Planet of Tech

Amazon schränkt Nicht-Prime Kunden ein

Seit diesem Monat gibt es bei Amazon Kunden zweiter Klasse. Der Onlinehändler schränkt nämlich Nicht-Prime Kunden ein. Manche Produkte können ohne eine entsprechende Mitgliedschaft nicht mehr bestellt werden. Über Drittanbieter gibt es oftmals eine Ausweichmöglichkeit.

Wie Caschys Blog heute morgen berichtet hat, gibt es bei Amazon seit Neustem Kunden zweiter Klasse. Manche Produkte können ohne eine Prime Mitgliedschaft nicht mehr bestellt werden. Anstatt des Warenkorbs erscheint dann der Hinweis, dass der Kauf nicht möglich sei. Alternativ bietet der Onlineshop an, den Artikel über den Marketplace zu kaufen. Mittlerweile hat der Shop die Änderung offiziell bestätigt. Demzufolge wurden einige Artikel eingeschränkt und setzen eine entsprechende Mitgliedschaft voraus. Hierbei handle es sich allerdings lediglich um Produkte, welche alternativ auch von Drittanbietern angeboten werden. Lediglich der Versand durch Amazon wird anscheinend eingeschränkt.

 

Amazon führt Prime Produkte ein Amazon Amazon schränkt Nicht-Prime Kunden ein Amazon fuehrt Prime Produkte ein 630x430

 

Die Pressestelle teilt auf Nachfrage von Spiegel Online nicht mit, wie viele Produkte betroffen sind. Außerdem könne sich die Anzahl sowie das Angebot jederzeit ändern. Auch der genaue Grund für die Einführung ist unbekannt. Alle gehen davon aus, dass der Onlinekunde keine Chance ungenutzt lässt, an neue Prime Kunden zu kommen. Anstatt auf die Drittanbieter zurückzugreifen kann optional eine 30 tägige Probephase abgeschlossen werden. Das neue Feature lässt sich beispielsweise mit einer Maus von Logitech testen*.

* Affiliate Link

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.