Planet of Tech

Telekom sperrt automatischen MMS-Empfang vorübergehend

Aufgrund der Sicherheitslücke Stagefright stellt der deutsche Telekommunikationskonzern Telekom den MMS-Empfang mit sofortiger Wirkung um. Ab heute können MMS nicht mehr automatisch empfangen werden. Diese müssen zukünftig manuell über den Browser heruntergeladen werden – bis die Sicherheitslücke geschlossen ist.

Letzte Woche machte die Androidsicherheitslücke Stagefright seine Runden: mittels MMS kann ein Virus auf das Android-Smartphone eingeschleust werden. Der Nutzer muss nicht einmal den Inhalt öffnen, damit sich der Virus einnisten kann. Der Virus kann das Telefonbuch nutzen und sich automatisch weiterverbreiten. Die Telekom möchte die Sicherheitslücke durch die Umstellung des MMS-Empfangs dämmen. Die MMS-Nachrichten werden nicht mehr automatisch zugestellt.

 

Aufgrund von einer Sicherheitslücke stellt die Telekom den MMS-Empfang um telekom Telekom sperrt automatischen MMS-Empfang vorübergehend Dach Logo Zentrale 680x453

 

Erhält der Kunde eine MMS, wird nun lediglich eine SMS zugestellt. Diese informiert den Kunden über den Erhalt einer MMS. Diese könne innerhalb von drei Tagen mittels des speziellen Links sowie den Zugangsdaten heruntergeladen werden. Die Zugangsdaten ergeben sich unter Anderem aus der Rufnummer und einem mitgeschickten Passcode. Zwar kann der Inhalt dennoch verseucht sein, der Nutzer muss diesen jedoch manuell herunterladen und öffnen. Deshalb sollte vor dem Herunterladen der MMS geprüft werden, ob diese vertrauenswürdig ist.

Nach Angaben der Telekom handelt es sich hierbei um eine temporäre Umstellung. Sobald die Sicherheitslücke in Android geschlossen ist, würde wieder auf den gewohnten automatischen Empfang umgestellt werden. Nicht nur Androidgeräte sind von der neuen Empfangsmethode betroffen. Es wird nicht ermittelt, welches Betriebssystem genutzt wird. Deshalb müssen alle Kunden ihre MMS zwischenzeitlich manuell downloaden.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

  1. Stagefright: erste Updates verfügbar - künftig monatliche Patches 6 August, 2015, 17:45

    […] Telekom sperrt automatischen MMS-Empfang vorübergehend […]

    Reply this comment
  2. Anna
    Anna 2 Oktober, 2016, 18:56

    Heutzutage wird kein SMS oder MMS benutz, es wurde dank einer erfolgreichen App ersetzt.

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.