WordPress – Subrion CMS – Vergleich

WordPress – Subrion CMS – Vergleich

Hallo liebe Leser! Schon seit einer Weile habe ich hier nichts mehr herausgebracht. Tja, es gab kein CMS, was ich noch ausgiebig testen kann. Aus diesem Grunde werde ich mich anderweitig umschauen müssen und über etwas anderes berichte.

Aber noch kann ich die CMS untereinander vergleichen. Dabei heisst es, alle meine Dokus nochmals durchgehen und wichtige Aspekte eines OpenSource CMS nochmal in Erinnerung zu rufen. In diesem Beitrag geht es um die beiden OpenSource CMS wie WordPress und Subrion CMS.

Bevor ich hier weitermache, sei euch mein Subrion CMS Blog gezeigt. Es ist kein Demo-Blog mehr und damit möchte ich dauerhaft arbeiten. WordPress kennt ihr ja schon alle und Subrion CMS ist ein Exote im deutschen Internet, weil es ganz sicher nur wenige Nutzer einsetzen, weil es auch auf Englisch ist.

Aber trotz der englischen Sprache ist dieses CMS einfach zu handhaben, was ich jeden Tag feststelle. Nun schauen wir mal was WordPress zu bieten hat.

Vorteile und Nachteile WordPress

+ leicht zu installieren und zu bedienen

+ durch Plugins und Themes sehr gut erweiterbar

+ einfach zu verstehen

+ es dauert nicht lange, bis man bloggen kann

+ eine sehr grosse Community

+ wird stets weiter entwickelt

+ WordPress Version 4.1 erscheint voraussichtlich im Dezember 2014

+ einfache Installation von Plugins und Themes

+ sehr gut an eigene Bedürfnisse anpassbar

+ SEO-URls

+ visueller Editor im Dashboard

+ super schöne Medienverwaltung

— zu viele Plugins und man kann einfach zu vielen davon nutzen, manchmal nachteilhaft

— durch zu viele Plugins auch manchmal Sicherheitslecks, die aber schnell gestopft werden

Viel mehr Nachteile fallen mir gar nicht ein. Es gibt sicherlich manchmal Probleme mit dem WordPress Blog, aber dieses Schwierigkeiten hat man bei jedem anderen OpenSource CMS ebenfalls. Probleme lassen sich schnell im deutschen Support-Forum klären.

WordPress ist auch mein Liebling, auch wenn ich andere CMS, manche davon, für eine tolle WordPress Alternativen halte. Subrion CMS scheint mir eine davon zu sein, zumindest für mich. Ich werde dann jetzt alle Vor-und-Nachteile des Subrion CMS aufzählen.

Vorteile und Nachteile Subrion CMS

+ einfach zu installieren und trotz Englisch zu handhaben

+ erweiterbar durch Plugins und Templates

+ einfache Installation der Plugins und Templates

+ visueller Editor beim Erstellen des Contents

+ suchmaschinen-freundliche URLs

+ Bilder lassen sich direkt aus dem Editor heraus handhaben, hochladen und einfügen

+ es gibt kostenpflichtige Packages, die man installieren kann(Artikelverzeichnis, Webkatalog, Gelbe Seiten etc.pp.)

+ beim Artikelverzeichnis herkömmliche Kommentare mit Link + Name und Social Media Buttons

+ beim Standard Template massenhaft Platz auf der Seite, um eigene Inhalte zu platzieren

+ schönes Standard-Template(seht ihr in meinem Subrion Blog)

+ schneller und zuvorkommender Support, leider auf Englisch

+ Plugin Entwickler reagieren schnell auf Anfragen und helfen bei den Plugins

+ im Falle des Artikelverzeichnisses gibt es Kategorien und Meta-Tags für die Artikel

+ FAQs-Plugin

+ Gästebuch

— die Software ist auf Englisch

— der Support ist auf Englisch

— bei einem Personalblog Kommentare nur über DisQus oder LiveFyre

— nicht alle vorhandenen Plugins sind mit der letzten Subrion Version kompatibel, was aber nach und nach nachgeholt wird

— es gibt kein Tagging System

— kein Forum-Plugin

Das waren die Sachen, die mir auf Anhieb eingefallen sind und ich denke aber dennoch, dass das Subrion CMS noch das Zeug dazu hat, grösser und besser zu werden. Ich hatte in dieser Woche fast jeden Tag Kontakt zum englischen Support und habe mich über manche Dinge erkundigt gehabt. Einiges funktioniert nicht und mir wurde recht schnell geholfen.

Das sei von mir sehr geschätzt. WordPress ist hierbei natürlich um Einiges besser, aber ich habe festgestellt, dass man mit dem Subrion CMS auch sehr gut bloggen und eine schöne Webseite haben kann.

Mein Fazit:

WordPress dominiert, was ja mal wieder klar ist. WordPress kann man nicht toppen, doch ich schaue gerne über den Tellerrand und Subrion entdeckte ich per Zufall und im Rahmen meiner ausgiebiger CMS-Tests. Dieses OpenSource CMS hat es verdient, dass man es auch im deutschen Raum einsetzt.

Manche Webnutzer wird die Tatsache der englischen Sprache nicht abschrecken und es sind doch meistens die immer wieder kehrenden Begriffe, die auf Englisch sind. Ich kam nach ca. einer Woche mit Subrion CMS zurecht und lerne nach wie vor dazu. Es gibt noch einiges zu entdecken.

Nun möchte ich diesen Artikel beenden und im nächsten Beitrag stelle ich WordPress dem Ucoz Homepage Baukasten System gegenüber. Das wird ein spassiger Artikel.

Freue mich auf euer Feedback, Anregungen und Social Media Signale nicht zu vergessen.

 

 

Es freut uns, dass du den Artikel gelesen hast. Dir gefällt TechnikSurfer? Dann installiere jetzt unsere brandneue TechnikSurfer App für Android und iOS, folge uns auf den sozialen Medien und erzähle deinen Freunden von uns.

Alexander Liebrecht

Alexander Liebrecht

Ich bin ein 32j. junger und leidenschaftlicher bloggender Webmaster und befasse mich in meiner Freizeit meistens mit dem Internet. Ich lerne stets Neues kennen, teste gerne OpenSource CMS und Foren und bin in den Google+ BloggerCommunitys aktiv. Manchmal greife ich zu meiner Digitalkamera und begebe mich zum Ostseestrand, um dort ein paar schöne Einblicke zu erhaschen. Mich findet man auch auf Google+, Facebook und Twitter.


  1. Rainer Safferthal
    Rainer Safferthal 16 November, 2014, 00:53

    Das ist wirkliche eine sehr gute und umfangreiche Gegenüberstellung dieser beiden Inhalte-Verwaltungs-Systeme. So etwas liest der angehende Webmaster oder der Alt-Webmaster bestimmt sehr gerne. Da freut man schon richtig auf die nächste Gegenüberstellung.

    Reply this comment
  2. Wordpress 4.1 beta 1 16 November, 2014, 01:43

    […] sich immer mehr zu einem einfachen und coolen CMS und ich habe heute WordPress dem Subrion CMS auf Techniksurfer.de gegenüber gestellt. Dort äusserte ich mich über die Vorteile und Nachteile, die WordPress […]

    Reply this comment
  3. Alexander Liebrecht
    Alexander Liebrecht Author 16 November, 2014, 03:26

    Hallo Rainer,
    vielen Dank für deinen Kommentar und ich denke auch, dass man das gerne lesen kann.

    Alle WordPress-Subrion-Nutzer können sich so informieren. Subrion CMS ist in Deutschland sicher kein Begriff, daher ist es schon schön, wenn sich jemand damit beschäftigt und darüber schreibt.

    Der nächste Artikel dürfte so in einer Woche oder so erscheinen.

    Reply this comment
  4. WordPress - Nächstes Update kommt bald 16 November, 2014, 10:02

    […] wer nun noch der Meinung ist, dass WordPress abgelöst gehört, der könnte sich ja mal eine Gegenüberstellung von WordPress und Subrion anschauen. Sicher, WordPress hat seine Nachteile. Aber die Vorteile überwiegen nach wie vor. Und […]

    Reply this comment
  5. WordPress – Nächstes Update kommt bald | WordPress 18 November, 2014, 17:25

    […] wer nun noch der Meinung ist, dass WordPress abgelöst gehört, der könnte sich ja mal eine Gegenüberstellung von WordPress und Subrion anschauen. Sicher, WordPress hat seine Nachteile. Aber die Vorteile überwiegen nach wie vor. Und […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.