Planet of Tech

Telekom: MagentaEINS Welt ohne Roaminggebühren in Europa

Telekom: MagentaEINS Welt ohne Roaminggebühren in Europa

Auf der heutigen Pressekonferenz stellte der deutsche Mobilfunkanbieter Telekom eine optionale Erweiterungsmöglichkeit des Tarifs MagentaEINS vor. Mit der Erweiterung lässt sich der Mobilfunkvertrag im europäischen Ausland wie in Deutschland nutzen.

Erst am vergangenen Freitag sickerten Berichte durch, dass Roaminggebühren vermutlich doch nicht so schnell abgeschafft werden sollen. Dennoch geht die Deutsche Telekom dem einen Schritt entgegen und stellte heute auf der Berliner Pressekonferenz mit dem Motto „MagentaEINS die Reise geht weiter…“ eine Tarifergänzung vor. Hiebei handelt es sich um MagentaEINS Welt, eine Erweiterung von Telekom MagentaEINS. Mit der optionalen Zubuchoption lässt sich der Handyvertrag in 32 europäischen Ländern wie in Deutschland nutzen. Egal, ob Datenflat, Telefonflat oder SMS-Flat. Das Telefonieren und Senden beziehungsweise Empfangen von SMS ist in allen 32 Ländern umsonst. Auch von Deutschland aus können Telefonate und SMS in das EU-Ausland kostenfrei ausgehen. Hierbei ist es egal, ob das Telefonat von dem Festnetz oder vom Mobilfunknetz getätigt wird. Zudem kann die in Deutschland gebuchte Datenflat in den 32 Ländern genutzt werden, ohne dass ein weiterer Aufpreis entsteht.

 

Ist das Datenvolumen im Ausland zu Ende, kann dieses natürlich wieder erneuert werden. Dies kostet dann jedoch extra. In 23 Ländern kann dank des Roamingabkommens bereits über LTE gesurft werden. Bereits über eine Million Telekom-Kunden sind Nutzer von MagentaEINS und können ab morgen das Welt Paket dazu buchen. Die Mindestlaufzeit beträgt 12 Monate. Der monatliche Aufpreis beläuft sich auf 10 Euro. Damit die Option genutzt werden kann, muss ein MagentaEINS Vertrag bestehen. Ein Festnetzanschluss mit einem Datentarif, einer Combi Card oder einer Family Card reicht nicht aus.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.