Planet of Tech

Microsoft beendet Windows 7 Mainstream-Support

Windows 7 Mainstream-Support beendet windows 7 Microsoft beendet Windows 7 Mainstream-Support shutterstock 184016348 202x300Microsoft hat es angekündigt und durchgesetzt. Heute wird der Mainstreamsupport des beliebtesten Betriebssystems eingestellt, nämlich von Windows 7. Nachdem es im letzten April Windows XP an den Kragen ging, stirbt nun auch Windows 7 langsam aus. Allerdings ist dies kein Grund zur Sorge – vorerst.

 

Der Softwarehersteller hat für seine Betriebssysteme einen zeitlichen  Support-Ablaufplan. Dieser ist vielen bereits von Windows XP bekannt und wird nun auch bei Windows 7 durchgeführt. Der Hersteller garantiert bei der Einführung eines neuen PC-Systems einen fünfjährigen Mainstreamsupport. Während dieser Zeit stehen Updates in vollem Umfang zur Verfügung. Darunter zählen beispielsweise neue Features, Desinganpassungen oder Fehlerbehebungen, welche nicht sicherheitsrelevant sind.

Allerdings bekommt man diese Updates nur dann, wenn man im Besitz des aktuellen Service Packs ist. Dieses ist aktuell bei Windows 7 das Service Pack 1. Ist dieser Service Pack nicht installiert, bekommt man bereits seit April 2014 keine Updates mehr. Heute hat Microsoft nun diesen Mainstreamsupport eingestellt. Deshalb nun keinen Grund zur Panik. Nun gibt es für fünf Jahre noch den extended Support durch Microsoft.

 

Der extended Support oder erweiterter Support beinhaltet ausschließlich Updates, welche wichtig für die Sicherheit des Computers sind. Deshalb gibt es ab heute nur noch Sicherheitsupdates für das Betriebssystem, welches zur Zeit auf fast 50 % aller Rechner installiert ist. Innerhalb dieses Supports werden allerdings keine neuen Features oder Fehlerbehebungen geliefert, welche nicht der Sicherheit beitragen. Aber auch hier gilt, dass der aktuelle Service Pack installiert sein muss.

Erst, wenn dieser erweiterte Support beendet ist, ist es spätestens Zeit, zu wechseln. Denn dann werden keinerlei Updates mehr zur Verfügung stehen und Hacker haben leichtes Spiel. So ging es auch Windows XP im vergangenen Jahr. Dort wurde nämlich genau dieser extended Support des 13 Jahre alten Betriebssystems eingestellt. Wann genau dieser Service seitens des Entwicklers eingestellt wird, ist übrigens schon bekannt. Dieser wird am 14. Januar 2020 beendet. Es lohnt sich also, bis spätestens zu diesem Zeitpunk ein neues Betriebssystem zu nutzen. Zu diesem Zeitpunkt wird Windows 7 sogar jünger sein, als der große Bruder, denn das 2009 auf den Mark gekommene Programm wird bei der endgültigen Einstellung erst elf Jahre alt sein.

Quelle Titelbild: 360b / Shutterstock.com

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.