Planet of Tech

Einsteigersmartphone: Oppo enthüllt Oppo Neo 7

Der chinesische Smartphonehersteller Oppo möchte mal wieder mit einem Einsteigergerät punkten. Das neue Smartphone hört auf den Namen Neo 7 und soll ersten Informationen zufolge für unter 200 Euro an den Start gehen. Bislang ist zwar noch nichts bestätigt, ein Verkauf in Deutschland ist jedoch nicht abwegig.

Das Oppo Ne0 7 ist fünf Zoll groß und löst mit seinem LC-Display mit 960×540 Pixel auf. Im Inneren ist ein Qualcomm Snapdragon 410 verbaut. Dieser tacktet mit 1,2 GHz und ist mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher ausgerüstet. Der interne Speicher soll bei dem Kunden mit 16 Gigabyte punkten. Dieser ist mittels microSD-Karte erweiterbar. Der Clou: der SD-Karten Slot dient zeitgleich als SIM-Slot für DualSIM. Der Nutzer kann also entweder seinen Speicher erweitern oder zwei Sim-Korten einlegen. Beides gleichzeitig ist nicht möglich. Dadurch wird nicht nur an Platz, sondern auch an Produktionskosten gespart. Derzeit steht ein Preis zwar noch aus, dieser wird aber unter 200 Euro angesetzt.

Oppo stellt Oppo Neo 7 vor Oppo Einsteigersmartphone: Oppo enthüllt Oppo Neo 7 oppo neo7 562x680

 

Das Smartphone besitzt eine verspiegelte Rückseite, was für eine gute Optik sorgen soll. Die Rückseite besitzt im Übrigen eine acht Megapixel Kamera, welche verschiedene Features aufweist. Mit dem speziellen Nachtmodus sollen unter anderem auch bei Nacht gelungene Aufnahmen gelingen. Die Front macht Selfies mit einer Auflösung von fünf Megapixeln. Damit der Saft nicht ausgeht, wird auf einen 2.420 mAh starken Akku gesetzt. Neben GPS und Bluetooth 4.0 ist auch LTE mit an Bord. Hiermit sind Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s möglich.

Das Gerät wird in den Farben schwarz und weiß verfügbar sein. Der Seitenrahmen ist entweder in gold oder silber zu haben. Der Verkauf soll in 17 Ländern erfolgen. Wo genau das Oppo Neo 7 verkauft werden soll, ist ebenso unbekannt wie der Preis und Verkaufsstart. Als Betriebssystem dient Android 5.1 mit der hauseigenen Benutzeroberfläche Color OS 2.1. Vor allem iOS Nutzer lässt diese stark an Apples Betriebssystem erinnern.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.