Planet of Tech

Online günstig Handyverträge abschließen

Online günstig Handyverträge abschließen

Laut einer Statistik besitzt jeder Deutsche durchschnittlich 1,4 Mobilfunkverträge. Mobiltelefone sind aus der heutigen Welt unvorstellbar und (fast) jeder besitzt eins. Doch auf was sollte beim Abschluss eines neuen Vertrages beachtet werden? Eine meist gestellte Frage ist die, ob es einen Unterschied macht, den Vertrag online oder im Shop abzuschließen. Mehr dazu in diesem Artikel.

 

Auf Bedürfnisse eingehen

Zwischenzeitlich bieten Mobilfunkanbieter die verschiedensten Leistungen für Ihre Verträge an, auf welche man vor dem Kauf eingehen und mit den eigenen Bedürfnissen vergleichen sollte. Von der Flat in verschiedene Netze bis hin zu Freiminuten ist alles dabei. Die meisten Neuvertäge verfügen zudem über eine Internetflat. Viele wissen hierbei allerdings nicht, dass diese monatlich auf ein gewisses Volumen beschränkt ist. Nach Erreichen dieses Volumens verringern die meisten Anbieter die Geschwindigkeit oder kappen diese sogar ganz, sodass Surfen nur noch gegen Aufpreis möglich ist – zumindest in dem jeweiligen Monat.

Unterschiede gibt es auch im Highspeed der Tarife. Angefangen bei langsamen UMTS-Leitungen über HSDPA(+) zu den teureren LTE-Verträgen, welche manchmal mit bis zu 150 Mbit/s schneller sind, als das Heimnetzwerk. Neben der Internetflat gibt es noch weitere Flats wie die SMS-Flat oder eine gewisse Anzahl an kostenloser monatlicher SMS, oft auch Einheiten genannt. Selbstverständlich gibt es weitere verschiedene Leistungen der Anbieter, die man sich unbedingt anschauen sollte, um den passenden Vertrag zu finden. Telefoniert man beispielsweise viel, würde sich eine Telefonflat lohnen, ebenso mit dem Versenden von SMS oder dem Surfern im Internet.

 

Reseller besuchen

Ebenfalls ein offnes Geheimnis: das Umschauen bei kleineren Anbietern oder Resellern sollte man nicht außer Acht lassen. Das Prinzip der Reseller: diese bekommen von den Mobilfunkanbieter die Erlaubnis, deren Verträge weiter zu verkaufen. Der Reseller ist dann praktisch euer Anbieter, der jedoch den Auftrag weitergibt. 1&1 ist ein bekanntes Beispiel dafür, jedoch verkaufen diese eigene Verträge, die im Netz von Vodafone beziehungsweise e-plus laufen. Simpel gesagt: bei einem Reseller bekommt man dasselbe wie bei den Anbietern direkt, jedoch häufig günstiger und somit andere Ansprechpartner. Gerade zur Weihnachtszeit, aber auch über das gesamte Jahr verteilt, findet man bei solchen Resellern spezielle Angebote.

Selbstverständlich gilt auf der anderen Seite genau wie bei Onlinehändlern: Vorsicht, denn nicht alle Reseller sind vertrauenswürdig. Immer wieder gibt es Reseller, bei denen das bestellte Produkt einfach nicht ankommt oder man gar blanko SIM-Karten erhält. Dieses Phänomen gibt es glücklicherweise eher bei Onlineshops, als bei Resellern. Der Grund ist einfach: einen gefälschten Onlineshop mit Produkten zu erstellen ist leichter, als einen Resellershop aufzubauen zumal diese erst die entsprechende Genehmigung des jeweiligen Mobilfunkanbieters benötigen. Am Besten man achtet auf verschiedene Sigel, wie beispielsweise auf das von Trusted Shops, dem bekanntesten Gütesiegel für Käuferschutz. Beispielsweise bei getmobile.de/vertraege erhält man einen guten und schnellen Vergleich mehrerer Tarife und Angebote bekannter Mobilfunkanbieter.

 

Mit oder ohne Smartphone

Egal, ob der neue Vertrag online oder im Shop abgeschlossen wird, gibt es immer die Möglichkeit, gleich ein neues Handy zusätzlich zu erwerben. Je nach Vertragskosten sind die Einmalzahlungen für die Geräte teurer oder kosten nichts. Bei vielen Anbietern erhält man bei einer Vertragsverlängerung ein Gerät dazu.  Bevor man sich dieses jedoch dazu bestellt, empfiehlt es sich zunächst nach Angeboten oder die UVP vom Hersteller zu schauen. Denn häufig wird bei Smartphones der monatliche Grundpreis höher, damit der Mobilfunkanbieter einen Gewinn macht. Deshalb zahlt man das Handy praktisch in Raten ab und muss dieses nicht sofort komplett bezahlen. Doch: rechnet man den monatlichen Aufpreis, sowie die einmalige Smartphonekosten auf die gesamte Laufzeit – meist 24 Monate – aus, ist dieser Preis häufig um einiges höher, als der normale Anschaffungspreis des Smartphones. Zum Teil wird dafür der doppelte Preis für das Smartphone verlangt, was leider nicht alle wissen. Also, ruhig zunächst den die gesamten Zusatzkosten berechnen und anschließend entscheiden, was sich für einen eher lohnt: Smartphone über den Vertrag oder beides extra.

Diese Falle gibt es auch bei Sonderaktionen. Darum sollte bei solchen Aktionen nicht blind zugegriffen werden, sondern als aller Erstes die Preise verglichen werden. Nicht nur die monatliche Grundgebühr, sondern selbst die Zusatzkosten für eine SMS, MMS, Upgrade des Internetvolumens, … Oft sind die Grundpreise niedrig und die Zusatzkosten hoch.

 

Tarife vom Anbieter während der Laufzeit beobachten

Leider ändern sich die gesamten angebotenen Tarife viel zu schnell, bei großen Anbietern sogar mehrmals im Jahr. Nicht alle Mobilfunkanbieter passen ihren Kunden den Vertrag automatisch an. Bei den meisten gibt es komplett neue Tarife, weshalb eine Änderung des Bestandvertrages überhaupt nicht möglich ist. Je nach Restlaufzeit kann bei fast allen Anbietern in einen teureren Tarif gewechselt werden, während der Wechsel in einen günstigeren Tarif Zusatzkosten verursacht. Hier gilt ebenfalls, erst ausrechnen, wie viel der aktuelle Vertrag bei Weiterführung und dann wie viel der neue Vertrag in derselben Zeit kosten würden. Wie bei dem Smartphone ist es hier meistens so, dass es billiger ist, in seinem Bestandstarif zu bleiben.

Mit einer Vertragsverlängerung kann eigentlich immer in einen anderen Tarif gewechselt werden, selbstverständlich gibt es Ausnahmen. Jedoch gibt es wie immer ein kleines Hindernis, denn manche Gesellschaften ermöglichen einen Vertragswechsel frühestens 12 Monate im Voraus, wenn nicht sogar noch später.

 

Online ist oft günstiger

Viele wollen es nicht glauben oder wissen es nicht, aber häufig ist der Onlineabschluss eines Mobilfunkvertrages günstiger, als im Shop. Warum? Zum einen gibt es online günstige Reseller, welche ansonsten in den Städten nicht vertreten sind. Die meiste Reseller gibt es ausschließlich im Internet. Nicht nur bei Resellern sind die Verträge günstiger, sondern sogar bei den bekanntesten Konzernen wie Telekom oder Vodafone. Bei Abschluss im Internet bekommt man hier häufig einen Rabatt auf die monatliche Grundgebühr. Der Grund? Die Kosten für den Anbieter selber, einen Onlineshop zu betreiben, ist nämlich günstiger. Man braucht weniger Personal und hat keinerlei Raumkosten. Da es für den Mobilfunkanbieter günstiger ist, erhält man den Vertrag ebenfalls günstiger.

Selbstverständlich ist das nicht immer so, denn es gibt auch Ausnahmen. Man möchte meinen, dass es dann aus dem selben Grund an der Telefonhotline des Anbieters den Vertrag ebenfalls günstiger gibt. Doch das ist falsch. Nur wenn der Vertragsabschluss über die Internetseite erfolgt, gibt es diesen (ausgewiesenen) Rabatt. Deshalb lohnt es sich auf alle Fälle, Verträge online aber auch auf „altmodische Art“ im Shop um die Ecke zu vergleichen.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.