Planet of Tech

Vodafone Smart Prime 7 geht am Freitag an den Start

Der Mobilfunkanbieter Vodafone bringt eine neue Generation seines hauseigenen Smartphones in den Handel. Das Vodafone Smart Prime 7 soll mit den wichtigsten Komponenten vor allem für das günstige Preissegment bestimmt sein. All zu viel verrät der Provider bislang leider noch nicht. Dennoch könnte das Gerät ein ordentliches Einsteigermodell werden.

Das Vodafone Smart Prime 7 setzt die hauseigene Smartphone- Serie mit einem neuen Modell fort. Die neue Generation ist fünf Zoll groß und dient mit einem quad-core Prozessor. Der Prozessor soll von Qualcomm stammen. Weitere Angaben sind noch nicht bekannt geworden. Die rumänische Vodafone-Seite verrät etwas mehr, da dort das Gerät bereits erhältlich ist. Zumindest in Rumänien wird der Prozessor von einem Gigabyte Arbeitsspeicher angetrieben.

 

Das neue Vodafone Smart Prime 7 Vodafone Smart Prime 7 Vodafone Smart Prime 7 geht am Freitag an den Start Das neue Vodafone Smart Prime 7 660x440

 

Zwar wirbt der Provider mit einem Smartphone made in Germany, allerdings ist tatsächlich nur das Design – welches aus Chrome und Glas besteht – in Deutschland entstanden. Der Rest wird von dem Hersteller ZTE entwickelt. Der Chromrahmen misst dabei 7,9 Millimeter und ist 128 Gramm schwer. Der fest verbaute Akku bietet dem Nutzer 2.350 mAh. Die Kameras lösen mit acht beziehungsweise fünf Megapixel auf. Wichtige Features, wie Panoramaaufnahmen, Gesichts- und Gestenerkennung, sollen das Kameraerlebnis verbessern. Der acht Gigabyte große interne Speicher kann indes auf bis zu 64 Gigabyte erweitert werden. In Deutschland ist es zwar nicht offiziell bestätigt, jedoch besitzt die Neuheit aller Wahrscheinlichkeit nach nicht nur LTE, sondern dient auch mit NFC und Bluetooth 4.0.

Bei dem Betriebssystem ist die Spekulation schon etwas größer. Ersten Informationen zufolge soll das Vodafone Smart Prime 7 mit Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert werden. Sicher ist das nicht. Das Gerät soll bereits kommenden Freitag, 6. Mai, in den Handel gehen. Der Provider verlangt für das Flaggschiff 149,90 Euro. CallYa Kunden, welche sich für den Smartphone Tarif entscheiden, müssen nur 129,90 Euro auf den Tresen legen.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.