Planet of Tech

Das OnePlus 2 wurde endlich vorgestellt

Endlich hat das Warten ein Ende. Heute morgen hat OnePlus das neue Smartphone OnePlus 2 vorgestellt. Bereits im Voraus waren viele Details bekannt. Deshalb bot das Launch-Event nur wenige Neuheiten. Insgesamt haben wir uns persönlich jedoch mehr erwartet.

Heute morgen wurde in dem ersten virtual Reality Event weltweit das OnePlus 2 vorgestellt. Das Startup betitelt das Gerät als „Flaggschiffkiller 2016„. In unseren Augen ist das Smartphone jedoch sicherlich nicht unbedingt das Highlight im Jahr 2015, geschweige denn im kommenden Jahr. Obwohl das Display gleich groß bleibt, ist das Gerät in der Größe geschrumpft. Zudem hat das neue Flaggschiff ein neues Design bekommen. Das 5,5 Zoll große Display löst mit Full-HD auf und wird durch ein Gorilla Glass geschützt. Der Prozessor wurde bereits im Voraus bekannt gegeben. Hierbei handelt es sich um den Qualcomm Snapdragon 810 v2.1. Als Arbeitsspeicher kommen drei Gigabyte bei dem kleinen beziehungsweise vier GB bei dem großen Modell zum Einsatz.

 

Das OnePlus 2 ist kein Flaggschiffkiller OnePlus 2 Das OnePlus 2 wurde endlich vorgestellt OP s01 c005 372x680

 

Während das kleine Modell einen internen Speicherplatz von 16 Gigabyte besitzt, dient das Größere mit 64 Gigabyte. In der Größe vom Display oder dem Gehäuse unterscheiden sich die Geräte nicht. Bei dem Gehäuse handelt es sich im Übrigen um ein Metallrahmen. Die beiden Buttons neben der Home-Taste können mit individuellen Funktionen belegt werden. Beispielsweise kann die eine als Options- und die andere als Zurücktaste gewählt werden. In der Home-Taste ist ein Fingerabdrucksensor integriert. Dieser kann bis zu fünf Finger abspeichern. Das OnePlus 2 besitzt des Weiteren einen neuen Schieberegler an der Seite. Über diesen lassen sich die Notifications einstellen. Hierbei kann gewählt werden, ob keine, nur wichtige oder alle Benachrichtigungen angezeigt werden sollen.

 

Die Kamera des OnePlus 2 löst mit 13 Megapixeln aus. Diese besitzt einen optischen Bildstabilisator, Laser Autofokus sowie eine f/2.0 Blende. Videos haben eine 4k ultra HD-Auflösung. Diese können neben dem normalen Modus als Time Laps oder Slow Motion Videos aufgenommen werden. Bei letzterem Feature werden 120 Bilder pro Sekunde aufgenommen. Dank des Laser Autofokus sollen die Aufnahmen nicht länger als 0,3 Sekunden dauern. Dies gibt das Startup zumindest bei der Keynote des OnePlus 2 an. Neben Bluetooth ist W-LAN mit an Bord. Außerdem wird die USB-C Technologie eingesetzt und es werden alle LTE-Bänder unterstützt. Das OnePlus 2 bietet mittels Dual-SIM Platz für zwei SIM-Karten. NFC sowie Quick Charge fehlen jedoch. Von den Fans wurde das kabellose Laden via Induktion erwartet und wurden enttäuscht: auch dieses Feature wird nicht geboten.

 

OnePlus 2 ohne gewünschte Funktionen OnePlus 2 Das OnePlus 2 wurde endlich vorgestellt OP s02 c014 680x452

 

Als Betriebssystem kommt auf dem OnePlus 2 natürlich OxygenOS zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um das hauseigene Betriebssystem basierend auf Android Lollipop. Die Firmware ist speziell für die Geräte von OnePlus angepasst und dient mit einigen speziellen Features. Beispielsweise lassen sich die Akzentfarben der Software nach Belieben anpassen. Außerdem steht dem Nutzer der sogenannte Dark Mode zur Verfügung. Dieser dunkelt die Farben ab und sorgt für eine angenehmere Atmosphäre bei Dunkelheit.

Da sich die Style Swap Cover bei dem Vorgängermodell nur schlecht wechseln ließen, wurden diese schnell eingestellt. Gemeinsam mit der Produktion des OnePlus 2 startete jedoch die Produktion neuer Cover. Das Startup verspricht, dass sich die Cover der Rückseite bei dem neuen Gerät schneller und einfacher wechseln lassen sollen. Zum Verkaufsstart des OnePlus 2 wird es bereits vier solcher Cover geben. Hierbei handelt es sich um die Farben Bamboo, Black Apricot, Rosewood und Kevlar.

 

Wechselcover für das OnePlus 2 OnePlus 2 Das OnePlus 2 wurde endlich vorgestellt OP s03 c031 680x521

 

Ab dem 31. Juli kann das OnePlus 2 in neun extra eingerichteten Pop-Up Stores angeschaut werden. Diese werden jedoch lediglich temporär und für kurze Zeit geöffnet. In Deutschland wird sich einer der Stores in Berlin befinden. Der Verkauf des „Flaggschiffkillers 2016“ beginnt dann am 11. August in Kanada, USA, Indien, Europa und in China. Weitere Länder sollen anschließend im vierten Quartal folgen. Jedoch wird es das unbeliebte Invite-System wieder geben.

Die Preise sind höher, als erwartet. Während die 16 GB – Version mit 339 Euro zu Buche schlagen wird, kostet die größere 64 GB – Variante 399 Euro. In unseren Augen kann das OnePlus 2 jedoch übertrumpft werden. Findet ihr, dass es sich bei dem Smartphone um einen Flaggschiffkiller des kommenden Jahres handelt?

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

  1. Partner-Webwatch: Monatsrückblick Juli 1 August, 2015, 14:00

    […] flachte bis zum Schluss nicht ab, jetzt ist des da: der Flaggschiffkiller 2016. Die Rede ist vom OnePlus 2. Jedoch sehen wir in dem neuen Smartphone nicht wirklich einen „Flaggschiffkiller“. Da hat […]

    Reply this comment
  2. OnePlus hat Verkaufsstart von OnePlus 2 vermasselt - die Vergangenheit ist zurück 11 September, 2015, 15:52

    […] Das OnePlus 2 scheint begehrt zu sein. Denn obwohl das Invite-System von dem Startup verbessert worden ist, kam es zu größeren Schwierigkeiten. In dem Forum von OnePlus entschuldigt sich Mitgründer Carl Pei für den „verbockten Verkaufsstart„. Ursprünglich wurde versprochen, dass der Verkauf 30 bis 50 mal schneller sein soll, wie bei dem Vorgänger. Dazu wurde der Vorrat um das fünfzigfache aufgestockt. Vergeblich: das Release ist auch diesmal misslungen. Grund sei die schwierige Planung, so Carl Pei. Ursprünglich sollten als Ziel drei Millionen Smartphones verkauft werden. Auf der Reseriverungsliste stehen jedoch bereits fünf Millionen Interessenten. […]

    Reply this comment
  3. OnePlus 2 kommenden Montag im freien Verkauf erhältlich 9 Oktober, 2015, 16:31

    […] das OnePlus 2 das Flaggschiffkiller des Jahres ist, darüber kann gestritten werden. Kein anderes Unternehmen […]

    Reply this comment
  4. OnePlus 2 kann vier Tage ohne Invite gekauft werden 24 November, 2015, 17:59

    […] Anfang Oktober konnte das OnePlus 2 ohne eine Einladung gekauft werden. Während dem Black Friday setzt das Unternehmen nun eins oben […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.