Planet of Tech

BQ stellt neue Smartphone-Reihe Aquaris-M vor

Der spanische Hersteller BQ bringt bereits kommenden Monat eine neue Smartphone-Serie mit dem Namen Aquaris-M auf den Markt. Die Serie wird zu Beginn mit drei Smartphones bestückt. Hierbei unterscheiden sich neben der Displaygröße der Prozessor sowie der Akku. Die wichtigsten Features der Geräte bleiben jedoch dieselben.

BQ startet Anfang Juli mit der Smartphone-Serie Aquaris-M. Diese Serie besteht zunächst aus drei neuen Smartphones. Alle drei Modelle haben ein neues Aussehen mit dünneren Rändern und die Tasten sind neu angeordnet und leichter zu bedienen. Der spanische Hersteller verpasst allen Smartphones eine schutzabweisende UV-Schicht und der Speicherplatz ist um bis zu 32 GB erweiterbar. Zudem besitzen alle Modelle DualSIM, wobei sogar SIM-Karten unterschiedlicher Netzwerkbetreiber eingesetzt werden können. Mit Quantum Color+ sollen die Farben lebhafter und kräftiger dargestellt werden.

 

Die Geräte besitzen jeweils ein kratzfestes Dragontrail Displayglas. Das Gehäuse ist aus Polycarbonat gefertigt und ist schmutzabweisend. Alle Modelle erhalten LTE, Dolby Sound sowie Android 5.0 Lollipop. Die Smartphones von BQ werden lediglich in den Farben Weiß und Schwarz verfügbar sein.

 

Aquaris-M4.5 ist das kleinste Gerät der Serie

Bei dem Aquaris-M4.5 handelt es sich um das kleinste Smartphone aus der neuen Serie. Das M4.5 bekommt ein 4,5 Zoll großes IPS qHD Display. Dieses löst mit 540×960 Pixeln auf. Als Prozessor kommt der MediaTek 6735 QuadCore mit 1,3 GHz zum Einsatz. Bei der Grafikkarte handelt es sich um die ARM MaliTM T720-MP1. Der Akku besitzt eine Kapazität von 2470 mAh. Die Frontkamera erhält einen dualBlitz und löst mit fünf Megapixeln auf. Währenddessen handelt es sich bei der Rückkamera um eine 8MP-Kamera. Die Standardausführung erhält einen GB RAM sowie einen Speicher von acht GB. Diese Ausführung kostet 179,99 Euro. Der Verkauf des billigsten Modells soll Mitte Juli beginnen.

 

Aquaris-M4.5 Aquaris-M BQ stellt neue Smartphone-Reihe Aquaris-M vor Aquaris M4

 

Aquaris-M5.0 macht den Anfang

Das Aquaris-M5.0 wiegt 144 Gramm und besitzt ein fünf Zoll großes IPS FullHD Display. Als Prozessor kommt ein 64-bit Qualcomm Snapdragon 516 OctaCore zum Einsatz, die Grafikkarte kommt von Adreno mit bis zu 550 MHz. Außerdem punktet das fünf Zoll große Gerät mit NFC. Der Akku ist hier 3120 mAh groß. Während die Frontkamera fünf MP sowie einen dualen Blitz besitzt, macht die Rückkamera Aufnahmen mit 13 Megapixel. Die Standardvariante hat einen zwei GB großen Arbeitsspeicher und hat Platz für 16 GB. In dieser Variante kostet das Smartphone mindestens 269,90 Euro. Das Modell macht den Beginn auf dem Smartphone-Markt und soll bereits am 1. Juli auf den Markt kommen. Kaufbar unter anderem bei MediaMarkt, Saturn und notebooksbilliger.de.

 

Das Aquaris-M5.0 ist das "Smartphone der Mitte" Aquaris-M BQ stellt neue Smartphone-Reihe Aquaris-M vor Aquaris M5 680x680

 

High-End Modell Aquaris-M5.5

Den Abschluss macht das teuerste Modell. Hierbei handelt es sich um das Aquaris-M5.5, welches ein 5,5 Zoll großes Display besitzt. Hierbei handelt es sich ebenfalls um ein IPS FullHD Display. Zudem wird der gleiche Prozessor sowie gleiche Grafikprozessor verbaut, welcher auch beim Aquaris-M5.0 zum Einsatz kommt. Selbstverständlich ist auch bei diesem Modell NFC mit an Bord und der Akku hat eine Kapazität von bis zu 2500 mAh. Die Frontkamera besitzt lediglich einen normalen Blitz und löst mit fünf Megapixeln auf. Dafür ist der duale Blitz bei dieser Ausführung gemeinsam mit der 13MP-Rückkamera vorzufinden. Auch hier ist der Arbeitsspeicher in der billigsten Variante zwei GB groß, der Speicherplatz beträgt 16 GB. Der Verkauf des High-End Modells soll allerdings erst im Herbst beginnen. Ein genauer Releasetermin ist derzeit unbekannt.

Das BQ Aquaris-M5.5 ist das größte der Reihe Aquaris-M BQ stellt neue Smartphone-Reihe Aquaris-M vor Aquaris M5

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.