Planet of Tech

Apple bestätigt Kauf von Coherent Navigation

Seit 2012 arbeitet der kalifornische Hersteller Apple nicht mehr mit Google Maps zusammen und startete den eigenen Kartendienst. Zu Beginn wies dieser jedoch Pannen auf, sodass der amerikanische Entwickler kurzzeitig die Nutzung von Google Maps empfahl. Diese Probleme sind jedoch zwischenzeitlich behoben und der hauseigene Kartendienst stellt eine Konkurrenz zu Google Maps dar, auch wenn der letztere Dienst fortschrittlicher ist und öfter genutzt wird.

In letzter Zeit kaufte Apple bereits einige kleinere Unternehmen auf, welche sich mit Navigation beschäftigen. Heute hat der Kalifornier nun offiziell bestätigt, den GPS-Dienst Coherent Navigation übernommen zu haben. Die Gerüchte dazu gab es schon etwas länger. Gegenüber der New York Times bestätigte nun eine Pressesprecherin von Apple den Kauf des GPS-Unternehmens. Jedoch wurden keine Angaben zum Preis oder zum Übernahmezeitpunkt bekannt. Fakt ist: die drei Gründer von Coherent Navigation geben an, seit Januar 2015 bei Apple zu arbeiten. Zwei der drei Gründer arbeiten nun laut LinkedIn in dem Bereich Location Engineering, der dritte sei in der Karten-Abteilung beschäftigt.

 

Apple hat Coherent Navigation aufgekauft Apple Apple bestätigt Kauf von Coherent Navigation shutterstock 203632942 680x510

 

Die Pressesprecherin gab außerdem nicht bekannt, für welchen Zweck das Unternehmen aufgekauft wurde. Aller Wahrscheinlichkeit nach soll die Genauigkeit von Apple Maps verbessert werden. Coherent Navigation wurde 2008 in San Francisco gegründet und beschäftigt sich mit iGPS. Mittels diesen Dienstes soll mit einer gewissen Technologie eine zentimetergenaue Ortung möglich sein. Auf LinkedIn heißt es zudem, das Unternehmen habe für die US-Regierung Verschlusssachen und sonstige Tätigkeiten durchgeführt. Seit wenigen Tagen ist die ehemalige Website des Unternehmens offline und leitet auf die Website von Apple weiter.

Quelle Titelbild: Tsyhun / Shutterstock.com

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.