Planet of Tech

Western Digital: My Passport ultra Überblick und Test

Western Digital: My Passport ultra Überblick und Test

Allgemein

Seit Mitte Mai 2013 ist die externe FestplatteMy Passport Ultra von Western Digital(kurz WD) auf dem Markt. Die Festplatte ist in verschiedenen Kapazitäten verfügbar. Sie ist ungefähr 12,8 Milimeter dick, hat einen Durchmesser von 2,5 Zoll und ist wahlweise mit 500 GB, aber auch mit 1 bzw. 2 TB (1 TB entspricht ungefähr 1.000 GB; die tatsächliche Größe ist etwas geringer) verfügbar. My Passport Ultra kommt bereits vorformatiert mit dem NTFS-Format, welches allerdings nur mit Windows funktioniert (Windows XP, Vista, 7 und 8). Um die Festplatte auch am Macintosh zu nutzen, so muss man diese zunächst neu formatieren. Auch die Farbe kann frei gewählt werden. Sie ist erhältlich in schwarz, blau, rot und titan. Inklusive der extnernen Festplatte wird auch ein Täschchen mitgeliefert.

Es ist ein schneller USB 3.0 Transfer möglich und es wird ein passendes Kabel (ca. 30cm Länge) mitgeliefert. Mit diesem Kabel ist aber selbstverständlich auch ein Transfer über USB 2.0 möglich. Die Festplatte benötigt keinenzusätzlichen Stromanschluss, da diese über das USB-Kabel versorgt wird. Zudem gibt der Hersteller an, dass die Festplatte auch optimal mit Windows 8 arbeitet. Weitere Features sind unter anderem, dass die Festplatte passwortverschlüsselt werden kann (Funktion unten im Test) und arbeitet man mit der Festplatte über Windows, so ist sogar ein Cloud-Backup der Festplatte über Dropbox möglich.

 

WD Drive Utilities und WD Security

Für Macintosh werden zwei Programmme für die Festplatte mitgeliefert (auf der Festplatte vorinstalliert; für Windows drei Programme), und zwar das Programm WD Drive Utilities, sowie das Programm WD Security. In folgenden zwei Punkten gehe ich kurz auf die Programme ein.

WD Drive Utilities:
Mit dem Programm WD Drive Utilities lässt sich die Festplatte verwalten. Über das Programm kann ein S.M.A.R.T-Status Test(Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology) durchgeführt werden, aber auch ein Laufwerk-Schnelltest beziehungsweise ein Vollständigter Laufwerktest sind möglich. Je nachdem wie voll die Festplatte ist, umso länger dauern natürlich auch die unterschiedlichen Tests.

Auch kann eine Schlummerfunktion aktiviert werden (Zeiteinstellung). Verwendet man die Festplatte nicht in dem voreingestellten Zeitraum, so wird diese automatisch in den Ruhezustand versetzt. Ist die Festplatte mit einem Passwort verschlüsselt, so muss das Passwort zur Reaktivierung eingegeben werden. Zusätzliich lässt sich die Festplatte mit diesem Programm neu formatieren. Allerdings nur, wenn die Festplatte freigeschaltet ist. Wenn das Passwort vergessen ist, so lässt sich (laut Hersteller) die Festplatte nicht mehr neu formatieren. Die Festplatte ist dann also (mehr oder weniger) kaputt und gebrauchslos.

Drive my passport Western Digital: My Passport ultra Überblick und Test Drive

WD Security:
Mit dem Programm WD Security lässt sich der Passwortschutz der Festplatte aktivieren beziehungsweise deaktivieren. Aber auch das Passwort kann hier geändert werden. Zudem gibt es auch die Funktion, dass die Festplatte automatisch freigeschaltet wird, wenn der Computer mit einem bestimmten Benutzer verwendet wird. Wird der Computer von mehreren Benutzern gleichzeitig gentzt (mit einem Account), so ist diese Funktion nicht zu empfehlen.

Passwort my passport Western Digital: My Passport ultra Überblick und Test Passwort

Test

Meine Testgeräte

Ich habe die Western Digital My Passport Ultra in der Konfiguration ein Terabyte; schwarz. Zu dem Testzeitpunkt ist die Festplatte erst wenige Tage alt und es sind erst 0,6 GB beschrieben(Informationen siehe unten im Screenshot). My Passport Ulta ist an einen iMac Mitte 2011 angeschlossen. Die Konfiguration des iMacs siehe ebenfalls unten im Screenshot.

Festplatte my passport Western Digital: My Passport ultra Überblick und Test Festplatte iMac_Mid2011 my passport Western Digital: My Passport ultra Überblick und Test iMac Mid2011

Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit teste ich mit der App Disk Speed Test von Blackmagicdesign. Im Hintergrund hatte ich keine Programme am Laufen und den Explorer der Festplatte geschlossen. Sie erreichte in meinem Test eine Maximalgeschwindigkeit von insgesamt 21 Megabyte pro Sekundebeim Schreiben und eine Maximalgeschwindigkeit von 27 Megabyte pro Sekundebeim Lesen. Das Programm belastete My Passport mit vier Gigabyte, wobei es fast keinen Unterschied gab zwischen der Belastung von einem bzw. fünf Gigabyte. Weitere Geschwindigkeitsergebnisse sind unten einzusehen.

Es ist gut möglich, über die Festplatte zu Arbeiten und immer wieder zwischenzuspeichern. Ich konnte keinen Geschwindigkeitsverlust feststellen. Ich nutze die Festplatte hauptsächlich für die Schule (Textbearbeitung, PowerPoint und Programmierung). Da ich direkt über die Festplatte speichere, debugge ich meine Programme (selbst geschrieben) ebenfalls über die Festplatte. Auch hier arbeitet der Computer ohne Zeitverzögerung.

DiskSpeedTest my passport Western Digital: My Passport ultra Überblick und Test DiskSpeedTest

Lautstärke

Manche Nutzer sagen, die Festplatte sei lauter wie manch andere. Dieser Meinung bin ich aber nach ein paar Tagen Test überhaupt nicht. Die Festplatte ist im Hintergrund zu hören, sofern man sich darauf konzentriert. Dies ist aber mehr als auszuhalten. Die Lautstärke ist angenehm und stört nicht weiter, weshalb ich auch nicht weiter darauf eingehe.

Passwortschutz

Oftmals wird ein Passwortschutz bei Festplatten kritisiert, da meist nur die Dateien und nicht die Festplatte verschlüsselt werden. Hier aber wird wirklich die gesamte Festplatte mit einem Passwort geschützt. Schließt man My Passport Ultra an den Computer an, so erscheit zunächst eigentlich eine CD mit dem Namen WD Unlocker. Nach kurzer Zeit öffnet sich das Programm bei den meisten Betriebssystemen auch automatisch und fodert das Passwort an (siehe Screenshot). Hat man das Passwort richtig eingegeben, so gibt dies das Fenster aus. Nach kurzer Zeit erscheint erst jetzt die Festplatte als externes Laufwerk. Wurde das Passwort noch nicht beziehungsweise falsch eingegeben, so erscheint die Festplatte auch nicht. Hierbei sieht man also, dass die Festplatte wirklich komplett an sichmit Passwort geschützt ist.

Dies kann aber natürlich auch einen großen Nachteil haben: denn vergisst man das Kennwort, so hat man überhaupt keinen Zugang mehr auf die Festplatte und die Daten sind sozusagen verloren. Die Festplatte kann allerdings auch nicht neu formatiert werden, da diese von dem Computer noch nicht erkannt wird. Auch die CD WD Unlocker lässt sich nicht formatieren, da diese geschützt ist. Die nächste Frage ist, ob es überhaupt einen Sinn hätte, den WD Unlocker zu formatieren. Wahrscheinlich nicht. Western Digital warnt allerdings auch genau vor diesem Szenario in dem bereits beschriebenen Programm WD Security. Ob es einen Trick gibt, die Festplatte wieder in Betrieb zu nehmen, nachdem man das Kennwort vergessen hat (egal, ob durch „Hacken“ oder Formatieren) ist fragwürdig. Nutzt man allerdings ein Passwort, welches gut zu merken ist, oder man es sich aufschreibt, so bleibt dieses Szenario sicherlich aus. Und dann ist der Passwortschutz wirklich „erste Sahne“.

Unlocker my passport Western Digital: My Passport ultra Überblick und Test Unlocker

Fazit

Nach zirka einer Woche Test bin ich mit My Passport Ultra von Western Digital sehr überzeugt. Die Festplatte erfüllt meine Ansprüche zu 100%. Die Lautstärke ist mehr als auszuhalten und auch die Geschwindigkeit ist für meine Bedürfnisse angemessen. Sehr gut finde ich auch den Passwortschutz. Meines erachtens ist der Passwortschutz optimal für private Dateien. (Ich kann natürlich nicht beurteilen, wie dies aussieht für extrem sensible Daten, aber dies wollte ich schliesslich auch nicht testen :D.) Auf der anderen Seite könnte der Passwortschutz auch wiederrum zu gut sein, sollte man das Passwort vergessen haben. Aber dann ist man eigentlich auch selber schuld.

Bei manchen wird auch die Kabellänge von 30 Zentimetern bemängelt, da dies manchen zu kurz ist. Auch diese ist für mich genau richtig. Man sollte beachten, dass die Geschindigkeit der Festplatte abnimmt, je länger das Kabel ist.
Von meiner Seite erhält die Festplatte eine große Kaufempfehlung. Man kann in der Regel auf keinen Fall etwas falsch machen mit dem Kauf der Festplatte.

 

Preisvergleich

Design
12out of 5
Verarbeitung
16out of 5
Gewschwindigkeit
16out of 5
Lautstärke
18out of 5
Bedienbarkeit
16out of 5
Verlässlichkeit
18out of 5
Programme
14out of 5
Kompatibilität
20out of 5
Preis
16out of 5
Preis-Leistung
16out of 5

Zusammenfassung

My Passport ultra hat ein sehr schönes und schlankes Design bei einer sehr guten Verarbeitung. Bis die Festplatte bei Windows angezeigt wird (nach dem Entschlüsseln) kann leider schon eine Minute vergehen. Manche kritisieren auch die Kabellänge, jedoch ist die Schreib- & Lesegeschwindigkeit sehr gut.

4.05

4.05 out of 5
Gut

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder und Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Gearbest lockt mit unverschämt billigen Intel-Preisen

Bei dem nachfolgenden Artikel handelt es sich um Werbung. Aktion ein, Aktion aus. Bei Gearbest ist es wieder soweit. Dieses

Microsoft Build 2015 – von Webbrowser bis Visual Studio für Mac und Linux

Seit gestern findet in San Francisco die diesjährige Entwicklerkonferenz Build 2015 von Microsoft statt. In der Eröffnungspräsentation wurden einige Neuerungen aus dem Sack gelassen. Neben einer Visual Studio Version für andere

Apple stellt Jahresrekord auf – Quartalszahlen erneut übertroffen

Soglangsam wird es Routine: erneut fährt Apple ein Rekordquartal ein. Es war kaum anders zu erwarten, dass der Kalifornier den dritten Rekord

  1. Andreas
    Andreas 7 Februar, 2014, 11:44

    Hallo Moritz,

    den Passwortschutz finde ich auch super! Meiner Meinung nach braucht das einfach jedes Gerät, das irgendwelche Daten enthält.

    Gruß,
    Andreas

    Reply this comment
  2. Kai
    Kai 24 April, 2014, 14:06

    Hallo, bis eben war ich auch noch sehr zufrieden mit der Platte…jetzt wird sie allerdings nicht mehr erkannt. Daher kann auch das Passwort nicht eingegeben werden usw.
    Mir wird gerade reichlich schlecht (dort waren wirklich wichtige Daten drauf)
    Also in Zukunft min. 3 Laufwerke die sich permanent sichern?

    Gruß

    Kai

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 24 April, 2014, 14:21

      Hallo Kai,

      oheje, das hört sich wirklich nicht sehr prickelnd an. Aber ich denke nicht, dass man in Zukunft auf mehreren Laufwerken sichern muss, ist natürlich sicherer, aber ob man das benötigt.

      Hast du denn schon versucht, die Festplatte an einem anderen PC bzw. USB-Port anzuschließen?

      Weitere Hilfe leistet dir unsere kleine Community bzw. auch ich dir gerne in unserem Forum.

      Viel Glück und viele Grüße

      Moritz

      Reply this comment
  3. Kai
    Kai 24 April, 2014, 14:39

    Hallo Moritz,
    anderer 3.0 Port….2.0 Port, anderer Rechner. Ohne Erfolg.
    Bin inzwischen echt stinkig….bestimmt funktioniert das Ding wieder wenn ich es an die Wand werfe.

    Danke für die Glückwünsche

    Kai

    Reply this comment
  4. Kai
    Kai 24 April, 2014, 14:52

    Wirklich nett von dir das du dich so bemühst, die Seite hatte ich aber leider auch schon….ohne Erfolg. Bin mir inzwischen wirklich sicher…es hilft wenn ich das Ding an die Wand werfe!
    Ganz sicher!

    Ich stöpsel das Biest ab, trinke einen Kaffee, rauche eine und hoffe das es morgen besser wird. Wenn es dann nicht funktioniert -> Wand

    Reply this comment
  5. Kai
    Kai 24 April, 2014, 14:53

    Tschuldigung: Dir natürlich auch einen schönen Tag und danke nochmals.

    Kai

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 24 April, 2014, 14:59

      Vielen Dank für dein nettes Feedback. Das ist schliesslich meine kleine aber schöne Aufgabe, denn ganz im Vordergrund stehen ja schließlich meine Leser ;)

      Ich würde mich sehr freuen, wenn du mich auch deinen Freunden und Bekannten weiterempfehlen würdest und ich würde mich auch sehr freuen, wenn du mir auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen würdest.

      Dir weiterhin einen sehr schönen Tag und dennoch viel Erfolg!!

      Viele Grüße

      Moritz

      Reply this comment
  6. Ein Jahr TechnikSurfer: Wir sagen DANKE 18 Dezember, 2014, 18:21

    […] Aktion: der TechnikSurfer Adventskalender 2014“. Auf Platz zwei folgt ein Testbericht: “Western Digital: My Passport ultra Überblick und Test” und auf Platz drei kommt ein Newsartikel: “iOS: Apple hat iOS 8 veröffentlicht- was ist zu […]

    Reply this comment
  7. Ebii
    Ebii 25 Dezember, 2014, 22:53

    Hallo,

    auch ich hab diese Festplatte schon ewig und bin sehr zufrieden damit. Nachdem ich sie allerdings nur noch an meinem PC hatte, musste ich das Passwort auch nicht mehr eingeben.
    Problem, ich würde sie gerne an meinem Notebook anschließen, blöd nur, dass ich das Passwort nicht mehr weis :((

    Da ich auf meinem PC ja einwandfrei verbunden werde, besteht da eine Möglichkeit, das Passwort zu ändern (ohne das alte zu wissen)?

    Vielen Dank schon mal :)

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 26 Dezember, 2014, 10:17

      Hallo Ebii,

      meines Wissen geht das leider nicht. Du kannst das Passwort nur mit der Software WD Security ändern bzw. entfernen. Allerdings muss davor das alte Kennwort eingegeben werden. Wenn du das nicht hast, kann das Passwort auch leider nicht entfernt werden -soweit ich weis.

      Wie Western Digital das auch in der Bedienungsanleitung schreibt, bleibt dir womöglich die einzige Chance dadurch, dass du die Festplatte formatierst. Da du ja Zugriff auf die Platte hast, kannst du die Dateien ja evtl. auf deinem Computer oder in der Cloud zwischenlagern. Diese kannst du ja nach dem Formatieren wieder darauf spielen. Aber eine andere Möglichkeit hast du leider meines Erachtens nicht :/.

      Tut mir Leid, das ist halt der Nachteil an „My Passport“. Ich wünsche dir trotzdem einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag.

      Viele Grüße

      Moritz

      Reply this comment
  8. Ebii
    Ebii 26 Dezember, 2014, 10:24

    Hallo Moritz,

    ja die Datenmenge ist nur nicht gerade klein, dachte es ginge vll schneller.
    Aber vielen Dank :)

    Ebenfalls einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag :)

    Grüße Ebii

    Reply this comment
  9. Sebastian
    Sebastian 11 August, 2015, 20:51

    Hi Moritz,

    Habe die Festplatte soeben gekauft und an mein Mac Book angeschlossen.
    Nach einer erfolgreichen Aktualisierung von „WD utilities & Security“, schaltete sich die Festplatte von allein aus. Dies wiederholte sich sogleich immer und immer wieder. Nach einer Pause von 10min versuchte ich es nochmal, aber es passierte nach ca. 2 min gleich nochmals.
    Hast Du einen Tipp für mich was ich richtig machen müsste?
    Das Formatieren blieb bis jetzt ohne Chance.
    Besten Dank und Grüsse
    Sebastian

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 11 August, 2015, 21:21

      Hi Sebastian,
      das Problem hatte ich bislang noch nicht und habe ich ehrlich gesagt zum ersten Mal gehört. Wie lang hast du denn die Zeit in WD Utilities eingestellt? Wenn die recht kurz ist, könnte es eventuell daran liegen. Ansonsten habe ich ganz ehrlich keine Idee mehr, die mir einfällt. Manche hatten laut googeln ein ähnliches Problem. Das lag dann jedoch an den Energieeinstellungen von Windows – was hier ja nicht der Fall sein kann. Alternativ kannst du die Programme von WD einfach nochmals neu Installieren und deinen Mac neu starten.

      Wenn das auch nichts bringt, versuche es mal testweise mit einem anderen Computer. Ich hoffe, dass dann der Fehler auch auftritt. Dann weißt du, dass es an der Western Digital liegt :). In diesem Fall würde ich an deiner Stelle die Festplatte einfach austauschen lassen. Sonst fällt mir spontan auch nichts mehr dazu ein.

      Würde mich freuen, wenn du mich auf dem Laufenden halten würdest.

      Viele Grüße und schönen Abend.

      Moritz

      Reply this comment
      • Sebastian
        Sebastian 11 August, 2015, 21:33

        Hi Moritz,

        Besten Dank für deine schnelle Antwort.
        Es muss wohl etwas mit den installierten WD apps gewesen sein. Gemäss deinem Tipp habe ich diese Dienstaltern und ohne nochmals die Festplatte angeschlossen. Konnte alles reibungslos aufsetzen. :-)

        Alles gut jetzt. Vielen Dank nochmals und alles Gute.

        Werde dich auf jeden Fall weiter empfehlen.

        Beste Grüsse
        Sebastian

        Reply this comment
        • Moritz Krauss
          Moritz Krauss Author 11 August, 2015, 21:44

          Hallo Sebastian,
          hm komisch. Bei mir laufen die einwandfrei. Aber wenigstens läuft es jetzt. Lieber so, wie gar nicht. Wie ist dein erster Eindruck ansonsten von My Passport Ultra?

          Überhaupt kein Problem, ich helfe gerne ;). Ist ja schließlich auch eine Aufgabe von meinem Blog – helfen und informieren :D. Würde mich sehr freuen, wenn du uns weiterempfiehlst. Insidertipp: wenn alles wie geplant läuft wird es Mitte September eine coole Neuerung beim TechnikSurfer geben ;).

          Dir einen schönen Abend.

          Moritz

          Reply this comment
  10. Sebastian
    Sebastian 12 August, 2015, 09:31

    Hi Moritz,

    Der erste Eindruck ist gut. Viele Kommentare beschrieben die Festplatte als „zu laut“, finde dies gar nicht der Fall.

    Freue mich auf das Update im September.

    Gruss und weiterhin viel Erfolg
    Sebastian

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 12 August, 2015, 09:46

      Hallo Sebastian,
      das freut mich zu hören :). Ich persönlich finde die Festplatte ebenfalls nicht laut. Aber das ist eben Geschmacksache.

      Dir einen schönen Mittwoch.

      Viele Grüße
      Moritz

      Reply this comment
  11. totaler schrott
    totaler schrott 17 August, 2015, 18:46

    die festplatte ist der totale schrott. einfach damit arbeiten kann man nicht, erstmal seitenweise text durchforsten, formatieren, blablabla damit man auch nur was drauf ziehen kann. für mac absolut nicht geeignet der scheiß.

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 19 August, 2015, 06:27

      Hi,

      schade, dass du schlechte Erfahrungen mit der Festplatte gemacht hast. Es stimmt jedoch, vor der ersten Benutzung mit dem Mac muss die Festplatte neu formatiert werden. War bei mir nicht anders, was ein bisschen blöd ist. Mit dem Festplattendienstprogramm vom Mac geht es jedoch recht schnell. Jedoch sollte aufgepasst werden, welche Formation verwendet wird. Manche können nämlich nicht vom Mac, manche nicht von Windows gelesen werden. Hierbei ist FAT32 zu empfehlen. Mit dieser Auswahl funktioniert meine Festplatte gut mit Windows und Mac.

      Hast du diese Formatierung gewählt? Schade, dass diese nicht zu Beginn standardmäßig ausgewählt ist, dies wäre für viele einfacher.

      Viele Grüße

      Moritz

      Reply this comment
      • Lieselotte
        Lieselotte 27 April, 2016, 14:44

        Hallo Moritz,
        habe mir heute die hier beschriebene Festplatte gekauft und versuche sie jetzt auf meinem Mac zu installieren…
        Du sprichst von der Formatierung FAT32 mein Max bietet mir aber nur „ExFAT“ oder „MS-DOS -Dateisystem FAT“ an. welches soll ich wählen… hatte beim Kauf nicht daran gedacht zu fragen, ob das MAC kompatibel ist. Für einen „normalen User“ doch ganz schön kompliziert.
        Ich hoffe, ich komme hier weiter, denn den Support von WD finde ich nur auf englisch.

        viele Grüsse
        Lotte

        Reply this comment
        • Moritz Krauss
          Moritz Krauss Author 28 April, 2016, 14:10

          Hallo Lotte,

          ja, ich habe meine Festplatte mit FAT32 formatiert, wobei die Formatierung keine so große Rolle spielt. Am Besten du formatierst die Festplatte mit den mitgelieferten Tool WD mit dem Namen „WD Utilities“. Dann kannst du deine Festplatte auch ohne Probleme mit WD Security verschlüsseln lassen. Die gesamten Tools findest du direkt bei WD. Alternativ kannst du die Festplatte auch über das Festplattendienstprogramm auf dem Mac formatieren. Da kannst du dann mehr oder weniger auswählen, was du möchtest.

          Bei Problemen kannst du dich gerne jederzeit bei mir melden.

          Viele Grüße

          Moritz

          Reply this comment
          • Moritz Krauss
            Moritz Krauss Author 28 April, 2016, 14:12

            Ach so: wenn du die Festplatte mit dem Festplattendienstprogramm formatieren möchtest (geht vermutlich am Leichtesten), nimmst du doch nicht irgendein Format. Ich habe mit Mac OS Extended (Journald, Groß- und Kleinschreibung) gute Erfahrungen gemacht. Das würde ich an deiner Stelle auswählen.

            Beste Grüße

            Moritz

  12. Skid
    Skid 7 Januar, 2017, 17:18

    Hallo zusammen,
    kann man mit den Drive Utilities auch zwei WD My Passport Ultra – Platten gleichzeitig verwalten oder sollte man dann nur eine Platte am PC angeschlossen haben? Beiden Platten habe ich feste Laufwerksbuchstaben vergeben.
    Vielen Dank,
    Konstantin

    Reply this comment
    • Moritz Krauß
      Moritz Krauß Author 9 Januar, 2017, 17:04

      Hallo Konstantin,

      sorry für meine später Rückmeldung. Das ist eine wirklich sehr interessante Frage, welche ich ad hock allerdings leider auch nicht beantworten kann. Ich habe allerdings am Wochenende vermutlich zwei WD My Passports zur Hand und werde das natürlich gerne mal für dich testen und melde mich dann nochmal bei dir. Ich befürchte allerdings, dass dies nicht funktioniert. Ich könnte mir vorstellen, dass das Programm sich einfach eine Festplatte raussucht und diese dann dauerhaft angezeigt, bis diese weggemacht wird. Festnageln möchte ich mich darauf allerdings nicht, ich prüfe das gerne für dich nach :D.

      Bis dahin viele Grüße

      Moritz

      Reply this comment
      • Moritz Krauß
        Moritz Krauß Author 22 Januar, 2017, 13:56

        Hallo Konstantin,

        sorry dass ich so lange auf meine Rückmeldung habe warten lassen. Leider habe ich erst heute Zugriff auf eine zweite WD My Passport gehabt, habe das Ganze jedoch gleich für dich getestet. Also es ist tatsächlich so, dass doch zwei Festplatten auf einmal mit der Software verwaltet werden können. Wenn zwei Platten gleichzeitig angeschlossen sind, kann in dem Programm oben ausgewählt werden, welche Festplatte gesteuert werden soll. Das Ganze funktioniert somit extrem schnell und sogar ohne dass das Programm geschlossen werden muss. Zumindest auf dem Mac wirklich klasse gelöst, wobei ich deshalb auch zuversichtlich bin, dass dies bei Windows nicht anders sein wird :-D. Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen.

        Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.

        Viele Grüße Moritz

        Reply this comment
  13. appo2708
    appo2708 8 Februar, 2017, 16:41

    Hallo ich finde die Festplatte super.
    Aber kann ich das Passwort wieder abschalten kann die Festplatte leider nicht mehr mit dem Fernseher verbinden

    Reply this comment
    • Moritz Krauß
      Moritz Krauß Author 12 Februar, 2017, 16:11

      Hallo Appo,

      ja, das Passwort kann jederzeit wieder über WD Security deaktiviert werden. Einfach die Festplatte am Computer oder Mac entsperren und dann das Programm starten. Dort kannst du das Passwort dann komplett entfernen. Das Tool kannst du jederzeit direkt kostenlos bei Western Digital downloaden :D.

      Bei Problemen kannst du dich gerne melden.

      Viele Grüße

      Moritz

      Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

<


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.