Planet of Tech

Skype for Web: Skype als Webversion in zwei Ländern verfügbar

Bereits seit März können einige Nutzer Skype for Web als geschlossene Beta testen. Nun startet Microsoft die öffentliche Beta in zwei Ländern und bereitet sich auf die weltweite Ausweitung des Beta-Programms vor.

Skype im Webbrowser nutzen, ohne die Software downloaden und installieren zu müssen. Dies ermöglicht Skype for Web, welches sich seit März in der geschlossenen Beta befindet. Nutzer in Amerika und Großbritannien können ab heute öffentlich die webbasierte Betaversion testen. Zudem gibt Microsoft an, dass Skype in den kommenden Wochen in weiteren Ländern über den Browser genutzt werden kann. Die Version im Browser bietet dem Nutzer dieselben Funktionen, wie die gewöhnlichen Software. Es lassen sich Videotelefonate, Anrufe sowie normale Chats tätigen. Die Benachrichtigungen funktionieren wie gewohnt und werden dem Nutzer angezeigt.

 

Skype for Web bekommt eigenes Design Skype for Web Skype for Web: Skype als Webversion in zwei Ländern verfügbar skype for web timeline 450x300

 

Skype for Web funktioniert mittels der Web Real-Time Communication Funktion, kurz WebRTC. Deshalb ist bislang ein Plugin von Nöten, welches zwangsweise installiert werden muss. Allerdings plant Microsoft bereits die Abschaffung dieses Plugins, sodass die Webversion komplett ohne jegliche Zusatztools funktioniert. Derzeit funktioniert Skype for Web mit dem Internet Explorer, Google Chrome, Firefox sowie Safari. Außerdem bietet der Konzern über den Browser ein neues, eigenes Design an. Die Kontakte werden in der linken Seitenleiste in einer Timeline dargestellt (siehe Bild oben). Die webbasierte Skype-Lösung kann mittels web.skype.com erreicht werden. Wann die Beta in Deutschland freigeschaltet wird, wurde nicht mitgeteilt.

Quelle Bild: Skype

Quelle Titelbild: Gil C / Shutterstock.com

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Vodafone: Datenautomatik ist nicht zulässig

Immer mehr Provider verwenden eine Datenautomatik in ihren Verträgen. Diese teure Vertragsfalle möchte die Verbraucherzentrale Bundesverband verhindern und hat die

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.