Planet of Tech

Archos 50 Helium 4G im Test

Archos 50 Helium 4G im Test

Das Archos 50 Helium 4G sieht schick aus, hat jedoch nichts Grandioses unter der Haube. Wie sich das Smartphone im Alltag schlägt, haben wir getestet.

 

 

Lieferung & Einrichtung

Das Testgerät von Archos wurde in einer kleinen und nett gestalteten Schachtel geliefert. Man bekommt standardmäßig das Smartphone, den Akku, ein Ladegerät inklusive einem USB-Ladestecker und In-Ear Kopfhörer. Das Smartphone war beim ersten Mal einstecken ca. 75 % geladen. Die Einrichtung des Smartphones lief ohne Probleme ab, ging schnell und war einfach. Selbst Anfänger können sich dabei zurechtfinden und wissen, was sie zu tun haben.

Archos 50 Helium im Test archos 50 helium Archos 50 Helium 4G im Test archos 50bhelium large 07 850x700

 

Design & Verarbeitung

Das Smartphone macht beim Auspacken einen sehr guten Eindruck. Das Touch Display ist durch zwei Folien beim Transport geschützt und hat eine Größe von fünf Zoll. Der Akku wurde separat in die Schachtel gelegt und muss so vor dem ersten Start in das Gerät eingelegt werden. Die Rückseite des Gerätes lies sich bei dem ersten Mal etwas schwer abnehmen, jedoch stellte das bei dem zweiten oder dritten Mal kein Problem mehr da. Gleichzeitig mit dem Akku sollte man am Besten gleich die SIM-Karte in das dafür vorhergesehene Fach stecken. Neben dem SIM-Karten Slot gibt es den microSD Slot. Dort kann der Speicher leider nur um bis zu acht Gigabyte erweitert werden.

Die untere Leiste mit dem Archos Schriftzug an dem Archos 50 Helium ist ein guter Anblick, jedoch kann dieser auch ein wenig stören. Gerade wenn man im oberen Drittel des Bildschirmes etwas antippen möchte, denn dazu muss man seine Hand etwas strecken. Das Display wirkt hochwertig und ist gut in den Rahmen eingebaut. Der Übergang zwischen der Rückseite des Smartphones und dem Glas hat keine Kanten oder dergleichen. Die Rückseite ist aus einfachem Plastik. Trotz des Plastik fühlt sich die Rückseite jedoch gut an. Die Kamera ist gut in die Rückseite eingebaut und auch dort macht der Übergang keinerlei Probleme.

 

Archos 50 Helium Rückseite archos 50 helium Archos 50 Helium 4G im Test archos 50bhelium large 08 850x700

 

Die Tasten an den Seiten sind ebenfalls aus Plastik, jedoch fühlen sich diese stabil an und wirken qualitativ hochwertiger, als bei manch anderem Smartphone. Die Taste, welche für das Sperren des Displays geeignet ist, sitzt etwas weit oben. Biegt man das Gerät, hört man ein Knacksen. Ob dieses allerdings weiterhin schlimm ist, haben wir nicht feststellen können. Allgemein jedoch ist die Verarbeitung ziemlich gut und man merkt keine groben Fehler. Das Archos 50 Helium fühlt sich in der Hand qualitativ gut an. Etwas schade ist, dass das Gerät keinen Metallrahmen besitzt. Ob man dies jedoch bei einem Smartphone mit einem Preis von 200 Euro erwarten sollte, ist die andere Frage.

 

Geschwindigkeit und Bedienbarkeit

Das Archos 50 Helium 4G hat einen GB Arbeitsspeicher und einen Quad-Core CPU mit 1,2 GHz verbaut. Spiele laufen relativ flüssig. Die Spiele hatten selten Ruckler und liefen durchgehen flüssig, was für das Smartphone spricht. Grafisch aufwendige Spiele wie Crossy Roads laufen ebenfalls flüssig auf dem Archos 50 Helium und hatten keine weiteren Probleme. Werden die Ressourcen des Gerätes beansprucht, konnte es durchaus sein, dass es länger dauerte, bis die App vollständig geladen wurde.

Der größte Minuspunkt: auf dem Smartphone läuft noch immer das alte Android 4.3 Jelly Bean Betriebssystem. Im Test konnten wir kein Update auf ein neueres Androidbetriebssystem finden. Standardmäßig sind bei der Auslieferung die Google Apps installiert. Als Web Browser dient der Google-Browser Chrome. Damit sich der Bildschirm nicht mitdreht muss über die Einstellungen der gefunden werden, mit welchem sich das automatische Drehen abschalten lässt. Das ist eher unpraktisch und kann Einsteiger sehr verwirren. Selbstverständlich besitzt Archos 50 Helium über eine Schnelleinstellleiste. Mittels dieser kann beispielsweise W-Lan, Bluetooth und GPS aktiviert beziehungsweise deaktiviert werden. Man kann sagen, dass das Smartphone eher leicht zu Bedienen ist und nach kurzer Zeit kann man sich auch schnell zurechtfinden. Selbst dann, wenn man sich in Android noch nicht ausgekannt hat.

Archos 50 Helium im Test archos 50 helium Archos 50 Helium 4G im Test archos 50bhelium large 05 850x584

 

Kamera

Die Kamera des Archos 50 Helium hat eine Auflösung von acht MP. Im Gegensatz zu den Konkurrenten ist dies nicht unbedingt viel. Denn die Konkurrenten Samsung & Co. setzten meist schon auf 13 MP oder höher. Dennoch lassen sich mit der Smartphonekamera gute Bilder schießen. Für großartige Bilder ist die Kamera jedoch nicht geschaffen und für den heutigen Markt einfach nicht gut genug. Die Front Kamera hat wie die meisten anderen Smartphones auf dem Markt fünf Megapixel. Damit kann man gute Selfies machen und ist zufriedenstellend. Allgemein ist die Ausstattung der Kamera befriedigend.

 

Hauseigene Apps

Archos hat auf dem Smartphone einen eigenen Musik- und Videoplayer. Diese sehen relativ gut aus und laufen flüssig. Im Test gab es mit den eigenen Apps keine Probleme und alles lief gut. Die Musik konnte man leicht abspielen und die Musik App ist sehr übersichtlich. Ebenso ist es bei dem Video Player und somit zufriedenstellend.

 

Fazit

Das Archos 50 Helium 4G ist ein gutes Smartphone für rund 200 €archos 50 helium Archos 50 Helium 4G im Test ir t tksu 21 l as2 o 3 a B00IKMZX6Q. Obwohl das Smartphone nur einen Arbeitsspeicher von einem Gigabyte hat, laufen auch grafisch aufwendigere Spiele meist flüssig.  Das Gerät ist meiner Meinung nach eher etwas für Einsteiger in die Smartphone- und Android Welt. Personen, die eher auf Metallrahmen, größere Displays, bessere Kameras oder mehr Leistung setzen und sich mit Android schon auskennen, sollten sich ein anderes Gerät zulegen. Hier kann ich eine Kaufempfehlung für Einsteiger aussprechen. Das Smartphone hatte alles Nötige für einen guten und somit ist ein einfacher Start in die Androidwelt geschaffen.

 

Preisvergleich

Design
16out of 5
Verarbeitung
16out of 5
Geschwindigkeit
14out of 5
Bedienbarkeit
14out of 5
Akkulaufzeit
14out of 5
Kompatibilität
10out of 5
Preis
18out of 5
Preis-Leistung
16out of 5

Zusammenfassung

Das Smartphone hat alles, was ein Einsteiger in die Android Welt benötigt. Ein Minuspunkt ist die acht MP Kamera, die leider schon etwas veraltet ist. Allgemein habe ich ein zufriedenstellendes Ergebnis für den Test. Wir empfehlen den Kauf dennoch eher an die Einsteiger in die Smartphone- beziehungsweise Androidwelt.

3.72

3.72 out of 5
Gut

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Oliver Perkuhn

Oliver Perkuhn

Ich heiße Oliver Perkuhn und komme aus Frontenhausen in Bayern. Ich bin am 06. Januar 1999 geboren und besuche derzeit noch die 10 Klasse einer Realschule. Da ich mich sehr für Technik, Hard- und Software interessiere, habe ich mich beim TechnikSurfer beworben.


Ähnliche Artikel

Android 9.0 Pie ist da: Google setzt auf KI, beliebte iOS-Features und mehr Sicherheit

Google hat Android 9.0 Pie vorgestellt. Das Update greift einige Funktionen von Apples iOS auf und versucht weiter mit AI zu punkten. Auch soll die Sicherheit durch HTTPS für alle Apps besser werden.

Samsung Galaxy A8 (2018) ab sofort doch in Deutschland verfügbar

Das Samsung Galaxy A8 (2018) kommt jetzt doch nach Deutschland – mit Einschränkungen. Obwohl der Preis bereits unter der Preisempfehlung liegt, lohnt sich der Blick zum ehemaligen Flaggschiff des Herstellers.

MWC 2018: Sony enthüllt Xperia XZ2 Reihe

Eineinhalb Jahre nach Einführung der Sony Xperia XZ-Serie stellt der Japaner im Rahmen des MWC seine zweite Generation vor. Das neue Sony Xperia XZ2 soll die Smartphone-Riege anführen und schließt sich aktuellen Trends an.

  1. Archos präsentiert günstige Smartphones aus der Helium-Reihe 10 Juni, 2015, 16:55

    […] dem Helium 50 Plus handelt es sich um den Nachfolger des Helium 50 4G, welches wir übrigens auch getestet haben. Während das Helium 50 Plus eine Displaygröße von fünf Zoll sowie einen Akku mit 2.000 mAh […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.