Planet of Tech

Facebook und Netflix setzen Passwörter wegen Hackerangriff zurück

Facebook und Netflix setzen Passwörter wegen Hackerangriff zurück

Nachdem im Internet vor wenigen Tagen rund 600 Millionen Nutzerdaten veröffentlicht wurden, setzten Netflix und Facebook sämtliche Passwörter zurück. Sogar das Passwort von Mark Zuckerberg kursierte in den letzten Tagen im Web herum. Weshalb die beiden Websites nun genau damit angefangen haben, Passwörter zu ändern, ist nicht ganz klar.

Erst gestern wurde bekannt, dass es ein großes Sicherheitsproblem bei Facebook gab. Wir haben berichtet. Hacker hatten die Möglichkeit, den Chatverlauf zu manipulieren und so Malware einzuschleusen. Jetzt wurde bekannt, dass das soziale Netzwerk damit angefangen hat, sämtliche Passwörter zurückzusetzen. Allerdings ist die geschlossene Sicherheitslücke nicht der Grund, weshalb die Nutzer zu der Änderung aufgerufen werden. Der Sicherheitsexperte Brian Krebs berichtet zudem, dass auch Netflix Passwörter im großen Stil zurücksetzt.

 

Facebook Sicherheitsaufruf Facebook Facebook und Netflix setzen Passwörter wegen Hackerangriff zurück fb message

 

Beide Anbieter geben an, dass die Passwörter aufgrund eines Hackerangriffs auf andere Websites geändert werden müssten. Während Netflix die Accounts deaktiviert und E-Mails verschickt, weißt das soziale Netzwerk nach dem Login darauf hin, dass das Passwort geändert werden sollte. Ein genauer Grund ist nicht ersichtlich. Krebs geht davon aus, dass die Passwortänderungen im Zusammenhang mit dem Datenleck bei MySpace, LinkedIn und Tumblr stehen. Anfang der Woche wurden rund 600 Millionen Nutzerdaten veröffentlicht, welche bei den drei Netzwerken gestohlen wurden. Sogar Mark Zuckerbergs Passwort wurde im Internet veröffentlicht, welches denkbar einfach war. Derzeit gibt es keine Meldungen darüber, dass auch deutsche Nutzer betroffen sind. Solltet ihr auch einen entsprechenden Hinweis erhalten haben, schreibt uns doch in den Kommentaren.

Quelle Titelbild: weedezign / Shutterstock.com

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.