Planet of Tech

Xiaomi startet mit Mi4c in China durch – ein Mittelklassegerät zu gutem Preis

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat ein neues Smartphone mit dem Namen Mi4c vorgestellt. Umgerechnet in Euro bietet das Gerät sicherlich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Zum Einsatz kommt unter anderem der Prozessor aus dem LG G4.

Xiaomi hat das Mi4c präsentiert. Das neue Plastik-Smartphone ist bereits ab morgen in China erhältlich. Das Flaggschiff besitzt ein fünf Zoll FullHD Display. Als Prozessor kommt der Qualcomm Snapdragon 808 zum Einsatz. Diesen dürften die Meisten aus dem LG G4 kennen. Außerdem besitzt das Gerät über eine 13 Megapixel Kamera auf der Rückseite. Auf der Vorderseite ist eine fünf Megapixel Kamera aufzufinden.

Xiaomi Mi4c vorgestellt Mi4c Xiaomi startet mit Mi4c in China durch – ein Mittelklassegerät zu gutem Preis Present16 680x680
 
 

Für genug Strom soll der 3.080 mAh große Akku sorgen. Zudem kommt das Smartphone in zwei verschiedenen Ausführungen. Die eine besitzt zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 16 Gigabyte internen Speicher. Die größere Variante besitzt über einen drei Gigabyte großen RAM und 32 Gigabyte großen Speicher. Ein Highlight soll zudem USB-C sowie Quick Charge 2.0 sein. Des weiteren finden sich Bluetooth 4.0, GPS, Infrarot, Dual-SIM sowie LTE wieder. Mittels double-tap kann das Mi4c aus dem Ruhemodus aufgeweckt werden. Edge-tap ermöglicht das Bedienen über das Gehäuse. Wird einmal geklickt, wird automatisch ein Bild aufgenommen. Bei einem Doppelklick auf den Rand kann zurücknavigiert werden.

Als Betriebssystem kommt MIUI 6 zum Einsatz. Diese Firmware basiert auf Android 5.0. Xiaomi hat bereits angekündigt, demnächst ein Update auf MIUI 7 – mit Basis von Android 5.1 – auszuteilen. Ein Verkauf in Europa ist ziemlich unwahrscheinlich. Umgerechnet beträgt der Preis des Smartphones 182 Euro beziehungsweise 210 Euro.

 

Xiaomi Mi4c in verschiedenen Farben Mi4c Xiaomi startet mit Mi4c in China durch – ein Mittelklassegerät zu gutem Preis Present24 680x680

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.