Planet of Tech

Fantastical 2.1 ist da – OS X El Capitan Unterstützung und mehr

Laut eigenen Angaben ist es der bestverkaufte Kalender im Mac App Store. Die Rede ist von Fantastical 2. Die Kalendersoftware bekommt heute ein größeres Update und wird auf die Version 2.1 gehoben. Zeitgleich ist der Preis kurzzeitig reduziert worden. Die wichtigsten Neuheiten werden die meisten Kunden erst heute in einer Woche nutzen können.

Fantastical 2.1 für Mac ist heute Nachmittag veröffentlicht worden. Die App wurde im Juni auf der WWDC mit dem Apple Design Award ausgezeichnet. In erster Linie wurde an der Zusammenarbeit mit dem Betriebssystem OS X El Capitan geschraubt. Dieses wird kommenden Mittwoch von Apple veröffentlicht. Bislang mochte die Firmware die Kalenderapp nicht und brachte diese zum Absturz. Das Problem wurde behoben. Selbstverständlich sind auch einige Neuheiten mit an Bord. Unter anderem können Ereignisse künftig mittels Swipe gelöscht werden. In OS X El Capitan wird nun der Split-Screen unterstützt.

 

Fantastical 2.1 ist veröffentlicht worden Fantastical 2 Fantastical 2.1 ist da – OS X El Capitan Unterstützung und mehr Year View 680x361

 

Mit dem Trackpad kann leichter zu bestimmten Tagen gescrollt werden. Unabhängig, in welcher Ansicht. Mittels neuen Pfeilen kann zwischen Tages-, Monats- sowie Jahresansicht gewechselt werden. Ebenfalls eine wichtige Neuerung: Erinnerungen werden nach dem Update in Listen organisiert. Diese können ebenfalls in der Tages-, Monats und Jahresansicht angezeigt werden. Dies soll für mehr Übersicht sorgen. Mit Shortcuts können Events ausgeschnitten, kopiert und eingefügt werden. Des weiteren wurde die Drag&Drop – Funktion verbessert.

Zeitgleich mit dem großen Update wird der Preis kurzzeitig gesenkt. Anstatt 49,99 Euro kostet Fantastical 2 kurzzeitig 39,99 Euro. Wir haben die Kalenderapp bereits für euch getestet und waren überzeugt davon. Zwar ist der Preis sehr hoch, dennoch wird ein gutes Preis-Leistungsverhältnis geboten.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.