Planet of Tech

Honor 7 Premium geht Mitte April an den Start

Seit heute kann das neue Honor 7 Premium vorbestellt werden. Bei dem Smartphone handelt es sich lediglich um ein kleines Update des Honor 7, welches bereits seit dem letzten Jahr auf dem Markt ist. Dafür ist die Premium-Edition für denselben Preis erhältlich, wie ursprünglich das Flaggschiff. Der Chinese erhofft sich, dass das neue-alte Flaggschiff wieder zum Verkaufsschlager wird.

Bereits im Februar wurde das Honor 7 Premium angekündigt, heute ist es soweit. Honor-Fans können sich ihr Smartphone bei Saturn und MediaMarkt vorbestellen. Die ersten Chargen werden dann am 15. April ausgeliefert. Das Gerät ist weiterhin 5,2 Zoll groß und löst mit FullHD (1.920×1.080 Pixel) auf. Auch an dem Prozessor wurde nicht geschraubt. Der Kirin 935 Cortex A53c darf weiterhin mit 2,2 GHz vor sich hintakten. Der Arbeitsspeicher bleibt bei drei Gigabyte.

 

Honor 7 Premium startet durch honor Honor 7 Premium geht Mitte April an den Start Honor 7 Premium startet durch 630x299

 

Lediglich der interne Speicher wurde auf 32 Gigabyte aufgestockt und kann erweitert werden. Außerdem wird das Premium-Modell um Quick Charge erweitert, wodurch sich noch schnellere Ladezeiten erreichen lassen. Die Akkukapazität beträgt unverändert 3.100 mAh. Beim Kauf kann der Kunde entscheiden, ob die DualSIM Technologie mit an Bord sein soll. Der Aufpreis dafür beträgt gerade einmal 30 Euro. Unabhängig davon ist das Smartphone LTE fähig und erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s. Für den heimischen Gebrauch ist WiFi 802.11 a/b/g/n/ac verbaut. Für ultimative Aufnahmen sorgen die 20 beziehungsweise acht Megapixel starke Kameras. Das Honor 7 Premium wird mit Android 5.0 ausgeliefert. Der Kunde kann jedoch ein Upgrade auf Android 6.0 Marshmallow vornehmen.

Die überarbeitete Variante geht mit 349 Euro an den Start. Vorbestellungen werden seit heute bei einigen Onlinehändlern entgegen genommen. Wer schnell ist, bekommt sein neues Smartphone dann am 15. April geliefert.

 

Preisvergleich

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

  1. Techreviewer
    Techreviewer 1 April, 2016, 18:33

    30€ Aufpreis für 32GB Speicher und eine Quick-Charge Funktion sind mehr als gerecht. Wenn man sich überlegt, welche horrenden Zusatzkosten andere Smartphone-Produzenten für eine läppische Speichererweiterung verlangen, die in keinem Verhältnis zu den Mehrkosten steht…

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 3 April, 2016, 14:49

      Hey,

      ja, der Aufpreis ist wirklich nicht schlecht. Schau nur mal zu Apple, da kostet mehr Speicher mittlerweile über 100 Euro mehr. Eigentlich schon ziemlich frech zumal Speicherplatz aktuell immer wichtiger wird und immer stärker zunimmt. Angefangen von 4k Videos bis hin zu aufwendigen Apps etc. Schade eigentlich.

      Dir einen schönen Sonntag und viele Grüße

      Moritz

      Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.