Planet of Tech

IFA 2016: TrekStor präsentiert viele Neuheiten bereits vorab

IFA 2016: TrekStor präsentiert viele Neuheiten bereits vorab

In rund drei Wochen startet in Berlin unser persönliches Technik-Highlight des Jahres: die IFA in Berlin. Wir sind natürlich live vor Ort und berichten über die Produktneuheiten und was es sonst noch so gibt. Doch auch bereits im Voraus geben die Hersteller Gas und präsentieren ihre Produktneuheiten. Auch der deutsche Entwickler TrekStor enthüllt vier Neuheiten, welche erstmals auf der Messe ausgestellt werden.

Der deutsche Hersteller TrekStor hat heute insgesamt vier Produktneuheiten vorgestellt. Während zwei der Geräte bereits ein Generationsupdate vorstellen, gibt es sogar zwei brandneue Tablets. Das neue Lineup wird auf der IFA ausgestellt und kann erstmals vor Ort live getestet werden. Während drei Neuheiten mit dem Windows 10 Anniversary Update daher kommen, setzt ein Tablet auf Android.

 

TrekStor MiniPC W3

Der MiniPC W3 von TrekStor geht – wie der Name bereits vermuten lässt – bereits in die dritte Generation. Das dritte Modell frischt den kompakten Mini-Computer mit einem neuen Prozessor und neuen Anschlüssen auf. Nicht viel größer als die aktuellen TV-Boxen dient der Windows 10 Computer mit dem Intel Atom x5-Z8300. Während der Arbeitsspeicher zwei Gigabyte groß ist, kann der interne Speicherplatz mit einem microSD Chip erweitert werden. Wie groß der ursprüngliche Speicherplatz ist, ist leider noch nicht bekannt. Darüberhinaus bietet der MiniPC W3 einen USB 3.0, einen USB 2.0, einen microUSB und einen Ethernet Anschluss. Da die Neuheit auf eine passive Kühlung setzt, gibt der Mini-Computer keinerlei Geräusche von sich. Wie bei den anderen Produkten ist noch kein Releasetermin und kein Preis bekannt. Diese sollen pünktlich zur IFA in Berlin nachgereicht werden.

 

dv-c trekstor minipc w3 TrekStor IFA 2016: TrekStor präsentiert viele Neuheiten bereits vorab TrekStor MiniPC W3 660x495

 

TrekStor SurfTab duo W3

Auch das TrekStor SurfTab duo W3 bringt wieder Glanz in das Portfolio. Das 2-in-1 Tablet dient mit einem 11,6 Zoll großen FullHD Display. Die Tastatur ist im Lieferumfang mit dabei und kann bei Bedarf jederzeit abgenommen werden. Auch hier findet der Intel Atom x5-Z8300 Platz im Inneren. Dieser wird von zwei Gigabyte RAM und 32 Gigabyte interner Speicherkapazität unterstützt. Der Speicherplatz kann ebenfalls mit einer microSD Karte aufgepäppelt werden. Das Gehäuse besteht komplett aus Aluminium und verpasst dem Gerät einen edlen Look. Neben eine WiFi only Variante kann der Nutzer das Tablet optional mit einem 3G- oder einem LTE-Modul bestellen.

 

dv-c trekstor surftab duo w3 TrekStor IFA 2016: TrekStor präsentiert viele Neuheiten bereits vorab surftab duo w3 660x437

 

TrekStor SurfTab twin 11.6

TrekStor nutzt die IFA dazu, auch zwei komplett neue Produkthighlights zu präsentieren – das SurfTab twin 11.6 ist eins davon. Wie auch hier der Name vermuten lässt, ist der Bildschirm 11,6 Zoll groß. Die Komponenten sind ähnlich,, wie die des SurfTab duo W3. Das Convertible kommt ebenfalls mit einer QWERTZ-Tastatur daher und bekommt ein FullHD-IPS Panel verpasst. Auch hier darf die neue USB 3.0 Generation nicht fehlen. Der Intel Atom x5-Z8300 sorgt für ausreichend Power unter der Haube. Der 32 Gigabyte große Speicher kann auf Wunsch auf bis zu 128 Gigabyte erweitert werden. Ab Herbst dient das neue Convertible in drei Varianten: nur W-LAN oder mit Internetanbindung. Bei Letzterem hat der Kunde die Wahl, ob lediglich ein 3G- oder auch ein LTE-Modul verbaut werden soll.

 

TrekStor SurfTab theatre 13.3

Hinter dem TrekStor SurfTab theatre 13.3 versteckt sich ein Tablet, welches vor allem auf den Entertainment-Genuss abgestimmt sein soll. Als einziges neues Gerät dient die Neuheit nicht mit Windows 10, sondern mit Android Marshmallow. Derzeit ist leider nicht klar, ob das Tablet ein Update auf Android Nougat bekommen wird. Ähnlich wie das iPad Pro bekommt das Entertainment-Highlight vier Stereolautsprecher verpasst. Das 13,3 Zoll große FullHD Display ist ideal für das Filmschauen unterwegs. Wie groß der Akku sein wird, hat TrekStor noch nicht mitgeteilt. Bislang heißt es lediglich, dass dieser mit ausreichend Laufzeit dienen soll. Weitere Informationen möchte der Hersteller erst im Rahmen der IFA bekannt geben.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.