Planet of Tech

Meizu Pro 6 präsentiert – das zweite iPhone kommt

Der chinesische Hersteller Meizu legt wieder los. Mit dem Meizu Pro 6 wurde ein Highend-Smartphone präsentiert, welches nicht nur mit seiner Leistung überzeugen möchte. Das iPhone 6s ähnelnde Device bietet so einige Features, welche bereits von Apple bekannt sind. Und trotzdem: das Gerät kann mit seinem günstigen Preis sicherlich ein Schlager werden.

Nach dem Einsteigersegment ist bei Meizu jetzt auch die Highend-Sparte am Zug. Mit dem Meizu Pro 6 wird ein Gerät präsentiert, welches nicht zu unrecht an ein iPhone erinnert. Bereits das Metallgehäuse erinnert an das Design von Apple Geräten. Das 5,2 Zoll große Smartphone setzt auf ein AMOLED Display von Samsung, welches mit FullHD auflöst. Das Highlight: der Bildschirm ist 3D Touch fähig. Jedoch heißt bei Meizu dieses Feature 3D Press. Je nach Druckstärke lassen sich verschiedene Menüs und Funktionen freilegen.  Auch beim Prozessor ist die Neuheit nicht scheu. Erstmals wird der Helio X25 von MediaTek verbaut. Der Zehnkern Prozessor taktet dabei auf bis zu 2,5 GHz und wir mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt.

 

Meizu Pro 6 Meizu Pro 6 Meizu Pro 6 präsentiert – das zweite iPhone kommt Meizu Pro 6 das zweite iPhone 630x420

 

Für ausreichend Speicher soll der 32 Gigabyte beziehungsweise 64 Gigabyte Flash-Speicher sorgen. Allerdings lässt sich der Speicher des Meizu Pro 6 nicht erweitern. Für die Ausdauer sorgt der 2.560 mAh Akku, welcher nicht sonderlich groß ist. Dafür lässt sich das Smartphone mittels der hauseigenen mCharge Technologie innerhalb von einer Stunde komplett aufladen – und zwar via USB-C. Die 21 Megapixel Kamera ist gut ausgestattet und kommt mit Laser-Autofokus daher. Für ausreichende Beleuchtung bei Nacht sorgt ein Blitz, welcher aus insgesamt zehn LEDs besteht. Mit fünf Megapixel ist die Selfie-Kamera eher ausreichend, sofern der Kontrast zwischen fünf und 21 MP betrachtet wird.

LTE darf in China natürlich nicht fehlen. Zum Einen ist aber unbekannt, welche Frequenzen unterstützt werden, zum Anderen ist nicht klar, ob die Neuheit auch auf den europäischen Markt kommen wird. Dennoch unterstützt das Meizu Pro 6 den Benutzer mit W-LAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1 sowie NFC. Der Fingerabdrucksensor ist im Homebutton integriert und soll das Gerät innerhalb von 0,2 Sekunden entsperren können. Als Betriebssystem dient das chinesisch sprachige Flyme 6 auf Basis von Android Marshmallow. Allerdings soll die Firmware in weitere Sprachen übersetzt werden.

 

Highend hat seinen Preis – normalerweise. Denn mit umgerechnet nur 340 Euro ist das Meizu Pro 6 für deutsche Verhältnisse recht günstig und bietet für diesen Preis einiges. Rein von den Fakten her liest sich das Gerät wie ein Highend-Produkt mit sehr gutem Preis. Wie sich das Smartphone letzten Endes schlägt kann nur in einem Test abschließend beurteilt werden.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.