Planet of Tech

Apple ruft Ladekabel von MacBook zurück

Apple ruft Ladekabel von MacBook zurück

Apple startet abermals ein Austauschprogramm. Dieses Mal sind Besitzer des neuen MacBooks betroffen. In manchen Fällen kann es vorkommen, dass der Akku überhaupt nicht oder nur bedingt geladen wird. Das Austauschprogramm betrifft zum Glück nicht das MacBook selbst, sondern nur das Ladekabel.

Die USB-C Ladekabel von Apple weisen in manchen Fällen Konstruktionsfehler auf. Das sorgt dafür, dass das MacBook (zum Testbericht) nicht oder nur sporadisch lädt, so der Hersteller. Erst vor Kurzem startete ein Austauschprogramm, welches etliche Netzstecker zurückruft – nun ist also das Kabel an der Reihe. Betroffen sind nur Kabel, welche bis Juni 2015 ausgeliefert wurden. Zubehörartikel sind allerdings auch betroffen. Wer das Kabel beziehungsweise den Computer direkt bei Apple gekauft hat, bekommt bis Ende Februar automatisch ein neues Kabel zugeschickt – vorausgesetzt, eine Adresse wurde angegeben. Andernfalls kann das Ersatzkabel online angefordert werden.

 

Apple tauscht Ladekabel Apple Apple ruft Ladekabel von MacBook zurück Apple tauscht Ladekabel 630x248

 

Der Kunde erkennt übrigens schnell, ob sein Ladekabel betroffen ist. Die alten Kabel besitzen keine Seriennummer. Währenddessen ist bei den neuen Kabeln eine Seriennummer aufgedruckt. Es kann davon ausgegangen werden, dass die alten USB-C Kabel nicht zurückgeschickt werden müssen.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.