Planet of Tech

Einsteiger-Smartphone Xiaomi Redmi 3s soll den Markt aufmischen

Der chinesische Hersteller Xiaomi möchte mal wieder den Markt aufmischen. Mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis geht in wenigen Tagen das brandneue Xiaomi Redmi 3s an den Start. Vor allem der Akku kann in dem vergleichsweise kleinen Gerät übermäßig Punkte sammeln.

Mit fünf Zoll ist das neue Xiaomi Redmi 3s alles andere als ein Phablet – und trotzdem verbaut der Hersteller einen riesigen Akku. 4.100 mAh Nennleistung bekommt das Smartphone, womit sich das Gerät deutlich von den Anderen in der Preisklasse abheben kann. Gemeinsam mit dem vorgestellten Energiemanager sollen Laufzeiten von bis zu drei Tagen kein Problem für den Alleskönner darstellen. Nochmal kurz zurück zum IPS-Display: dieses löst – wie für Einsteiger-Modelle üblich – mit 1.280×720 Pixel auf. Auch der Qualcomm Snapdragon 430 mit 1,4 GHz ist kein nennenswertes Highlight.

 

dv-c xiaomi redmi 3s Xiaomi Redmi 3s Einsteiger-Smartphone Xiaomi Redmi 3s soll den Markt aufmischen Xiaomi Redmi 3s 578x660

 

Die Neuheit kommt in zwei Varianten daher. Das kleine Modell besitzt zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und einen Datenspeicher von 16 Gigabyte. Das Top-Modell muss mit drei Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Speicher auskommen. Bei beiden Editionen wird auf einen Flash-Speicher gesetzt, welcher um bis zu 128 Gigabyte erweitert werden kann. Alternativ kann der Nutzer eine zweite SIM-Karte einlegen und von DualSIM Standby Gebrauch machen. Neben der 13 Megapixel Kamera mit f/2.0 Blende befindet sich auch der Powerbutton inklusive Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Die Front kommt mit einer fünf Megapixel Kamera daher. Das Xiaomi Redmi 3s bekommt sogar LTE verbaut, allerdings wird die in Deutschland benötigte Frequenz nicht unterstütz. Außerdem mit an Bord: GPS, Bluetooth 4.1 und Glonass.

Als Betriebssystem wird auf Miui 7 gesetzt, welches auf Android basiert. Der Verkauf des Xiaomi Redmi 3s soll schon am 16. Juni für umgerechnet 95 Euro starten. Das Spitzenmodell kommt für knapp 120 Euro auf den Markt. Ein Verkauf in Deutschland ist ausgeschlossen – wer möchte kann die Neuheit aber sicherlich über sämtliche Onlinehändler importieren.

Quelle Bild: Xiaomi

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.