Planet of Tech

Apple fährt erneut Rekordquartal ein

Apple fährt erneut Rekordquartal ein

Bereits das letzte Quartal brachte dem amerikanischen Konzern Apple einen neuen Rekord ein. Gestern Abend fand nun der sogenannte Conference Call statt, in welchem der Kalifornier die Verkaufszahlen des letzten Quartals veröffentlichte. Auch dieses mal kann der Konzern von einem internen Rekord sprechen, denn bislang hat das Unternehmen in dem zweiten Jahresquartal nicht so viel Umsatz gemacht, wie in dem diesjährigen.

Gestern gab Apple alle Zahlen und Fakten zum zweiten Quartal 2015 bekannt. Dieses Mal sprach das Unternehmen von einem Umsatz von 58 Milliarden US-Dollar. Damit bricht der Konzern die eigenen Rekorde, denn noch nie wurde in dem zweiten Jahresquartal so viel Gewinn gemacht, als dieses Jahr. Der reine Gewinn beträgt rund 13,6 Milliarden Dollar. Im Vergleich: 2014 wurde im selben Quartal ein Umsatz von 45,6 Milliarden US-Dollar und ein Gewinn von 10,2 Milliarden US-Dollar verzeichnet. Der Umsatz im Jahre 2015 stiegt also um 27 Prozent im Vergleich des vergangenen Jahres. CEO Tim Cook:

„<<Wir sind begeistert über die anhaltende Stärke von iPhone, Mac und dem App Store, die unser bestes, jemals erzieltes Ergebnis in einem März-Quartal getrieben haben. […] Wir sehen einen höheren Anteil an Leuten, die zum iPhone wechseln, als wir in vorherigen Zeiträumen verzeichnet haben und mit der Markteinführung der Apple Watch befinden wir uns in einem spannenden Start in das Juni-Quartal.>>“ (Quelle: Apple Pressemitteilung)

 

Weiterhin bringt das iPhone am meisten Gewinn ein, die Verkaufszahlen des iPads sinken unverändert. Dafür legen im Vergleich des letzten Jahres die Macs wieder leicht zu. In dem Zeitraum von Januar bis zum 28. März wurden

  • 4,5 Millionen Macintoshs verkauft (Vorjahr: 4,1 Millionen).
  • 12,6 Millionen iPads verkauft (Vorjahr: 16,3 Millionen).
  •  61,2 Millionen iPhones verkauft (Vorjahr: 43,7 Millionen).

Der Gewinn der sonstigen Produkte bringt dem Konzern 1,69 Milliarden US-Dollar ein, im Vorjahr waren es mit 1,87 Milliarden US-Dollar zehn Prozent mehr. Zu den sonstigen Produkten gehören unter anderem hauseigene Produkte wie der iPod oder Apple TV, aber auch Beats Kopfhörer und sonstiges Zubehör in Apple Stores. Der Absatz in China legt um 71 Prozent und Asien um 48 Prozent im Vergleich zu 2014 zu.

 

Außerdem wurden neue Informationen bezüglich der Apple Watch genannt. Man gehe davon aus, dass das neue Wearable ab Ende Juni in weiteren Ländern verkauft wird. Des weiteren werden ab dem nächsten Quartal auch Zahlen zur Watch genannt. Bislang wurden diese verschwiegen und es wurde eigentlich angekündigt, dass das neue Produkt ebenfalls in die Kategorie „Sonstiges“ fallen wird. Diese Ankündigung hat man aber scheinbar fallen gelassen. Im Juni werden wir also vermutlich erste offizielle Zahlen zum Verkauf der Smartwatch bekommen.

Quelle Titelbild: Denys Prykhodov / Shutterstock.com

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

  1. Malte
    Malte 22 Mai, 2015, 16:47

    Es ist schon beeindruckend, was Tim Cook bisher auf der technischen Seite auf die Beine gestellt hat, insbesondere weil er die Zeichen der Zeit erkannt hat, was die Displaygrößen betrifft. Ich bin zwar kein großer Freund von Smartphones über 5 Zoll, aber es gibt eben viele Kunden, die sich ein Phablet in der Größe des iPhone 6 Plus gewünscht haben und auch gut darauf ansprechen. Ich glaube allerdings, dass der Absatz von klassischen iPads auch in den kommenden Jahren wieter sinken wird, was aber aufgrund des weiter anhaltenden iPhone-Booms wohl verschmerzbar sein wird.

    Reply this comment
    • Moritz Krauss
      Moritz Krauss Author 23 Mai, 2015, 10:38

      Hallo Malte,

      stimmt schon, Tim Cook hat vieles bewegt bei Apple. Aber immer wieder sieht man dann leider doch, dass Steve Jobs fehlt. Es hat sich einiges verändert. Zu sehen ist das vor allem an der Gerüchteküche. Diese gab es zwar zu Jobs Zeiten auch, jedoch waren die Gerüchte damals oft falsch. Heute stimmen die meisten Gerüchte und man hat schon vorab ein Bild von dem neuen Produkt. Eine Keynote beispielsweise ist heute nicht mehr so spannend wie früher. Aber die Zeiten verändern sich.

      Ich bin gespannt, was Apple noch alles auf Lager hat und hoffe, dass bald mal wieder was komplett unerwartetes kommt. Wer weis, vielleicht bringt uns dies ja die kommende WWDC? Ich befürchte jedoch, dass diese -wie im letzten Jahr- wieder nur ein reines Software-Event werden wird. An Produktvorstellungen wird es ja nicht viel geben, nachdem nun sogar schon das überarbeitete MacBook Pro 15″ Retina rausgehauen wurde. Aber würde sagen, lassen wir uns überraschen :D.

      Ich wünsche dir schöne Pfingsten.

      Viele Grüße Moritz

      Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.