Planet of Tech

Apple plaudert über interessante Zahlen – mehr Apple Music Abos als angenommen

Der Blogger John Gruber hatte in seinem Podcast die Apple Vorstandsmitglieder Eddy Cue und Craig Federighi zu Gast. In dem Interview gaben die beiden interessante Einblicke hinter die Kulissen des Konzerns. Unter anderem wurden Zahlen gelüftet, über welche schon länger gemunkelt wurde. Der neue Streamingdienst hat mehr Kunden, als angenommen.

Eddy Cue und Craig Federighi geben in dem Podcast von John Gruber spannende Einblicke. Wie die beiden mitteilen, hat Apple Music mittlerweile rund elf Millionen zahlende Kunden. Diese Zahl war bislang ein gut gehütetes Geheimnis. Im Januar wurde noch von zehn Millionen Abonnenten gesprochen, welche erst vor Kurzem übertroffen wurden, so Cue. Seit der letzten Quartalssitzung ist bekannt, dass es derzeit über eine Milliarde aktivierter iOS-Geräte gibt. Währenddessen gibt es mittlerweile 782 Millionen aktive iCloud Nutzer. Diese Zahl muss mit Vorsicht genossen werden. Denn auch Nutzer, welche lediglich (automatische) Backups in die Cloud laden, werden mitgezählt. Wie gut der Speicherdienst ankommt, lässt sich daraus nicht ableiten.

 

Apple Apple plaudert über interessante Zahlen – mehr Apple Music Abos als angenommen Apple gibt interessante Zahlen preis 630x446

 

Dafür kann der hauseigene Messenger iMessage punkten: pro Sekunde werden rund 200.000 Nachrichten übermittelt. Außerdem werden pro Woche 750 Millionen Käufe im App- beziehungsweise iTunes Store getätigt. Aus dem Interview geht hervor, dass sich die Software-Entwickler bereits um 2,5 Millionen Beanstandungen in der Karten-App gekümmert haben. Vor allem beim Start der App hat es sehr große Schwierigkeiten gegeben. Diese haben dem Image von Apple sicherlich geschadet.

Schnee von gestern sind nicht nur die Schwierigkeiten, sondern auch das umständliche Schreiben auf dem Apple TV. Laut Federighi und Cue soll mit tvOS 9.2 Siri noch mehr Funktionen bekommen. Nach dem Update können die Nutzer auf dem TV auch via Diktat schreiben. Die Funktion funktioniert dann wie auf dem iPad beziehungsweise iPhone. Wer am Wochenende eine Stunde Freizeit einplanen kann, sollte auf jeden Fall mal in den Podcast reinhören.

Quelle Bild: EMIL IMARIETLI / Bigstockphoto

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.