Planet of Tech

Parallels Access 3.0 veröffentlicht – Apple Watch und OneDrive kompatibel

Vor wenigen Minuten veröffentlichte der Hersteller Parallels das Remote-Desktoptool Parallels Access 3.0. Einige von euch werden das Tool vor allem durch die Software Parallels Desktop kennen. Allerdings läuft das Tool nicht nur auf Macs, sondern auch auf Windows-Computern. Mit dem heutigen Update bekommt die App für iOS und Android neue Features.

Parallels Access 3.0 ist da. Erst im Januar veröffentlichte das Unternehmen Parallels die Version 2.5. Wir haben darüber berichtet. Das Remote-Desktop Programm kann einiges mehr, als nur einen Fernzugriff auf den heimischen Computer zu ermöglichen. Mit der bereits dritten Version können nun auch größere Dateien ohne Cloud freigegeben werden. Diese können über das Smartphone oder Tablet bearbeitet und zukünftig auch in andere Apps übergeben werden.

Parallels Access 3.0 veröffentlicht - inklusive App für Apple Watch parallels access Parallels Access 3.0 veröffentlicht – Apple Watch und OneDrive kompatibel 1078x516 blog edit 680x325

Der Dateimanager von Parallels Access wurde überarbeitet und verbessert. Unter Anderem funktioniert die Vorschau von Dokumenten nun besser. Mit an Bord ist eine Wake-on-LAN Funktion für den Computer. Dieser kann in den Ruhezustand versetzt werden, welcher bei Zugriff auf den PC automatisch beendet wird. Zudem können mehrere Monitore mit einer Browser-Sitzung arbeiten. Dies soll für mehr Komfort sorgen. Ein weiteres Feature: seit dem Update können Fotos mit dem Computer gemacht und auf das Remote-Gerät übertragen werden.

Eine weitere große Neuerung von Parallels Access ist der sogenannte Gaming-Modus. Mit dem Smartphone kann hierbei das Spiel gestreut werden. Dank des Editors können individuelle Shortcuts und Funktionen angelegt werden. Der Gaming-Modus ist beispielsweise kompatibel mit den Spielen Diabolo III oder Skyrim.

Die iOS-Version bekommt zusätzlich ein paar Extrafeatures: zukünftig wird Hoch– als auch Querformat von der App unterstützt. Zu der Kompatibilität mit Google Drive und Dropbox kommt Microsofts Cloud OneDrive hinzu. Des Weiteren kann die App auf der Apple Watch für noch mehr Komfort installiert werden.

Das Update ist ab sofort verfügbar. Die App für iOS und Android an sich ist kostenlos. Zu Beginn erhält der Nutzer eine zweimonatige Testphase. Anschließend kostet das Parallels Access Abonnement 19,99 Euro im Jahr. Allerdings ist ein Abo auf fünf Remote-Computer beschränkt. Die Anzahl an Smartphones beziehungsweise Tablets ist hingegen unbeschränkt.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

  1. Adventskalender Tag 3: der umfangreiche Fernzugriff mit Parallels Access 3 Dezember, 2015, 00:01

    […] oder Tablet angepasst. Mit Shortcuts behältst du immer alle Funktionen im Überblick. Das Fernsteuertool Parallels Access 3.0 ist seit August auf dem Markt und für iOS, Android, Mac OS X und für Windows verfügbar. Sogar […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.