Planet of Tech

OnePlus hat Verkaufsstart von OnePlus 2 vermasselt – die Vergangenheit ist zurück

Bereits beim Release des OnePlus One hatte das chinesische Startup Schwierigkeiten. Das Invite-System machte es den Fans schwer, an das Smartphone zu kommen. Aufgrund des kleinen Inventars mussten die Interessenten lange auf ihr Gerät warten. Ursprünglich sollte dies mit dem Nachfolger OnePlus 2 um einiges besser werden – wurde es jedoch nicht. Der Mitgründer entschuldigt sich nun für den misslungenen Verkaufsstart.

Das OnePlus 2 scheint begehrt zu sein. Denn obwohl das Invite-System von dem Startup verbessert worden ist, kam es zu größeren Schwierigkeiten. In dem Forum von OnePlus entschuldigt sich Mitgründer Carl Pei für den „verbockten Verkaufsstart„. Ursprünglich wurde versprochen, dass der Verkauf 30 bis 50 mal schneller sein soll, wie bei dem Vorgänger. Dazu wurde der Vorrat um das fünfzigfache aufgestockt. Vergeblich: das Release ist auch diesmal misslungen. Grund sei die schwierige Planung, so Carl Pei. Ursprünglich sollten als Ziel drei Millionen Smartphones verkauft werden. Auf der Reseriverungsliste stehen jedoch bereits fünf Millionen Interessenten.

 
So hätte es nicht laufen sollen: Verkaufsstart vom OnePlus 2 ging schief OnePlus 2 OnePlus hat Verkaufsstart von OnePlus 2 vermasselt – die Vergangenheit ist zurück OP s01 c001 372x680

 

Eigentlich sollte das neue Flaggschiff bereits ab dem 11. August ausgeliefert werden. Allerdings verließ die bislang größte Liefermenge erst diese Woche das Lager und war damit einen Monat später dran. Der Mitgründer entschuldigt sich deshalb mehrere Male in dem Forumpost bei den Käufern, Fans und Partnern des chinesischen Startups. Zudem spricht dieser von einem Imageschaden für das Unternehmen. Künftig sollen keine Versprechen mehr in Sachen Lieferung und Verkauf gemacht werden. Viel lieber möchte das Unternehmen beim nächsten Mal mit schnelleren Lieferungen beeindrucken.

Zudem wurde nach einer Möglichkeit gesucht, sich zu entschuldigen. Als Entschuldigung soll Ende September, spätestens Anfang Oktober, ein offener Verkauf des OnePlus 2 für eine Stunde stattfinden. Eher eine Entschuldigung an die Fans, als an die bisherigen Käufer. Diese wären mit kostenlosem Zubehör wohl besser vertröstet worden.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

  1. OnePlus 2 kommenden Montag im freien Verkauf erhältlich 9 Oktober, 2015, 18:54

    […] Ob das OnePlus 2 das Flaggschiffkiller des Jahres ist, darüber kann gestritten werden. Kein anderes Unternehmen macht jedoch so viel Tamtam um den Verkauf seines Gerätes, wie das Startup OnePlus. Das Smartphone ist – wie auch schon sein Vorgänger – nur mittels Invite erhältlich. Wer ein Invite möchte, kann sich in einer Reservierungsliste eintragen. Diese ist allerdings über 5.000 Einträge lang. Bis da die Einladung eintrudelt kann es ewig dauern. Bereits vergangenen Monat wurde angekündigt, dass es kurzzeitig einen verkaufsoffenen Tag geben wird. Der Grund: damit möchte sich das Unternehmen dafür entschuldigen, dass es anfangs zu starken Lieferengpässen kam. Der Geschäftsführer sprach selbst über einen vermasselten Verkaufsstart. Wir haben darüber berichtet. […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.