Planet of Tech

Gerichtsurteil: Apple muss iPhone nicht entsperren

Ein Gericht in New York hat Apple wieder etwas gestärkt. Der Richter hat in einem Verfahren geurteilt, dass der Hersteller keine iPhones entsperren muss. Hierbei handelt es sich lediglich um ein Parallelverfahren, dennoch dürfte dieses Urteil das FBI schwächen. Schließlich schlüsselt der Richter auf 50 Seiten auf, weshalb eine Entsperrung nicht erzwungen werden könne.

Das Bundesbezirksgericht in New York hat ein Urteil in einem Parallelverfahren zum FBI Fall gesprochen. Die Regierung forderte den Entwickler dazu auf, das iPhone eines Drogenhändlers zu entsperren. Nachdem sich der Hersteller geweigert hatte – ähnlich zum Streit mit dem FBI – zogen die Ermittler vor Gericht. Wie der Richter in New York nun urteilte, könne der Konzern nicht verpflichtet werden, das iPhone zu entsperren. Der Richter sagte sogar, dass die Forderung nicht verfassungskonform sei. Auf 50 Seiten nennt er die Gründe für seine Entscheidung.

 

Apple muss iPhone nicht entsperren Apple Gerichtsurteil: Apple muss iPhone nicht entsperren Apple muss iPhone nicht entsperren 630x420

 

Laut dem Richter James Orenstein habe Apple bereits in mehr als 70 Fällen kooperiert. Ohne Widerstand hat der Entwickler den Ermittlern alles Mögliche herausgegeben, ohne dabei die Sicherheitsmechanismen zu umgehen. Außerdem hat der Konzern sogar geholfen, richterliche Beschlüsse für die Herausgabe zu verfassen. Seit Februar hat der Kalifornier jedoch aufgehört, sich so kooperativ zu zeigen. Vermutlich gingen die Forderungen langsam zu weit. Neben dem Fall mit dem Drogenhändler und San Bernardino gibt es derzeit mindestens zwölf weitere Fälle, in welchem Apple rund 15 iPhones entsperren soll.

Das Urteil von James Orenstein ist für andere Gerichte zwar nicht bindend, dennoch können diese das Urteil als Ausgangspunkt sehen. Vor allem in dem aktuellen Fall mit San Bernardino könnte der richterliche Beschluss eine Grundlage für weitere Verhandlungen werden. Allerdings kann die Regierung noch 90 Tage Widerspruch einlegen und das Urteil ablehnen.

Quelle Bild: Wachiwit / Shutterstock.com

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.