Planet of Tech

MWC 2016: Huawei legt mit Matebook richtig los

Huawei hat in den letzten Jahren einiges richtig gemacht – und hat somit den Marktanteil ausgebaut. Besonders die Smartphones des chinesischen Herstellers tragen viel dazu bei. Nun hat der chinesische Hersteller auf dem MWC das neue Matebook vorgestellt. Hier erfahrt ihr alles, was ihr zum Surface-Konkurrenten wissen müsst.

 

Exzellente Handhabung, Display und Fingerabdrucksensor

Huawei hat bei der Verarbeitung des Matebooks auf ein Aluminiumgehäuse gesetzt – weshalb das Gerät stark an ein iPad Pro erinnert. Das IPS-Display löst mit 2.160×1.440 Pixeln auf und ist stolze zwölf Zoll groß. Mit einer Dicke von 6,9 Millimeter und einem Gewicht von gerade mal 640 Gramm ist das Gerät leichter und dünner, als das Microsoft Surface. Die signifikanten Merkmale des Tablets hat der Hersteller im Rahmen verbaut. So sitzt im Rahmes des edlen Aluminiumgehäuses ein ultraschneller Fingerabdrucksensor, der gleichzeitig auch als Ein-/Ausschalttaste dient. Des Weiteren sind Stereo-Lautsprecher mit Dolby Noise Reduction im Gerät vorhanden.

 

matebook1 Matebook MWC 2016: Huawei legt mit Matebook richtig los matebook1 630x630

 

Akkulaufzeit und technische Daten

Mit einer Kapazität von 4.430 mAh fällt der Akku ziemlich gering aus. Jedoch soll dieser dennoch ganze zehn Stunden seine Dienste verrichten können. Beim Prozessor setzt Huawei auf die aktuelle Skilake-Generation von Intel. So kommt das Notebook mit M3, M5 oder M7 Prozessoren. Somit kann jeder Kunde die Leistung individuell an die eigenen Ansprüche anpassen. Der Arbeitsspeicher kann zwischen vier Gigabyte und acht Gigabyte gewählt werden. Als Betriebssystem kommt im Übrigen Windows 10 zum Einsatz.

 

Matebook MWC 2016: Huawei legt mit Matebook richtig los Huawei Matebook 1 630x354

Quelle Bild: Mobilegeeks

 

Interessanter Stylus

Auch das neue Flaggschiff lässt sich gegen einen Aufpreis mit einer Tastatur ausstatten. Diese ist sogar wasserabweisend und erstaunlich dünn. Die Tastatur macht das Matebook zu einem Convertible und ist in vier Farben erhältlich. Neben der Tastatur ist außerdem ein Stylus erhältlich. Der MatePen verfügt über 2.048 Druckstufen und lässt sich variabel auch als Fernbedienung für Powerpoint-Präsentationen oder ähnliches einsetzten.

 

matepen Matebook MWC 2016: Huawei legt mit Matebook richtig los matepen 630x210

 

Der Preis

Das Huawei Matebook ist definitiv kein Tablet für die kleine Brieftasche. In der kleinsten Ausstattung, also mit 128 Gigabyte SSD und vier Gigabyte RAM kostet das Convertible immerhin 799 Euro. Der Stylus schlägt mit weiteren 69 Euro und die Tastatur mit 149 Euro zu Buche. Für Das High-End Modell in der besten Ausstattung werden sogar ganze 1.799 Euro fällig.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Simon Glückert

Simon Glückert

Editor


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.