Auswertung der Google Plus Blogparade vom 13. Oktober 2015

Auswertung der Google Plus Blogparade vom 13. Oktober 2015

Hallo liebe Leser! Wie ihr hier beim TechnikSurfer sicherlich mitbekommen habt, verlief im Zeitraum von 13.10.-13.12.2015 eine Google Plus Blogparade. Derjenige, der es leider nicht geschafft hat, kann leider nicht mehr berücksichtigt werden. Wer möchte kann aber natürlich gerne weiterhin seine Artikel bei uns verlinken. Es haben insgesamt neun BloggerInnen mitgemacht. Wir haben uns zwar etwas mehr von der Blogparade erwartet, für die erste Parade auf dem TechnikSurfer jedoch sicherlich ein guter Anlauf. Deshalb sind wir im Großen und Ganzen auch recht zufrieden mit dem Ergebnis. Blogparaden gibt es eben wie Sand am Meer und da kann man nicht erwarten, dass bei jeder viele mit dabei sein wollen. Ich möchte alle Teilnehmer der Google Plus Blogparade  hiermit kurz zitieren und verlinken.

 

Onlinenovize.de:

Ja und einer der besten Gründe auf Google+ aktiv zu sein. Regelmäßige Leser, die mir auch auf Google+ folgen, und nach einem Thema suchen zu dem ich etwas veröffentlicht habe, sehen sofort wenn es etwas neues gibt.

 

Bindawernoch.blogspot:

Bringen deiner Ansicht nach Aktivitäten bei Google + für dich etwas? Ja auf alle Fälle, die Qualität der Pluser ist weitaus höher, Google Plus ist meinNetz für Sachliches, Facebook für Freunde Bekannte Kollegen

 

Blog-about-tech.de:

Ich nutze Google+ zum Verteilen meiner Inhalte und um Blog bezogen Communities zu finden. Diese dienen als Inspirationsquelle zum Schreiben bzw. der eigenen Bloggestaltung. Gerade das gezielte Verteilen der Inhalte finde ich bei Google+ gut gelöst.

 

Foren-liste.de:

Wenn ich in meine Statistik schaue, dann bringt es schon einige Besucher. Es bringt auch Besucher, die auf herkömmlichen Weg den Blog nicht gefunden hätten. Es bringt auch Empfehlungen anderer Blogger. Blogartikel werden geplusst. Das zeigt mir, der Artikel hat andere animiert ihn zu plussen. Er gefiel ihnen offensichtlich.

 

Safferthal.de Portal:

Ich erstelle meine Inhalte nicht für Google+ oder Blog-Folger, sondern für Leute, die in den Suchmaschinen etwas suchen. Ich werde also hauptsächlich schreiben, wenn ich zufällig Suchwörter entdecke, die in Google gesucht sind.

 

Lesen.abs-textandmore.de:

Ich bin in zahlreichen Communitys vertreten. Zum Teil sind das Communitys, die sich mit Büchern, Schreiben usw. beschäftigen. Außerdem bin ich einigen Communitys, in denen es um Tiere oder Fotografie geht. Nicht in allen bin gleich aktiv, das wäre zeitlich nicht zu schaffen.

 

Rat-und-tat-marketing.de:

Der persönliche und der Vernetzungseffekt ist sicher nicht so hoch wie auf der „Kuschelplattform“ Facebook, aber gerade zum Informieren zu aktuellen Beiträgen aus Marketing, Social Media und Technologie bin ich regelmäßig und gerne auf Google+. Bei Bedarf nutze ich die Communities und auch hier bekomme ich in der Regel schnelle und kompetente Antworten auf meine Frage.

 

Tipptrick.com:

Wie bereits erwähnt habe ich einen privaten Account und eine Seite. Über mein persönliches Profil poste ich Infografiken, Videos, Artikel über Marketing & Verkauf und Leseempfehlungen. Für diese 4 Kategorien habe ich auch Sammlungen angelegt. Über meine Seite poste ich Animationen & Videos, meine Blogartikel, Auswertungen von Blogparaden, meine Buchrezensionen und Artikel über Buchthemen & Blogs. Für diese 5 Kategorien gibt es ebenfalls Sammlungen.

 

AV100.de:

Ich habe einen privaten Account und auch für die eine oder andere Seite eine Google + Seite. Alles entstanden in Zeiten in denen ich der Hoffnung war damit auch was zu erreichen. Ich bin bei Alex in der Blogger Gruppe aktiv wobei auch diese keinen Nutzen für mich bringt.

 

 

Das waren die neun teilgenommenen Blogs und ich finde, dass G+ weiterhin ein sehr interessantes Thema ist. Manchen nützt es nichts, andere wiederum können voll und ganz davon profitieren. Ich sehe für mich und mein Hauptprojekt Internetblogger.de auch einen Nutzen in Google Plus und werde ganz bestimmt auch in Zukunft darauf setzen. Fakt ist, dass man in Social Media stets aktiv sein und täglich posten, posten, posten und gut Netzwerken muss. Von alleine bekommt man keinen Erfolg.

In diesem Sinne danken wir allen Teilnehmern recht herzlich. Übrigens: auf Internetblogger läuft derzeit noch eine Blogparade über Facebook.

Quelle Bild: Twin Design / Shutterstock.com

Es freut uns, dass du den Artikel gelesen hast. Dir gefällt TechnikSurfer? Dann installiere jetzt unsere brandneue TechnikSurfer App für Android und iOS, folge uns auf den sozialen Medien und erzähle deinen Freunden von uns.

Alexander Liebrecht

Alexander Liebrecht

Ich bin ein 32j. junger und leidenschaftlicher bloggender Webmaster und befasse mich in meiner Freizeit meistens mit dem Internet. Ich lerne stets Neues kennen, teste gerne OpenSource CMS und Foren und bin in den Google+ BloggerCommunitys aktiv. Manchmal greife ich zu meiner Digitalkamera und begebe mich zum Ostseestrand, um dort ein paar schöne Einblicke zu erhaschen. Mich findet man auch auf Google+, Facebook und Twitter.


Ähnliche Artikel

In eigener Sache: TechnikSurfer 3.0 jetzt auch für Android verfügbar

Nach fast einem Jahr Planungszeit geht nun endlich auch die dritte Androidversion unserer TechnikSurfer – App an den Start. Bereits seit vergangenen Samstag steht die iOS-App

Nextbit will Smartphone-Herstellern den Kampf ansagen

Smartphone-Hersteller gibt es wie Sand am Meer. Deshalb wird es für Neueinsteiger immer schwerer, sich durchzusetzen. Das Startup OnePlus hat es letztes Jahr dennoch

Alphabet drängt Apple vom Podest und wird wertvollste Firma

Jetzt ist es passiert: Alphabet drängt Apple vom Podest und wird die wertvollste Firma der Welt. Obwohl der Gewinn von

  1. Blogparade zum Thema Google Plus ist heute gestartet | Internetblogger 15 Dezember, 2015, 18:10

    […] Blogparade ist nun zu Ende und es war ganz gut, so als erster Anlauf für Techniksurfer.de. Vielleicht machen wir eines Tages […]

    Reply this comment
  2. Ann-Bettina
    Ann-Bettina 15 Dezember, 2015, 18:57

    Hallo,
    für die erste Blogparde sind 9 Teilnehmer doch gar nicht so schlecht. Klar, hätte man lieber mehr :-) Es ist aber auch immer schwierig, ein Thema zu finden, das nicht schon x-mal gelaufen ist und andererseits nicht zu spezielle ist, damit genügend Leute sich dafür interessieren.
    Ich lese aus eurer Zusammenfassung heraus, dass die meisten Google+ doch nützlich finden.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    Reply this comment
  3. Claudia Dieterle
    Claudia Dieterle 16 Dezember, 2015, 19:35

    Hallo Alexander und Moritz,

    vielen Dank für die Auswertung. Ich finde auch, dass 9 Teilnehmer nicht schlecht sind. Man kann bei Blogparaden nie wissen, ob sie gut laufen oder nicht, weil es von vielen Faktoren abhängt.

    Viele Grüße
    Claudia

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss 16 Dezember, 2015, 21:58

      Hallo Claudia,

      sehr gerne doch. Ja, ich denke auch dass neun Teilnehmer recht gut waren. War schließlich auch die erste Parade hier auf dem TechnikSurfer und außerdem sprechen wir größtenteils eine andere Zielgruppe als diese Parade an :D.

      Ich danke dir jedenfalls für deine Teilnahme und wünsche dir schonmal schöne Weihnachten.

      Weihnachtlich, Moritz

      Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.