Planet of Tech

Huawei bringt kleine aber feine Smartphones für Einsteiger auf den Markt – IFA 2015

Ebenfalls ein neu vorgestelltes Produkt bei Huawei sind die kleinen Einsteigermodelle Y5 und Y6. Die Technik der Smartphones orientiert sich ganz klar an die Einsteiger im Smartphone Bereich. Hier verzichtet Huawei auf teure Komponenten.

Das Einsteigermodell Y5

Das Huawei Y5 wurde mit einer Displaygröße von 4,5 Zoll ausgestattet. Lediglich wird hier die Auflösung von gerade einmal 845 x 480 Pixel geboten. Auch der Prozessor reißt keine Bäume aus der Erde, aber für die Einsteiger unter uns reichen die 1.1 GHz von Snapdragon auf alle Fälle aus. Ein Highlight bei dem Einsteigermodell bleibt aber eindeutig der Arbeitsspeicher mit 1 GB Ram und dem internen Speicher von 8GB.

 

HUA_Y5_black_group_1  Huawei bringt kleine aber feine Smartphones für Einsteiger auf den Markt – IFA 2015 HUA Y5 black group 1 593x680

Unter anderem hat Huawei das Handy mit einer Front- und Rückkamera ausgestattet, für den Preis eine mehr als gerechte MP-Anzahl. Hier wurde das Handy mit je 5 MP für hinten und mit 2 MP für vorne ausgestattet. Auch ein LED-Blitzlicht hat die Kamerafunktion mit an Board. Damit das Y5 die Bilder schnell via WhatsApp und Co. verschicken kann, will Huawei das Handy mit einer LTE-Funktion auf den Markt bringen. Auch bei dem Thema Akku lässt Huawei keine schwachen Komponenten ran, hier sorgt der erstaunlich große Akku mit 2.000 mAh für ausreichend Saft unterwegs.

Softwaretechnisch bekam das Huawei kein altes Betriebssystem, hier darf es die viele Vorteile des neuen 5.1.1 Lollipop Android-Systems nutzen.

In Deutschland wird das Neuling-Handy in schwarz als auch in weiß zu Verfügung stehen. Desweiteren wird das Handy im September für gerade einmal 129 Euro in die Läden kommen. Diesen Preis empfinden wir als günstig.

Das Einsteigermodell Y6

Ein anderes neues Einsteigermodell von Huawei ist das brandneue Y6. Es ist eine fortschrittlichere Version des eben erwähnten Huawei Y5.

Das Y6 ist nicht nur mit seinem 5 Zoll, größer als sein kleiner Bruder – er bietet auch eine bessere Auflösung von 1.280 x 720 Pixel. Lediglich beim Prozessor bekommt der Kunde keine Verbesserung. Hier muss er, wie beim Y5, mit gerade einmal 1.1 GHz Taktfrequenz von Snapdragon klar kommen. Dafür bietet es in der Dual-Sim-Version den größeren Arbeitsspeicher mit 2 GB RAM. Die Speicherkapazität vom Handy liegt bei 8 GB. Anders wie beim Y5 kann hier der interne Speicher mit einer Micro-SD erweitert werden. Den benötigt man auch wenn mit der Hauptkamera, welche mit 8 MP ausgestattet wurde, ein paar Fotos macht. Für Selfies muss der Kunde leider mit einer 2 MP Kamera zurecht kommen.

Ebenfalls verbessert wurde beim Y6 der Akku, anders wie beim Y5 gibt es hier nochmal 200 mAh dazu. Somit kommt das Handy auf einen Gesamtkapazität von unschlagbaren 2.200 mAh.

Auch der Preis scheint in unseren Augen für unschlagbare 149 Euro mehr als gerecht zu sein.

In unseren Augen bieten beide Handys eine klasse Möglichkeit, dass Anfänger sich mit der Welt der Smartphones identifizieren können.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Yannic Tschickardt

Yannic Tschickardt

Freier Autor


Ähnliche Artikel

  1. Partner-Webwatch: Rückblick auf die IFA 2015 12 September, 2015, 14:01

    […] veröffentlichte innerhalb von zwei Tagen fünf neue Geräte. Hierbei handelt es sich um die Einsteigersmartphones Y5 beziehungsweise Y6 sowie um das G8 und das Luxus-Smartphone Mate S. Mit dem MediaPad M2 kommen die Tablets nicht […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.