Planet of Tech

Parallels Desktop 12 mit brandneuer Toolbox erscheint heute

Die VM-Software Parallels Desktop geht in eine neue Runde. Mit Parallels Desktop 12 wird Windows auf dem Mac nicht nur schneller. Mit der neuen Parallels Toolbox werden auch nützliche kleine Dienstprogramme auf den Macintosh gebracht, welche unter Windows als auch über macOS funktionieren. Nicht zuletzt ist die zwölfte Generation natürlich an die neusten Betriebssysteme angepasst.

Fleißige Leser vom TechnikSurfer werden Parallels Desktop kennen. Auch für Mac Nutzer ist die Software kein Fremdwort. Mit dem Programm können ganz simpel mehrere Betriebssysteme auf dem Mac installiert werden, ohne neue Partitionen anlegen zu müssen. Mit Parallels Desktop 12 wird die virtuelle Maschine noch besser. Laut dem Hersteller soll das Update Leistungsverbesserungen von bis zu 25 Prozent mit sich bringen. Auch die Geschwindigkeit konnte um 25 Prozent gesteigert werden. Darüberhinaus wurde die Akkulaufzeit um zehn Prozent verbessert. Außerdem wurde die bereits zwölfte Generation an die neuen Betriebssysteme macOS Sierra und Windows 10 Anniversary Update angepasst. Apple Developer oder Teilnehmer der macOS Public Beta können die Preview direkt über Parallels Desktop installieren, ohne den Hauptcomputer wegen der Beta zu „zerschießen“.

 

dv-c parallels desktop 12 parallels desktop 12 Parallels Desktop 12 mit brandneuer Toolbox erscheint heute Sierra 660x413

 

Zudem vereinfacht Parallels die Installation von Windows 10. Wer das Betriebssystem bislang nicht erworben hat, kann dies nun direkt aus der Software heraus über den Parallels Store nachholen. Mit dem Parallels Installer wird das Betriebssystem anschließend direkt aus dem Internet heruntergeladen. Nach dem Download muss nur noch der Lizenzschlüssel eingegeben werden und schon kann es losgehen. Mit dem Windows Wartung Manager soll der Workflow des Nutzers nicht unterbrochen werden. Wer möchte kann seine Windows Updates nämlich planen, sodass diese beispielsweise automatisch in der Nacht installiert werden. Einzelnen Anwendungen von Windows können Verhaltensmuster zugewiesen werden. So merkt sich Parallels Desktop 12 beispielsweise, welches Programm im Vollbildmodus gestartet werden soll oder ob Links über Windows oder macOS geöffnet werden sollen. Ein weiteres Highlight: ab sofort hat auch Windows Zugriff auf den Schlüsselbund von Mac, sodass eine gemeinsame Passwortverwaltung ermöglicht wird.

 

dv-c parallels desktop 12 parallels desktop 12 Parallels Desktop 12 mit brandneuer Toolbox erscheint heute Buying Windows 10 in Parallels Desktop12  screen2of2 2 660x440

 

Die größte Neuheit ist jedoch die Parallels Toolbox, welche auch als eigenständiges Programm verfügbar sein wird. Die Parallels Toolbox bringt über 20 kleine Dienstprogramme auf den Mac, welche die Arbeit vereinfachen soll. Nutzer von Parallels Desktop 12 können die Toolbox nicht nur unter macOS Sierra verwenden, sondern auch direkt in Windows 10. Mit der Toolbox können beispielsweise in Windeseile Screenshots oder Bildschirmvideos erstellt werden. Des weiteren lässt sich der Nicht stören Modus schneller aktivieren. Wer möchte kann mit der Toolbox auch Videos von bekannten Websites wie YouTube oder Facebook herunterladen. Die Toolbox ermöglicht es auch, Dateien zu archivieren oder zu entpacken, den Mac wachhalten und vieles mehr. Die Parallels Toolbox soll wie Parallels Desktop 12 ständig auf dem Neusten stand gehalten werden. Abonnenten von Parallels Desktop 12 Pro und Business erhalten die Toolbox kostenlos hinzu. Diese erhalten dann einmal im Quartal ein Update von Parallels Desktop als auch von der Toolbox. Diese Updates sollen beide Apps stetig mit neuen Funktionen und Verbesserungen versehen.

 

dv-c parallels desktop 12 parallels toolbox parallels desktop 12 Parallels Desktop 12 mit brandneuer Toolbox erscheint heute Parallels Toolbox Sierra 660x413

 

Ein kleines Bonbon gibt es oben drauf: Parallels Desktop 12 kommt mit einer Jahreslizenz von Acronics True Image daher. Mit der Software können simpel Backups von macOS und Windows erstellt werden. Diese Backups werden anschließend auf den Servern von Acronics gesichert. Dem Nutzer stehen in dieser Jahreslizenz 500 Gigabyte zur Verfügung.

Parallels Desktop 12 sowie die Pro- und Business Editionen können teilweise schon heute installiert werden. Wer bislang Parallels Desktop 10 oder 11 besitzt, kann ab heute auf die neue Version upgraden. Abonnenten der Pro- und Business Variante erhalten ihr Upgrade ebenfalls bereits im Laufe des Tages. Parallels Desktop 12 in der normalen Version kostet einmalig 79,99 Euro. Wer sich lieber für ein Abonnement entscheidet, muss jährlich 49,99 Euro auf den Tisch legen. Dafür bekommt der Nutzer jedes Jahr die neue Version von der VM-Software. Zur Einführung kostet auch die Pro-Version im ersten Jahr 49,99 Euro, anschließend müssen die Nutzer 99,99 Euro im Jahr bezahlen. Die Business-Version startet gleich bei jährlichen 99,99 Euro. Für Kunden, welche bislang noch kein Parallels Desktop verwenden, wird die neue Version ab dem 23. August erhältlich sein. Die Parallels Toolbox wird wie bereits erwähnt auch als eigenständige App verfügbar sein. Während die App in der Pro- und Business-Version inklusive sind, müssen alle anderen für die Toolbox 9,99 Euro im Monat bezahlen. Dafür gibt es einmal im Quartal neue Features.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.