Planet of Tech

YouTube plant kostenpflichtiges Abo-Modell ohne Werbung

YouTube plant kostenpflichtiges Abo-Modell ohne Werbung

Der Videodienst YouTube, welcher von dem Giganten Google betrieben wird, plant ein kostenpflichtiges Abo-Modell. Das wurde gestern per E-Mail mitgeteilt. Wie genau aber das Modell aussehen soll, wurde noch nicht bekannt.

Bereits im Oktober letzten Jahres deutete die YouTube-Sprecherin dies auf der Code/Mobile Conference an. Nun erhielten Partner der Website eine E-Mail, in welcher weitere Details zu dem Bezahlmodell bekannt wurden. Google arbeitet an einem Programm, welches man gegen eine monatliche Bezahlung erhält. Dafür erhält der Nutzer das Webangebot anscheinend werbefrei. In der E-Mail heißt es:

Nun möchten wir auf dieser positiven Resonanz aufbauen und einen weiteren großen Schritt in Richtung mehr Auswahl unternehmen: Wir möchten unseren Fans gegen eine monatliche Gebühr eine anzeigenfreie YouTube-Version anbieten. Durch die Einführung eines neuen Abo-Dienstes werden wir eine neue Umsatzquelle schaffen, die deine zunehmenden Werbeeinnahmen ergänzen wird.“ (Quelle: Caschys Blog)

 

Details zu den Kosten sowie über den genauen Namen sind bislang unbekannt. Damit das neue Modell jedoch umgesetzt werden kann, müssen die YouTube-Partner zunächst neuen Nutzungsbestimmungen zustimmen. Diese treten aller Wahrscheinlichkeit nach am 15. Juni diesen Jahres in Kraft. So steht dies zumindest aktuell in den jeweiligen Dashboards der Accounts. Die Partner erhalten demnach rund 55% der Nettoeinnahmen. Dies ist derselbe Prozentsatz, wie bei den bisherigen Anzeigen. Der Gewinn der Partner wird durch die monatlichen Aufrufe der Videos und der jeweiligen Wiedergabedauer berechnet. Die Nachrichtenagentur Bloomberg will aus eigenen Kreisen erfahren haben, dass der neue Dienst Ende 2015 eingeführt werden soll.

Quelle Titelbild: Chukcha / Shutterstock.com

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.