Planet of Tech

Toshiba THNV64OSUSILV Transmemory-EX II 64GB Speicherstick USB 3.0

Vor kurzer Zeit kam der TransMemory-EX II bei uns in der Redaktion an. Es war ein Paket aus dem Hause Toshiba, welches bekannt für seine Festplatten und USB-Sticks ist. Bei diesem Produkt handelt es sich um einen 64 Gigabyte großen USB-Stick, welcher USB 3.0 unterstützt. Wie sich der Speicherstick im Test schlägt, verraten wir euch in diesem Artikel.

 

Lieferumfang

Der TransMemory-EX II wird in einer schmalen und kleinen Schachtel geliefert. Bereits die Verpackung weist auf die Schnelligkeit des Gerätes hin. Ob das wirklich so ist, wird sich noch zeigen. Nachdem man die Verpackung öffnet, kommt eine durchsichtige Plastikschale zum Vorschein, in welcher der USB-Stick eingeklemmt ist. Mehr gibt es auch nicht zum Lieferumfang zu sagen, denn Handbuch beziehungsweise Installationshilfen sind auf dem TransMemory-EX II vorinstalliert.

 

Toshiba Transmemory-EX II Lieferumfang Transmemory-EX II Toshiba THNV64OSUSILV Transmemory-EX II 64GB Speicherstick USB 3.0 20150427 161504 e1430407210754 680x382

 

Verarbeitung

Der Speicherstick ist aus robustem Hartplastik und macht auch einen guten ersten Eindruck. Außerdem ist die USB-Schnittstelle mit Metall verarbeiten worden. Dies ist nicht bei allen USB-Sticks der Fall und macht daher einen guten Eindruck. Mehr gibt es in Sachen Verarbeitung nicht zu sagen. Leider gibt es keine Farbauswahl, das Speichermedium gibt es ausschließlich in silber zu kaufen.

 

Datenspeicherung

Die Marke Toshiba zeigt einem schon beim Aufpacken wie schnell TransMemory-EX II sein soll. Doch stimmt das? Die Verpackung verspricht, dass der Stick mit bis zu 205 MB/s Dateien auf den Datenträger schreiben, als auch die Dateien mit bis zu 222 MB/s lesen kann. Laut Hersteller kommen diese Zahlen bei einer Datenmenge von einem Gigabyte zustande. Wir haben getestet, ob gehalten wird, was Toshiba verspricht. In unserem Test wählten wir ebenfalls einen GB Datenmenge und verwendeten einen USB 3.0 Port. Und das ist das Ergebnis:

 

Toshiba Transmemory-EX II mit einer Größe von 64 GB Transmemory-EX II Toshiba THNV64OSUSILV Transmemory-EX II 64GB Speicherstick USB 3.0 Unbenannt

 

Das Bild zeigt: Transmemory-EX II hält, was er verspricht. Bei unserem Test war die Lesegeschwindigkeit sogar um knapp drei Mbit/s schneller, als angegeben wird. Zwar hält der Datenträger sein Versprechen bezüglich der Geschwindigkeit, jedoch nicht das der Datengröße. Auf den USB-Stick mit 64 GB sind maximal 59 GB vorhanden. Das ist nicht unbedingt das Gelbe vom Ei und könnte von dem Hersteller durchaus verbessert werden. An den vorinstallierten Dateien kann es nicht liegen, da wir den USB-Stick vor unserem Test komplett formatiert und geleert haben.

 

Kompatibilität & Garantie

Transmemory-EX II zeigt sich sehr betriebssystemfreundlich und kann ab Windows XP beziehungsweise Mac OS X 10.0.2 oder höher verwendet werden. Auch dies spricht für den USB-Datenträger. Außerdem zeigt sich der Hersteller besonders kundenfreundlich und bietet kostenlos eine fünfjährige Garantie an. Mit fast 70 Euro ist die Speichererweiterung aber auch nicht unbedingt ein Schnäppchen.

 

Fazit

Transmemory-EX II macht eine gute Arbeit. Er punktet durch seine Schnelligkeit in Sachen Schreiben und Lesen. Die lange Garantie wirkt sich ebenfalls auf die Bewertung aus, wobei diese nicht unbedingt von Nöten wäre. Was ich an dem neuen USB-Stick von Toshiba bemängle ist, dass die Speicherkapazität um fünf Gigabyte kleiner ist, als erwartet. Ebenfalls problematisch sieht die Redaktion den Preis, denn ca. 70 Euro sind viel Geld. Wer aber einen USB-Stick mit guter Performance sucht, kann mit Transmemory-EX II keineswegs etwas falsch machen.

 

Preisvergleich

Verarbeitung
14out of 5
Kompatibilität
16out of 5
Geschwindigkeit
16out of 5
Installation
14out of 5
Preis
8out of 5
Preis-Leistung
12out of 5

Zusammenfassung

Transmemory-EX II punktet durch seine gute Verarbeitung und seiner guten Performance. Leider bietet der Datenträger rund fünf GB weniger, als versprochen wird. Der Preis ist außerdem sehr hoch und nicht unbedingt gerechtfertigt. Wer jedoch einen schnellen USB-Stick mit großer Datenmenge benötigt, liegt bei dem USB-Stick 3.0 nicht falsch.

3.29

3.29 out of 5
Durchschnittlich

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Yannic Tschickardt

Yannic Tschickardt

Freier Autor


Ähnliche Artikel

Vodafone: Datenautomatik ist nicht zulässig

Immer mehr Provider verwenden eine Datenautomatik in ihren Verträgen. Diese teure Vertragsfalle möchte die Verbraucherzentrale Bundesverband verhindern und hat die

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

  1. Simon - Basic Tutorials
    Simon - Basic Tutorials 2 Mai, 2015, 22:19

    Dass überhaupt noch USB-Sticks gebraucht werden. :D Ich schiebe inzwischen einfach alles über die Cloud. Die Internetverbindungen sind dafür inzwischen ja schnell genug und den Speicherplatz bekommt man hinterher geworfen. Einen USB-Stick in Kartenformat habe ich zwar immer dabei, doch noch nie benutzt muss ich zugeben – verbraucht eigentlich nur Platz.

    Reply this comment
    • Yannic Tschickardt
      Yannic Tschickardt Author 4 Mai, 2015, 18:05

      Hallo Simon,
      ich zum Beispiel nutze sie noch. Hat folgenden Vorteil, man muss ihn nur in den PC stecken ohne viel drum herum und ich selbst habe das Gefühl, die Daten sind dort sicherer.
      Dennoch muss man sagen haben die Clouds auch ihren Reiz. Da wie du schon sagtest, man sie mittlerweile überall erreichen kann (Handy, Tablet, Computer etc.)!
      Außerdem gibt es heute auch noch Leute, bei denen Internetleitung noch geringe Kapazität hat und somit der USB-Stick in gewissen Situationen einfach praktischer ist.
      Außerdem spielt für der Sicherheitsfaktor eine große Rolle, aber das ist bei Computer etc. jeher ein Problem.

      Viele Grüße und einen schönen Montag Abend

      Yannic

      Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.