich normal nicht über die Werbeeinnahmen finanzieren ließen.

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 28 Oktober, 2015, 14:10

      Hallo Christian,

      ja, da hast du recht. Da ich jedoch keinen AdBlocker verwende, weiß ich nicht, wie sich bislang die Werbefilmchen verhalten haben. Werden diese mit einem AdBlocker tatsächlich auch ausgeblendet? Ich denke auch, dass YouTube Red eher für Exklusivinhalte interessant sein wird. Wir werden sehen.

      Viele Grüße

      Moritz

      Reply this comment
  2. Partner-Webwatch: Monatsrückblick Oktober 3 November, 2015, 11:18

    […] dem neuen Format YouTube Red möchte Google seit Mitte Oktober noch mehr Geld in die Kassen spülen. Gegen […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.