Planet of Tech

Telefónica führt neue O2 Verträge ein – auch Auslandspakete künftig buchbar

Erst Telekom, anschließend Congstar und Vodafone. Jetzt folgt Telefónica mit O2 und Vertragsupdates. Ab dem 01. Oktober profitieren Vertragskunden von kleinen Anpassungen der Tarife. Neben Auslandspaketen wurde an der Datenautomatik geschraubt. Insgesamt sollen die Kunden mehr Leistung für wenig Preis geboten bekommen.

Ab dem 01. Oktober können Vertragskunden von neuen Auslandspaketen für Telefonie profitieren. Bereits ab 4,99 Euro im Monat können die Kunden kostenfrei innerhalb des Reiselandes sowie nach Deutschland telefonieren. Bei diesem Paket stehen dann 60 Freiminuten zur Verfügung. Mit einem Preis von 9,99 Euro erhält der Kunde 120 Freiminuten. Sind diese aufgebraucht, wird mit dem vergünstigten Preis  von 0,15 Euro pro Minute bezahlt. Dies gilt in der Schweiz, Türkei, Russland und Nordamerika. Die Laufzeit der zubuchbaren Pakete ist flexibel. Wird jedoch eine 24 monatige Laufzeit gewählt, sind die ersten beiden Monate gratis. Für das Surfen im Ausland gibt es vier neue Pakete. Diese beinhalten je nach Paket nicht nur inkludiertes Datenvolumen, sondern auch Freiminuten. Diese hat O2 in diesem Bild zusammengefasst.

 

O2 mit neuen Roaming-Paketen o2 Telefónica führt neue O2 Verträge ein – auch Auslandspakete künftig buchbar o2 Roaming Packs 1300px 560x680

 

Der Einsteigertarif O2 Blue Select wird abgeschafft und durch den neuen Blue Smart abgelöst. Dieser bietet allen Kunden künftig eine Telefonflat in das O2 sowie E-Plus Netz. Zusätzlich stehen 100 Freiminuten in alle deutschen Netze zur Verfügung. Monatlich darf der Kunde 500 MB Datenvolumen verbrauchen. Auch Blue Basic erhält eine Flat in das Netz von O2 beziehungsweise E-Plus.

Telefónica schraubt auch an der Datenautomaik. Bei dieser ist jedoch Vorsicht geboten. Denn sobald das Datenvolumen aufgebraucht wurde, wird automatisch ein neues Datenpaket für den aktuellen Monat gebucht. Und das bis zu drei Mal. Anschließend lässt sich kein weiteres Paket zubuchen und der Kunde surft mit der langsamsten Geschwindigkeit, die es gibt. Dafür wurde die Größe des Pakets in den Tarifen M, L sowie XL und Premium erhöht – und damit der Preis. In allen genannten Tarifen kostet das Aufladen künftig drei Euro. Die Tarife M und L erhalten dann 250 MB mehr Volumen, die Tarife XL und Premium 750 MB. Ob diese Neuheiten lediglich für Neu- oder auch Bestandskunden gelten, ist nicht sicher.

 

Telefónica startet mit Neuerungen für O2-Verträge o2 Telefónica führt neue O2 Verträge ein – auch Auslandspakete künftig buchbar o2 Blue All in Tarife 1000x563 680x383

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.