Planet of Tech

Windows 10 steht zum Upgrade bereit – ab heute ein Jahr kostenlos

Seit den frühen Morgenstunden kann das Betriebssystem Windows 10 installiert werden. Microsoft feiert mit der neuen Windows-Version eine kleine Premiere: erstmals ist das Upgrade kostenlos. Das neue Betriebssystem gibt es nicht nur für Computer, sondern auch für Tablets und Smartphones. Was viele am Meisten freuen wird: das Startmenü ist zurück.

Die neue Windows-Version Windows 10 steht ab sofort zum Download bereit. Erstmals können Privatanwender das Betriebssystem ab heute ein Jahr kostenlos beziehen und upgraden. Bisher war ein Upgrade von Microsoft immer kostenpflichtig. Nun lehnt sich die Firma jedoch an Apple an, welche neue Betriebssysteme schon längere Zeit kostenfrei verteilen. Voraussetzung für das kostenfreie Upgrade: das aktuelle Betriebssystem Windows 8.1 oder Windows 7 ist installiert und mit einem gültigen Produktschlüssel aktiviert. Nutzer älterer Betriebssysteme müssen die Firmware im Handel erwerben. Nach Ablauf der kostenfreien Phase muss die Firmware ebenfalls gekauft werden – sofern diese bislang nicht installiert wurde.

 

Windows 10 wurde veröffentlicht windows 10 Windows 10 steht zum Upgrade bereit – ab heute ein Jahr kostenlos Windows10 Start 680x382

 

Microsoft selbst empfiehlt das Upgrade auf Windows 10 ausdrücklich. Klar, welcher Entwickler tut dies nicht. Laut dem Hersteller soll das neue Betriebssystem „schneller und sicherer sein“. Zuletzt nahmen fünf Millionen an dem Preview Programm teil und testeten die Firmware auf Herz und Nieren. Jedes Betriebssystem muss jedoch mit kleinen Kinderkrankheiten kämpfen. Warten könnte sich also auszahlen. Wer nicht warten möchte, kann die neue Version jedoch ab sofort installieren. Zunächst muss das Upgrade mittels der „Get Windows 10 – App“ reserviert werden. Ihr habt diese App nicht? Diese erscheint nur, sofern die bisherige Windows 7 beziehungsweise Windows 8.1 Firmware auf aktuellem Stand ist. Sobald der Computer für das Upgrade freigegeben wurde, wird das drei Gigabyte große Update heruntergeladen. Der Nutzer muss die Installation jedoch manuell starten. Dies ist nur möglich, wenn mindestens 16 Gigabyte freier Speicher vorhanden ist.

 

Die Installation von Windows 10 soll als normales Update sowie als Clean Install möglich sein. Bei Letzterem wird der Computer zunächst auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Nutzer, welche ihren Computer mal wieder komplett entschlacken möchten, können den Clean Install wählen. Allerdings sollte beachtet werden, dass hierbei alle Dateien und Programme gelöscht werden. Damit die Server von Microsoft nicht überlastet werden, kann es dauern, bis der Computer zur Installation freigegeben wird. Wer darauf nicht warten möchte, kann alternativ Windows 10 als ISO-Datei downloaden und das Update starten. Laut Informationen von Caschys Blog ist bei dieser Alternative allerdings kein Clean Install möglich.

 

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

  1. handicaptechnikkoch
    handicaptechnikkoch 30 Juli, 2015, 16:01

    Hi, ich bin über Facebook auf dein Blogbeitrag gestoßen ich lieb technikblogs lese diese gerne und gebe gerne meine Meinung dazu ab. Finde den Beitrag sehr interessant allerdings wäre es cool noch tiefer drauf einzugehen aber das ist halt eben meine Meinung. Ansonsten ist es sehr sehr gut bin begeistert.

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 30 Juli, 2015, 16:17

      Hi,

      vielen Dank für deinen Kommentar und die Anregung. Wenn ich noch tiefer in das Thema eingedrungen wäre, wäre der Artikel viel zu lange gewesen :). Im Internet geht es oftmals darum, Artikel kurz und knackig zu schreiben. Für mehrere Einzelheiten von Windows 10 müsste man meines Erachtens einen extra Artikel schreiben. Oder meinst du, ich hätte mehr auf die Installation von Win 10 eingehen sollen?

      Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Blog. Solltest du Interesse haben, kannst du ja mal unsere „Werde Autor„-Seite durchzulesen :)

      Viele Grüße

      Moritz

      Reply this comment
  2. Sabrina
    Sabrina 1 August, 2015, 21:25

    Huhu Moritz
    Wie versprochen hinterlass ich dir einen kurzen Kommentar mit meinem ersten Eindruck zu Windows 10. Der erste Gedanke nach der Installation war ja: boah ist das alles gross und bunt. Die Einstellungen sind alle angepasst, die Symbole sind wieder klein und alles ist ein bisschen weniger bunt.
    Der zweite Eindruck von Windows10 ist ein guter – das Betriebssystem ist schnell, die Menuführung in Explorer und Co. ist an Office 2013 angelehnt und somit schon bekannt. Etwas ungewöhnlich finde ich noch das die Programme jetzt alle Apps sein sollen und die gewohnte Repair Funktion komplett verschwunden zu sein scheint. Vielleicht habe ich es aber auch einfach noch nicht gefunden. Im grossen und ganzen gibt es für mich ein Daumen hoch für Windows 10. Übrigens eine coole Funktion sind die Desktops, die jetzt gleich mehrfach vorhanden sind und man kann selbst entscheiden, ob die Taskbar auf allen Bildschirmen/ Desktops oder nur auf einem zu sehen ist.

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 2 August, 2015, 11:56

      Hallo Sabrina,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, das mit den Desktops hat sich Microsoft wohl bei Apple abgeschaut. Die verschiedene Schreibtische gibt es bei OS X schon seit gefühlter Ewigkeit :). Ist Windows 10 deiner Meinung nach ein großer Sprung von Windows 8.1 und wieder fortschrittlicher?

      Dein Eindruck hört sich jedoch nicht schlecht an. Vor allem, wenn man diesen mit den ersten Meinungen von Windows 8 vergleicht :)…

      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und Danke.

      Moritz

      Reply this comment
  3. NetzwerkFreak
    NetzwerkFreak 7 August, 2015, 19:30

    Guter Artikel, ich bin zwar noch nicht hundert prozentig von Windows 10 überzeugt, aber es scheint durchaus Potenzial zu haben, ein gutes Betriebssystem zu werden. Besser als Windows 8 ist es meines Erachtens allemal, auch wenn sich dort ebenfalls einiges zum Besseren gewendet hat.

    Ich warte vorerst noch etwas ab, bis sich ein Trend bezüglich Windows 10 herauskristallisiert hat.

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 8 August, 2015, 10:40

      Hallo NetzwerkFreak,

      freut mich, wenn dir der Artikel gefällt. Ja, Windows 10 ist sicherlich besser, als Windows 8. Ich habe zwar Win 10 bislang nicht live gesehen, aber so von den Features her könnte das neue Betriebssystem zum Trend werden. Allerdings gibt es auch ein großes Thema, welches extrem abschreckt: Microsoft kann die Computer als Quelle für Updates verwenden. Dein Computer stellt anderen das Update zum Herunterladen bereit. Wenn man eine ausreichende Bandbreite hat, ist dies ja kein so großes Problem. Aber ich finde es dennoch eine Frechheit, vor allem, wenn man mobil surft und dadurch unbewusst das Datenvolumen aufgebraucht wird.

      Ansonsten kann Windows 10 meines Erachtens ein paar gute Features wie Microsoft Edge oder Cortana bieten. Ob sich warten auszahlt oder nicht – das kann ich nicht beurteilen ;)

      Dir ein schönes Wochenende.

      Viele Grüße Moritz

      Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.