Planet of Tech

MWC 2016: Archos mit drei neuen Tablets im Handgepäck

Der Countdown bis zum Mobile World Congress (MWC) in Barcelona läuft. Bereits vorab werden teilweise neue Produkthighlights enthüllt. Auch der französische Hersteller Archos hat im Vorfeld neue Tablets gezeigt. Die drei neuen Geräte können erstmals auf der Messe getestet werden. Der Verkauf soll in rund drei Monaten starten.

Archos stellt auf dem MWC drei neue Tablets vor. Hierbei handelt es sich um das 70 Oxygen, 80 Oxygen beziehungsweise 101b Oxygen. Alle drei Geräte kommen mit einem Aluminium-Rahmen daher und besetzten einen 1,3 GHz quad-core Prozessor. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um den Coretex A54. Für Grafiken darf der Mail 720 MP2 Chip nicht fehlen. Der Arbeitsspeicher dient mit zwei Gigabyte. Der interne Speicher lässt Platz für ungefähr 16 Gigabyte. Die Kamera löst mit fünf Megapixel auf. Der LED-Blitz soll auch bei Nacht für gute Aufnahmen sorgen. Die Selfie-Kam ist mit zwei Megapixel zwar nicht der Renner, aber durchaus akzeptabel.

 

Archos stellt Oxygen Tablets vor Archos MWC 2016: Archos mit drei neuen Tablets im Handgepäck Archos stellt Oxygen Tablets vor 567x630

 

Die drei Modelle unterscheiden sich ansonsten lediglich in der Größe und bei dem Akku. Alle drei IPS Bildschirme dürfen mit FullHD (1.920×1.200 Pixel) auflösen. Die Displays sind sieben Zoll bei dem 70 Oxygen, acht Zoll bei dem 80 Oxygen beziehungsweise 10,1 Zoll groß (101b Oxygen). Das 70 Oxygen bekommt einen 3.000 mAh großen Akku und das 80 Oxygen einen 4.500 mAh starken Akku. Der Akku des größten Tablets ist ganze 6.000 mAh stark. Bei allen drei Editionen kommt das neuste Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow zum Einsatz. Als Anschlüsse dienen des Weiteren Bluetooth 4.0, GPS und W-LAN n. Damit die Geräte geladen werden können, kommt ein microUSB Kabel zum Einsatz.

Die Archos Tablets werden voraussichtlich 99,99 Euro, 149,99 Euro beziehungsweise 179,99 Euro kosten. Der Verkauf der drei Neuheiten soll im Mai starten.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.