Planet of Tech

Blaucloud – der ultimative ownCloud Host im Visier

Das Thema Daten überall und jederzeit wird immer wichtiger. Dazu bieten viele Anbieter unterschiedliche Produkte an. Teils kostenlos, teils kostenpflichtige. Auch der deutsche Hersteller Blaucloud bietet solch einen Dienst. Das Perfekte daran: komplett mit deutscher Qualität und deutschem Datenschutz. Denn oft ist nicht die Kapazität der entscheidende Faktor, sondern das Datenschutzpotential des Anbieters. Aufgrund des zunehmenden Interesses haben wir einen Test des kostenpflichtigen Angebots von Blaucloud gemacht. Was kann der deutsche Hersteller wirklich und stimmt das Preis-Leistungsverhältnis? Wir haben für unsere Testzeit einen kostenlosen Zugang von dem Anbieter erhalten.

 

Das Cloudprogramm

Eine wichtige Sache: bei Blaucloud handelt es sich um einen ownCloud Host. Bei ownCloud handelt es sich um eine kostenfreie Software, mit welcher Clouds betrieben werden können. Die Software kann jeder ohne viele Kenntnisse auf seinem eigenen Server installieren. Im Gegensatz zu der kostenfreien Variante werden bei Blaucloud ein paar Extras geboten: neben einem individuellen Support werden  Passwörter werden bei Blaucloud speziell geschützt. Diese mit einem sogenannten Hash und Salts versehen. Damit können die Passwörter nicht wieder entschlüsselt werden. Zwar ist dies in der Theorie möglich, jedoch würde ein Computer dazu mehrere hundert Jahre brauchen.

 

Blaucloud im Test blaucloud Blaucloud – der ultimative ownCloud Host im Visier Blaucloud getestet 680x680

 

Anmeldung und Einrichtung des Cloud-Speichers

Die Anmeldung auf der Seite erfolgt schnell und einfach. Das gewöhnliche Registrierungs-Portfolio mit einem Benutzernamen, der E-Mail des Kunden und einem Passwort wird benötigt. Lediglich die Kapazität muss vorher eingestellt werden. Je nach Speicherkapazität variiert auch der zu zahlende Betrag. Nach der getätigten Registrierung wird die Cloud vom Team eingerichtet. Dies dauert circa zwei Minuten, und erfolgt frühestens erst nach Bestätigung der E-Mail Adresse. Dann steht dem Nutzen der Cloud nichts mehr im Weg.

 

Unbenannt blaucloud Blaucloud – der ultimative ownCloud Host im Visier Unbenannt 680x470

 

Zahlungsmethoden

Vor allem bei den Zahlungsmethoden empfinde ich den Service von Blaucloud überzeugend. Ich selbst finde es spitze, wenn dem Kunden jegliches Zahlungsmittel zur Verfügung steht. Von PayPal, bis hin zu Sofort-Überweisung oder der Kreditkarte kann der Kunde alles nutzen. Einen weiteren Service, den Blaucloud ebenfalls anbietet, ist die Möglichkeit, trotz laufendem Vertrag, die Kapazität der Cloud zu erhöhen. Denn im Vergleich mit anderen Anbietern, ist es oft nicht so leicht möglich, seinen Tarif oder Ähnliches zu verändern. Durch diese Möglichkeit kann die Cloud praktisch mitwachsen.

 

Zahlungs blaucloud Blaucloud – der ultimative ownCloud Host im Visier Zahlungs 680x134

 

Pakete und Preise

Die verschiedene Pakete variieren zum Glück nur in Sachen Speichergröße. Bei der Sicherheit sind sich alle Pakete einig und bieten dieselbe Leistung. Außerdem können bei Blaucloud beliebig viele Nutzer angelegt werden. Vor allem bei der Sicherheit sehe ich einen großen Fortschritt. Denn hier überzeugt mich nicht nur, dass das Unternehmen und die Clouds vom TÜV Rheinland geprüft wurden. Sehr relevant anzusehen: die Clouds basieren nach dem deutschen Datenschutzrecht, da Blaucloud seine Server in Deutschland hostet. Dies ist ein großer Unterschied zu iCloud oder Dropbox, welche sich nach dem amerikanischen Recht richten.

 

Cloud 2 blaucloud Blaucloud – der ultimative ownCloud Host im Visier Cloud 2 680x296

 

Bedienbarkeit/Funktionen der Cloud

Ich habe in meinem Test die Cloud hauptsächlich dafür verwendet, um verschiedene Dateien vom Computer via Cloud auf mein Handy zu laden. Mit der App für iOS und Android, sowie über das Web-Interface, ist das Bedienen ein Kinderspiel. Mir gefällt das schlichte Design, welches übersichtlich gestaltet ist. Es gibt verschiedene Reiter, um so nicht nur Dateien, wie Dokumente oder Bilder zu übertragen. Ein weiterer sehr spezieller und in meinen Augen nützlicher Dienst, ist die Funktion eines Kalenders und Adressbuches. Auch diese Funktionen überzeugen im Alltags-Test. Auf Wunsch können die Einträge aus dem Kalender beziehungsweise aus dem Adressbuch mit dem Smartphone oder Computer synchronisiert werden.

 

Unbenannt 1 blaucloud Blaucloud – der ultimative ownCloud Host im Visier Unbenannt 11 680x351


Fazit

Alles in allem war ich vor Beginn des Tests kein überzeugter Cloud-Nutzer. Denn in meinen Augen ist die Sicherheit meiner Daten immer am Wichtigsten. Deshalb habe ich auch nur bestimmte Anbieter genutzt. Aber Blaucloud überzeugt mich mit Qualität und Sicherheit. Denn bei dem Anbieter steht die Sicherheit ganz weit oben und auch die Funktionen können sich sehen lassen. Die Bedienbarkeit ist einfach und leicht verständlich. Wer also seine Daten überall und zu jeder Zeit benötigt, kann sich vielleicht ab heute mit dem Hersteller Blaucloud identifizieren. Tipp: Nutzt mal das kostenlose Paket mit zwei GB Cloud-Speicher für drei Monate!

Quelle Titelbild: Shutterstock

Design & Layout
16out of 5
Funktionen
14out of 5
Bedienbarkeit
16out of 5
Schnelligkeit
12out of 5
Zahlungsmöglichkeiten
16out of 5
Preis
12out of 5
Preis-Leistung
14out of 5

Zusammenfassung

Der Cloud-Speicher von Blaucloud überzeugt mich in Sachen Sicherheit und Funktionen. Das Preis-Leistungsverhältnis lässt ebenfalls nicht zu Wünschen übrig. Praktisch: die Speicherkapazität lässt sich jederzeit erweitern. Für alle, die sich unsicher sind, gibt es auch ein Testangebot. Blaucloud bekommt auf alle Fälle einen Daumen nach oben, inklusive Weiterempfehlung.

3.56

3.56 out of 5
Gut

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Yannic Tschickardt

Yannic Tschickardt

Freier Autor


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

  1. Adventskalender Tag 1: alles dabei mit Blaucloud 1 Dezember, 2015, 06:47

    […] deinen Geräten synchronisieren. So wirst du komplett unabhängig von iCloud, Google Drive und Co. Wir haben Blaucloud übrigens erst vor kurzem getestet und kamen auf ein 1A Ergebnis. Überzeuge dich selbst von Blaucloud und gewinne jetzt einen von drei Monatszugängen zu der […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.