Planet of Tech

iPhone 6s – Generation bekommt 3D Touch und revolutioniert Fotografieren

Es ist soweit, das iPhone 6s beziehungsweise iPhone 6s Plus sind vorgestellt worden. Die beiden Geräte sehen identisch aus, wie ihre Vorgänger. Im Inneren tut sich jedoch einiges. Es wird nicht nur ein neuer Prozessor verbaut, sondern auch neue Technologien. Diese beiden hören auf den Namen 3D Touch beziehungsweise Live Photos.

Wie erwartet wurde gestern das iPhone 6s sowie das iPhone 6s Plus auf der Apple Keynote in San Francisco enthüllt. Äußerlich ändert fast nichts: das Gerät wird 0,2 Millimeter dicker, als zuvor. Im Inneren werkelt künftig der neue A9 Prozessor. Dieser sorgt für 70 Prozent schnellere Prozesse, die Grafik soll um bis zu 90 Prozent schneller sein. Außerdem kann Siri nun mittels Hey Siri jederzeit gerufen werden. Bei den Vorgängern war dies lediglich während des Ladens möglich. Diese Funktion kann optional selbstverständlich auch deaktiviert werden. Außerdem wird TouchID der zweiten Generation verbaut. Dieser soll doppelt so schnell sein.

 

Keine Designänderung beim iPhone 6s (Plus) iphone 6s iPhone 6s – Generation bekommt 3D Touch und revolutioniert Fotografieren iPhone6s 2Up HeroFish PR PRINT 510x680

 

Die wichtigste Neuheit hört auf den Namen 3D Touch. Hierbei handelt es sich um eine druckintensive Steuerung auf drei Ebenen. In ähnlicher Weise ist dies bereits von Force Touch der Apple Watch bekannt. Mit stärkerem Druck werden Funktionen offengelegt. Der Taptic Engine gibt ein passendes Feedback zurück. Mittels einem stärkeren Druck auf das Telefon-Icon können beispielsweise direkt die Favoriten angerufen werden. In der Mail-App können Mails in einer Art Vorschau geöffnet werden, um diese direkt zu löschen oder schnell zu lesen. Dadurch werden diese nicht wie üblich als gelesen markiert. Ein stärkerer Druck auf einen Link zeigt eine Vorschau, ohne Safari komplett zu öffnen und mehr. Jeder Entwickler kann praktisch gesehen unter jeder der drei Druckstufen eine andere Funktion ablegen.

 

iPhone 6s (Plus) bekommt 3D Touch iphone 6s iPhone 6s – Generation bekommt 3D Touch und revolutioniert Fotografieren iPhone6s Hand SafariQuickAction PR PRINT 680x647

 

Zudem werden die Kameras aufgewertet. Die Hauptkamera löst künftig mit zwölf Megapixeln auf und kann 4k Videos aufnehmen. Die Front bekommt nun eine fünf MP Kamera sowie einen Retina Flash. Hierbei handelt es sich um eine Art Blitz, damit die Selfies noch besser werden. Dazu leuchtet das Display in weißer Farbe auf. Hierbei wird dieses dreimal heller, als gewöhnlich. Mittels Live Photos wird das Fotografieren revolutioniert. Bei einer normalen Fotoaufnahme werden ein paar Sekunden Film automatisch aufgenommen und in dem Bild gespeichert. Wird nun mittels 3D Touch auf das Bild geklickt, beginnt sich dieses zu bewegen. Die bewegte Bilder aus Harry Potter werden also Realität. Live Photos können ab OS X El Capitan auch auf dem Mac abgespielt werden. Auch Apps wie Facebook oder Instagram können die neue Technologie verwenden. Auf der Apple Watch können diese Live Photos ab watchOS 2 beispielsweise als bewegende Watch Interfaces genutzt werden. Beispiele für solche Bilder können auf der Apple Website angeschaut werden.

Das iPhone 6s bekommt nicht nur durch den Prozessor mehr Power: die neue Generation ermöglicht LTE-Verbindungen mit bis zu 300 Mbit/s in 23 LTE-Bändern. Auch die W-LAN Geschwindigkeit wird erhöht. Hier sind Downloadraten von bis zu 866 Mbit/s möglich. Mit der neuen App Move from Android kann zukünftig noch leichter auf iPhones umgestiegen werden.

 

iPhone 6s bekommt von Apple künftig vier Farben iphone 6s iPhone 6s – Generation bekommt 3D Touch und revolutioniert Fotografieren iPhone6s 4Color RedFish PR PRINT 541x680

 

Die iPhone 6s – Reihe wird in den Farben Gold, Space Grey und Silber verkauft. Neu ist die Farbe Roségold, welche ursprünglich mit der Apple Watch eingeführt wurde. Zeitgleich mit dem iPhone 6s kommen neue Docks als auch neue Cover in den Apple Store. Die Preise hier in Deutschland haben sich leider leicht erhöht. Die neuen Geräte sind für einen Preis ab 739 Euro zu haben. Die genauen Preise: Das iPhone 6s mit 16 GB kostet 739 Euro, 64 GB kostet 849 Euro und 128 GB kostet 959 Euro. Das iPhone 6s Plus mit 16 GB kostet 849 Euro, 64 GB kostet 959 Euro, 128 GB kostet 1.069 Euro. Auf die 32 GB-Variante wird weiterhin verzichtet. Vorbestellungen werden ab dem 12. September um 9:01 Uhr entgegen genommen. Der Verkauf beginnt am 25. SeptemberiOS 9 kann zeitgleich mit watchOS 2 bereits ab dem 16. September auf die iDevices geladen werden.

In Amerika startet außerdem ein neues Angebot: für 32 US-Dollar im Monat bekommt der Kunde jedes Jahr ein neues iPhone. Ein Programm, welches sich nicht teuer anhört. Wie genau dieses jedoch funktioniert, ist bislang unbekannt. Außerdem ist nicht gesagt worden, ob das Programm auch in anderen Ländern geplant ist. Interessant wäre dies auf jeden Fall.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

  1. Vorbestellungen des Apple iPhone 6s könnten erneut Rekord aufstellen 14 September, 2015, 16:08

    […] iPhone 6s – Generation bekommt 3D Touch und revolutioniert Fotografieren […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.