Planet of Tech

CES 2016: Casio stellt erste Smartwatch vor

Lange angekündigt, nun ist es soweit. Der Uhrenhersteller Casio hat auf der CES in Las Vegas seine erste Smartwatch vorgestellt. Das Besondere: das Wearable besitzt zwei Displayschichten. Dadurch werden Laufzeiten von bis zu einem Monat erreicht. Allerdings kann das Outdoor-Gadget mit dem Namen WSD F10 dann nicht mehr in vollem Umfang genutzt werden.

Casio enthüllt mit der WSD F10 seine erste Outdoor-Smartwatch. Die Uhr kommt – ähnlich wie die Moto 360 – mit einem fast runden Display daher. Dieses besitzt eine Größe von 1,32 Zoll und löst mit 320×300 Pixel auf. Das Highlight: das Dual-Layer Display besitzt zwei verschiedene Schichten. Während eine Schicht als Farbdisplay daherkommt, dient die zweite Schicht für eine monochrome Zeitdarstellung. Dadurch kann eine Laufzeit von einem Monat erreicht werden. Allerdings muss hierfür der Stromsparmodus aktiviert sein. In diesem wird nur noch die Uhrzeit auf dem monochromen Display angezeigt. Um alle Features nutzen zu können, muss der Smartwatch Modus verwendet werden. Dieser ermöglicht Laufzeiten von über einem Tag.

 

Casio WSD F10 Casio CES 2016: Casio stellt erste Smartwatch vor Casio WSD F10 512x680

 

Die Smartwatch von Casio ist nicht nur 50 Meter wasserdicht, sondern mit der MIL-STD-810 zertifiziert. Mit diesem Zertifikat stellt sich das Gadget als stoßfest heraus. In dem Smartwatch Modus kann auf mehrere Sensoren zurückgegriffen werden. Mit an Bord ist ein Beschleunigungs- und Lagesensor. Ein Kompass darf ebenso wenig fehlen wie ein Drucksensor. Als Betriebssystem dient Android Wear, wodurch die Casio WSD F10 auch mit iOS Geräten kompatibel ist. Für die Verbindung zum Smartphone dient Bluetooth 4.1.

Am Rahmen besitzt das Gadget insgesamt drei Knöpfe. Hierbei handelt es sich um einen Tool-, App- und Powerbutton. Selbstverständlich können alle Android Wear Apps installiert werden. Außerhalb des Stromsparmodus kann auf eine Vielzahl hauseigener Watchinterfaces zurückgegriffen werden. Zum Verkaufsstart wird die Casio WSD F10 in vier verschiedenen Farben angeboten. Ein Preis ist bislang nicht bekannt. US-Medien sprechen von rund 500 US-Dollar. Die Medien gehen zudem davon aus, dass die Uhr im April gelauncht werden soll. Für die Verfügbarkeit in Deutschland und Österreich gibt es keine Informationen.

 

Casio WSD F10 Lineup Casio CES 2016: Casio stellt erste Smartwatch vor Casio WSD F10 Lineup 680x186

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

  1. Aufsperrdienst
    Aufsperrdienst 7 Januar, 2016, 07:42

    Die Uhr sieht echt gut aus, aber 1 Tag laufzeit ist nicht wirklich viel, ich mein ok ich kenn mich mit Smartwatches gar nicht aus, kann sein das es normal ist, mich würde es aber nerven.

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 7 Januar, 2016, 12:54

      Ja, ich finde die Uhr auch nicht schlecht. Naja, Akkulaufzeiten von einem Tag sind keine Seltenheit. Schaue dir einfach mal die Apple Watch an, die wird trotz schlechtem Akku auch gut verkauft.

      Viele Grüße

      Moritz

      Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.