Planet of Tech

HTC One A9 vorgestellt – erstes Smartphone mit Android Marshmallow

Vor wenigen Minuten hat der Hersteller HTC seine neuste Produktneuheit ans Licht gelassen – das HTC One A9. In den vergangenen Wochen wurden viele Informationen und Details im Internet darüber verstreut. Im Nachhinein stellt sich nun heraus, dass diese – oh Wunder – alle richtig waren. Ganz neu ist das Gerät also nicht – zumindest nicht für das Internet.

Das HTC One A9 besitzt ein fünf Zoll großes Display, welches mit FullHD auflöst. Beleuchtet wird der Bildschirm mittels AMOLED. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und ist aus einem Stück gefertigt. Die verwendete Aluminiumlinierung kommt normalerweise nur bei Flugzeugen zum Einsatz. Das HTC One A9 wiegt 143 Gramm und reiht sich mit 7,3 Millimeter zwischen dem iPhone 6s beziehungsweise dem iPhone 6s Plus ein. Bei dem 64-bit Prozessor handelt es sich um den Qualcomm Snapgragon 617. Außerdem wird Qualcomm Quick Charge 2.0 verbaut, was für schnellere Ladezeiten sorgen soll. Laut dem Taiwaner ist die zweite Generation bereits mit Quick Charge 3.0 kompatibel.

 

HTC stellt HTC One A9 vor HTC One A9 HTC One A9 vorgestellt – erstes Smartphone mit Android Marshmallow HTC OneA9

 

Das HTC One A9 erhält eine 13 Megapixelkamera. Die Linse dient mit einem optischen Bildstabilisator, der Blitz bekommt verschiedene Farben. Videos können in FullHD gedreht werden. Bei der Frontkamera handelt es sich um eine Kamera mit Ultrapixel Auflösung. Der Kopfhöreranschluss ist ein kleines Highlight für sich: der Sound wird auf 24bit und 192 kHz angehoben, was für einen ultimativen Sound sorgen soll. Der interne Speicher lässt dem Nutzer je nach Modell Platz für bis zu 16 Gigabyte beziehungsweise 32 Gigabyte. Beide Speicher lassen sich optional auf bis zu zwei Terabyte erweitern. Der Arbeitsspeicher bei der 16 Gigabyte-Version ist zwei Gigabyte groß, der Arbeitsspeicher der 32 Gigabyte-Variante setzt auf drei Gigabyte. Der 2.150 mAh starke Akku soll das ganze System am Leben halten. Laut Hersteller sind mit dem Akku bis zu 60 Stunden Musikwiedergabe möglich. Nicht zu vergessen ist LTE der sechsten Kategorie. Damit werden Downloadraten von bis zu 300 Mbit/s ermöglicht. Außerdem ist ein Fingerabdrucksensor unter dem Bildschirm vorzufinden. Dieser fungiert zeitgleich als Home-Button.

Als Betriebssystem dient das neue Android 6.0 Marshmallow. Das erste Smartphone außerhalb der Nexus-Reihe, welches von Beginn an auf die neue Androidversion setzt. Allerdings mischt sich HTC ein wenig in das Betriebssystem ein und verpasst Android die hauseigene Benutzeroberfläche HTC Sense. Das HTC One A9 kommt bereits im November auf den Markt. Während das Gerät in den USA ohne Steuern 399 US-Dollar kosten soll, sind deutsche Preise derzeit unklar. Mit hoher Sicherheit lässt sich jedoch sagen, dass das HTC One A9 zwischen 500 und 600 Euro kosten wird. Außerdem wird hierzulande nur die 16 Gigabyte Variante verfügbar sein. Während im November die Farbe Carbon Grey und Opal Silver an den Start gehen sollen, folgen bereits im Dezember die Farben Topas Gold und Deep Garnet.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.