Planet of Tech

Neues Flaggschiff geht an den Start – Huawei P9 wurde vorgestellt

Ein großer Tag für Huawei-Fans. Nachdem erst vor wenigen Wochen das Huawei Mate 8 vorgestellt wurde, folgt heute das zweite Flaggschiff von dem chinesischen Hersteller. Das Huawei P9 kommt, ähnlich wie das iPhone 6s, in zwei verschiedenen Größen daher. Das Highlight ist vor allem die Kamera, welche deutlich besser als sein soll als die von anderen Flaggschiffen.

Huawei hat heute Mittag in London den Nachfolger des P8 vorgestellt. Das Design orientiert sich an den bisherigen Modellen und wurde kaum überarbeitet. Das neue Flaggschiff mit dem Namen Huawei P9 kommt erstmals in zwei verschiedenen Größen daher. Das P9 beziehungsweise P9 Plus unterscheiden sich mit 5,2 beziehungsweise 5,5 Zoll hauptsächlich in der Größe. Ansonsten könnten beide Smartphones dieselbe Features aufweisen. Beide Neuheiten lösen mit FullHD auf und kommen mit einem octa-core Prozessor daher. Bei diesem handelt es sich um einen Kirin 955, welcher von drei beziehungsweise vier Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Während das Plus-Modell mit 64 Gigabyte ausgestattet ist, müssen sich die Kunden der normalen Edition mit 32 Gigabyte begnügen. Allerdings kann der Speicherplatz nach Belieben erweitert werden.

 

Huawei P9 vorgestellt Huawei P9 Neues Flaggschiff geht an den Start – Huawei P9 wurde vorgestellt Huawe P9 vorgestellt 630x519

 

Die Kamera ist ohne Frage das Highlight schlechthin. Die Rückkamera löst mit zwölf Megapixel auf uns kommt mit zwei Linsen daher. In Zusammenarbeit mit Leica soll die beste Smartphone-Flaggschiff-Kamera geschaffen worden sein. Die RGB-Linse sorgt für einen perfekten Farbkontrast, während die monochrome-Linse vor allem für die Schärfe und die Kontraste ausgelegt ist. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen sollen so geniale Aufnahmen gelingen. Wer eine Schwarz-Weiß Aufnahme machen möchte, der muss lediglich die RGB-Kamera deaktivieren. Auf der Keynote heißt es, dass die Linsen 90 Prozent mehr Licht einfangen als die Kamera des Samsung Galaxy S7. Im Vergleich zum iPhone 6s seien es sogar ganze 260 Prozent mehr. Wer gerne Selfies macht kann alternativ zu der acht Megapixel starken Frontkamera greifen.

Das Huawei P9 besitzt einen 3.000 mAh starken Akku, welcher nicht gewechselt werden kann. Die größere Edition darf mit 3.400 mAh sowie mit Quick Charge glänzen. Ein weiteres Feature ist die sogenannte Dereifachantennenarchitektur. Der Hersteller hat besonderen Wert darauf gelegt, dass Mobilfunk als auch W-LAN Verbindung störungsfrei funktionieren. Mit dem neuen Fingerabdrucksensor, welcher sich auf der Rückseite befindet, soll das Huawei P9 vor unberechtigtem Zugriff geschützt sein. Der Sensor dient zeitgleich als Bedienelement. Beispielsweise kann so durch die Bildergalerie geblättert werden.

 

Huawei P9 in Silber Huawei P9 Neues Flaggschiff geht an den Start – Huawei P9 wurde vorgestellt Huawei P9 in silber 630x444

 

Außerdem kommt das Huawei P9 mit PressTouch daher. Das drucksensitive Display verfügt über dieselbe Funktionen, wie Apple sie unter dem Namen ForceTouch vermarktet. Ein starker Druck auf den Bildschirm öffnet dem Nutzer weitere Funktionen und Menüs. Auch Bilder lassen sich so in einer Vorschau anzeigen. Das Huawei P9 kommt mit LTE daher, auf DualSIM wird leider verzichtet. Bei dem Betriebssystem handelt es sich um Android 6.0 mit der hauseigenen Benutzeroberfläche EMUI 4.1.

Der Verkauf des Huawei P9 beginnt noch in diesem Monat. Huawei empfiehlt einen Preis von 569 Euro. Wer lieber zu dem Huawei P9 Plus greifen möchte muss sich noch bis Mitte Mai gedulden. Die große Edition ist für 699 Euro zu haben. Das Standard-Modell kommt in den Farben Titanium Grey und Mystic Silver. Die große Variante hingegen glänzt lediglich mit der Farbe Quarz Grey. Vodafone darf als einziger Anbieter in Deutschland die Farbe Haze Gold verkaufen.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.