Windows 10 installiert sich ab 2016 automatisch – ob gewollt oder nicht

Noch bis September 2016 können Windows 7 und Windows 8 Nutzer kostenfrei auf das neue Betriebssystem Windows 10 upgraden. Während das Upgrade aktuell optional ist, müssen die Nutzer ab kommendem Jahr aktiv dagegen ankämpfen. Denn wie Microsoft bekannt gegeben hat, soll das das Update als empfohlen eingestuft werden.

Die Installation von Windows 10 kann derzeit optional auf Knopfdruck vorgenommen werden. Bereits auf über 110 Millionen Geräten läuft das aktuelle Betriebssystem Wer kein Upgrade durchführen möchte, kann die automatischen Erinnerungen deaktivieren. Dies soll sich jedoch Anfang 2016 ändern. Das hat Microsoft in einem Blogartikel mitgeteilt. Um den Windows 7 und Windows 8 Nutzer das Upgrade zu vereinfachen, wird das neue Betriebssystem einfach als empfohlenes Update eingestuft. Die Folge: Windows 10 wird automatisch installiert.

 

Ab Anfang 2016 ist das Upgrade auf Windows 10 nicht mehr optional windows 10 Windows 10 installiert sich ab 2016 automatisch - ob gewollt oder nicht shutterstock 293983433

 

Einzige Möglichkeit die bleibt: das automatische Installieren von empfohlenen Updates in der Systemsteuerung zu unterbinden. Allerdings müssen dann viele Updates manuell eingespielt werden. Lediglich sicherheitsbedingte Updates werden dann noch automatisch durchgeführt. Wenn sich Windows 10 doch einmal ungewollt installiert hat, kann der Nutzer 31 Tage ein älteres Backup einspielen. Mit diesem landet der Kunde wieder bei seinem alten Betriebssystem und seinen alten Daten. Um einen Datenverlust zu verhindern, sollte das Wiederherstellen also am Tag des ungewollten Upgrades geschehen.

Aktuell ist noch nicht sicher, wann die Updatepriorität seitens Microsoft von optional auf empfohlen hochgestuft wird. Sobald dies jedoch geschehen ist, bleiben zwei Möglichkeiten: entweder, sich hingeben und mit dem neuen Betriebssystem leben, oder Updates manuell vorzunehmen. Hierbei sollte dann jedoch regelmäßig geprüft werden, ob wichtige Updates vorliegen.

Quelle Bild: Anton Watman / Shutterstock.com

Es freut uns, dass du den Artikel gelesen hast. Dir gefällt TechnikSurfer? Dann installiere jetzt unsere brandneue TechnikSurfer App für Android und iOS, folge uns auf den sozialen Medien und erzähle deinen Freunden von uns.

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Ich bin der Gründer und Chefredakteur auf dem TechnikSurfer. Seit es den TechnikSurfer gibt, bin ich mit Herzblut dabei, euch täglich mit neuen Artikeln zu versorgen. Gerade mein Abitur abgeschlossen, gehe ich meiner Leidenschaft nach und beginne im Oktober mein Informatikstudium in Augsburg. Über den TechnikSurfer


Ähnliche Artikel

Cyanogen baut Stellen ab

Cyanogen bietet schon seit längerem mit seinem Cyanogen OS bzw. dem Cyanogen Mod eine Alternative zu Smartphone-Herstellern eigenen Android-Versionen an.

Veröffentlichung von iOS 7.1 beta 3 für Entwickler

Apple hat heute Nacht die 3. Betaversion von iOS 7.1 an die registrierten Entwickler verteilt. Alle Änderungen hier im Schnellüberblick:   Bekannte Probleme und Bugs wurden beseitigt.

Gewinnspiel: Oral-B PRO 6000 WOW-Edition

Es ist wieder soweit, mit Unterstützung von Oral-B starten wir heute unser nächstes Gewinnspiel. Wir verlosen diesmal eine elektrische Zahnbürste mit Bluetooth. Selbstverständlich handelt

  1. Holger
    Holger 31 Oktober, 2015, 16:25

    Interessant. Und ein unschöne Info zugleich!

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 31 Oktober, 2015, 16:39

      Hallo Holger,

      ja, da hast du vollkommen recht. Wirklich toll ist die Information nicht. Ich weiß auch nicht, was Microsoft damit erzielen möchte. Aber wir können es leider nicht ändern, sondern müssen das so nehmen, wie es kommt…

      Danke übrigens für den ersten Kommentar über unsere neue TechnikSurfer App :). Habe ich sofort gesehen.

      Viele Grüße und einen schönen Samstag

      Moritz

      Reply this comment
  2. AV100
    AV100 1 November, 2015, 12:18

    Hallo Moritz,
    bei mir poppt laufend der Hinweis auf Windows 10 zu Installieren.
    Aktuell brauche ich es nicht. Wenn es Microsoft dann von alleine macht und ich noch mit dem alten Rechner arbeite dann soll es mir recht sein.

    Grüße und einen schönen Sonntag.
    Lothar

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 2 November, 2015, 18:08

      Hallo Lothar,

      welches Betriebssystem nutzt du denn derzeit wenn ich fragen darf? Das mit der Zwangsinstallation ist ein zweischneidiges Schwert… Auch die neuen Datenschutzbestimmungen lassen leider zu Wünschen übrig. Aber mir kann es ja fast egal sein, weil ich auf OS X von Apple setze. Ich bin dennoch gespannt, ob Microsoft das durchzieht oder nicht. Wir werden sehen.

      Ich wünsche dir einen schönen Abend.

      Viele Grüße

      Moritz

      Reply this comment
  3. Lebenslüge Windows. › Uru Guru 1 November, 2015, 16:07

    […] Empfohlen heißt es wird mit der automatischen Updatefunktion eingespielt. Es wird also Lieschen Müller nicht mehr gefragt ob Sie diesen Dreck überhaupt haben will. Man zwingt es ihr auf. […]

    Reply this comment
  4. Finger weg von Windows ! | Postswitch 10 Januar, 2016, 13:17

    […] Empfohlen heißt es wird mit der automatischen Updatefunktion eingespielt. Es wird also Lieschen Müller nicht mehr gefragt ob Sie diesen Dreck überhaupt haben will. Man zwingt es ihr auf. […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.