Planet of Tech

CES 2016: Huawei kommt mit neuen Premium-Geräten daher

Der chinesische Hersteller Huawei möchte in naher Zukunft stärker werden, als Apple. Das hat der CEO Richard Yu in einem Interview mitgeteilt. Damit dies möglich ist, hat das Unternehmen auf der CES neue Produkte vorgestellt. Vor allem das Huawei Mate 8 fällt in die Premium-Sparte. Das neue Tablet MediaPad hat sich indes etwas von dem iPad Pro abgeschaut.

 

Huawei Mate 8

Das neue Huawei Smartphone Mate 8 verfügt über einen sechs Zoll großes FullHD Display. Unter der Haube werkelt ein octa-core HiSillicon Kirni 950. Während das 32 Gigabyte große Modell mit einem drei Gigabyte großen Arbeitsspeicher auskommen muss, sind es bei der 64 Gigabyte Variante immerhin vier Gigabyte. Zudem wird das Mate 8 in einer 128 Gigabyte Variante (ebenfalls mit vier GB RAM) angeboten. Der interne Speicher kann per MicroSD Karte um weitere 128 Gigabyte augerüstet werden.  Für genügend Strom und Ausdauer soll ein 4.000 mAh großer Akku dienen. Laut dem Hersteller handelt es sich hierbei um ein wahres Laufwunder. Bei intensiver Nutzung soll der Akku ganze zwei Tage auskommen. Ist das Smartphone dann doch einmal leer, kann das Mate 8 mittels Quick Charge geladen werden.

Unterwegs sorgt LTE Cat. 4 für optimale Verbindungsverhältnisse. Damit unterwegs einige Schnappschüsse gelingen, verfügt das Huawei Mate 8 über eine 16 Megapixel Hauptkamera mit optischen Bildstabilisator und einem zweifarbigen LED-Blitz. Durch einen noch schnelleren Autofokus sollen verwackelte Bilder der Vergangenheit angehören. Für gute Selfies dient die acht Megapixel Frontkamera – ebenfalls mit LED Blitz sorgen. Das Mate 8 ist ab Februar in Deutschland für „nur“ 599 Euro zu haben.

 

Huawei Mate 8 auf CES vorgestellt huawei CES 2016: Huawei kommt mit neuen Premium-Geräten daher Huawei Mate 8

 

Huawei MediaPad M2 10.0

Huawei hat auch ein neues Tablet vorgestellt. Das MediaPad M2 besteht aus einem Metallrahmen und  verfügt über ein ein zehn Zoll großes Full-HD Display. Mit seinen kräftigen Farben möchte das Display für Aufsehen sorgen. Das Gerät verfügt über einen kraftvollen Klang und optimale Klangverhältnisse. Dies wird durch vier Lautsprecher erzielt, welche jeweils an einer Ecke angebracht sind. Dadurch soll ein 180 Grad Sound entstehen. Netter Versuch, aber Apple war mit seinem iPad Pro schneller. Die 13 Megapixel Kamera wird nicht nur mit Autofokus, sondern auch mit einem LED Blitz und einem Bildstabilisator unterstützt. Mit der fünf Megapixel Frontkamera sollen gute Selfies gelingen.

Unter der Haube des Media Pad M2 werkelt ein octa-core Prozessor, unterstützt von drei Gigabyte Arbeitsspeicher. Dadurch soll eine optimale Performance geboten werden. Der 6.660 mAh starke Akku sorgt für genügend Unterhaltung. Das Tablet besitzt mit 7,35 Millimetern eine schlanke Form und passt in jede Handtasche. Das Media Pad M2 ist ab Ende Januar 2016 mit LTE und 64 Gigabyte erhältlich. Für 500 Euro ist das Gerät inklusive Case und Stylus verfügbar. Die kleinste Version kostet nur 350 Euro.

 

Huawei MediaPad M2 huawei CES 2016: Huawei kommt mit neuen Premium-Geräten daher Huawei MediaPad M2 680x433

 

 

Neue Huawei Watch Modelle

Huawei enthüllt außerdem zwei neue Modelle seiner Watch. Darunter die Watch Juwel und die Watch Elegant. Beide Modelle richten sich an Damen und besetzten eine rosegoldene Fassung. Bei dem Armband kann zwischen zehn verschiedenen Achtleder-Varianten gewählt werden. Die neuen Huawei Watch Modelle sind mit Android und iOS kompatibel. Der Nutzer erhält auf der Smartwatch alle Benachrichtigungen – von SMS bis hin zu E-Mails. Beim Joggen kann unter anderem auf einen Herzfrequenzsensor zurückgegriffen werden, auch auf die Lieblingsmusik muss nicht verzichtet werden.

 

Huawei Watch Juwel und Elegant huawei CES 2016: Huawei kommt mit neuen Premium-Geräten daher Huawei Watch Juwel und Elegant

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Maximilian Eitel

Maximilian Eitel

Freier Autor


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.