Planet of Tech

Brasilien lässt WhatsApp wegen Verschlüsselung für drei Tage sperren [Update]

In Brasilien herrscht ein „technischer Ausnahmezustand“. Die Regierung hat in der Nacht den weitverbreiteten Messenger WhatsApp sperren lassen. Schuld daran ist die neu eingeführte Verschlüsselung. Für den Messenger ist dies insofern hart, da nirgendwo so viele Nutzer den Service nutzen, wie in Brasilien.

Brasilien gilt als die Hochburg von WhatsApp. In keinem anderen Land nutzen so viele den Messenger wie dort. In den kommenden drei Tagen werden die brasilianischen Server jedoch still stehen. Die Regierung hat nämlich den Messenger für ganze 72 Stunden sperren lassen. Schuld daran ist die neu eingeführte Verschlüsselung. Das Team hat keine Möglichkeit mehr, übermittelte Inhalte auszulesen. Und genau das gefällt der brasilianischen Regierung nicht. Diese forderte nämlich, dass der Messenger Gesprächsprotokolle in einem Rechtsstreit herausrücken soll.

 

Brasilien legt WhatsApp lahm whatsapp Brasilien lässt WhatsApp wegen Verschlüsselung für drei Tage sperren [Update] Brasilien legt WhatsApp lahm 660x550

 

Da sich WhatsApp allerdings weigerte – beziehungsweise vielmehr nicht anders kann – wurde der Dienst für drei Tage gesperrt. Dafür sind die Mobilfunkanbieter in Brasilien verantwortlich, welche jegliche Verbindung zu dem Messenger kappen mussten. Andernfalls droht den Providern eine Strafe von stolzen 127.000 Euro pro Tag. Währenddessen hat sich WhatsApp dazu geäußert, dass die Verschlüsselung auf keinen Fall regional abgeschaltet werde. Dies sei auf der anderen Seite technisch auch nicht realisierbar. Ebenso unmöglich sei es, Gesprächsdaten auszulesen.

Brasilien lässt WhatsApp nicht zum ersten Mal sperren. Bereits im Dezember wurde der Messenger für zwei Tage blockiert. Wie auch schon im vergangenen Jahr profitiert die Konkurrenz Telegram davon umso mehr. Der Dienst bekommt gerade so viele Neukunden, dass der SMS-Verkehr in Brasilen zusammengebrochen ist. Ähnlich wie WhatsApp verschickt auf Telegram eine Bestätigungssms um die Registrierung abzuschließen. Allerdings ist das brasilianische SMS-Gateway überfordert, weshalb Nachrichten nur noch verspätet ankommen und damit eine Registrierung bei Telegram praktisch unmöglich ist.

 

Update 04. Mai, 17:10 Uhr:

Obwohl die 72 Stunden noch nicht abgelaufen sind, wurde die WhatsApp Sperre in Brasilien mittlerweile aufgehoben. Nach nur 24 Stunden knickte die Regierung ein. Nachdem Facebook die Blockade von Telekommunikationsmitteln kritisiert habe, habe ein Gericht in Sergipe die Sperre wieder aufgehoben. Das berichtet wie Nachrichtenwebsite globo.com. Das Gericht hat unter anderem damit argumentiert, dass hunderte Millionen Menschen zu unrecht mitbestraft werden würden. Dennoch: der Streit wegen der Verschlüsselung in Brasilien ist damit noch lange nicht vom Tisch.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.