Planet of Tech

Amazon erstattet Preissenkungen nach Kauf nicht mehr

Amazon verliert häppchenweise seine Kulanz. Wie amerikanische Medien berichten, gewährt der Onlinehändler keine Preissenkungen mehr nach einem Kauf. Bislang wurden die Teilerstattungen anscheinend nur in Amerika eingestellt, allerdings könnten weitere Märkte betroffen sein. Schuld seien vor allem Startups.

Wenn innerhalb von sieben Tagen nach einer Bestellung der Preis des Produkts gesunken ist, hat Amazon bislang die Preissenkung an den Kunden weitergegeben. Der Kunde musste lediglich bei der Hotline anrufen und auf die Senkung aufmerksam machen. Die Senkung wurde dem Kunden dann zurückerstattet. In manchen Fällen wurde der Teilbetrag auch automatisch ausbezahlt. Wie unsere Kollegen von recode berichten, erstattet der Onlinehändler in Amerika keine Preissenkungen mehr. Eine Ausnahme machen Fernseher. Sollten hier Preisschwankungen innerhalb von sieben Tagen nach Kauf auftreten, muss der Kunde nur den niedrigsten Preis bezahlen.

 

lo-c amazon amazon Amazon erstattet Preissenkungen nach Kauf nicht mehr shutterstock 372192073 660x438

 

Eine Pressesprecherin von Amazon meint gegenüber recode, dass die Erstattungen auch bislang nur für Fernseher gegolten hätten. Alle anderen Preisnachlässe seien eine Ausnahme gewesen, weil man sich kulant zeigen wollte. Doch genau diese „Ausnahmen“ wird es künftig nicht mehr geben. Grund hierfür sind Startups, die sich auf die Preissenkungen spezialisiert haben. Nachdem der Kunde seine Anmeldedaten an die Startups weitergegeben hat, werden die letzten Bestellungen nach Preisänderungen durchsucht. Sobald die Software etwas gefunden hat, wird der Kunde darauf Aufmerksam gemacht. Andere Anbieter gehen sogar soweit und rufen gleich bei dem Händler an, um die Teilerstattung anzustoßen. Das möchte Amazon vor allem aus Datenschutzgründen verhindern, weshalb die Teilerstattungen in Amerika scheinbar vollständig eingestellt wurden – ausgenommen bei Fernsehern. Es kann gut sein, dass diese Änderung auch in weiteren Ländern droht.

Quelle Bild: Eric Broder Van Dyke / Shutterstock.com

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Echo Plus im Test – ist größer immer besser?

Der im September vorgestellte Echo Plus soll gegenüber seinen Brüdern mit einer Smart Home-Zentrale punkten. Ein größeres Design und dafür ein besserer Sound sollen Kunden überzeugen. Ob das gelingen kann? Wir haben die Echos einer Probekur unterzogen.

Neues Amazon Kindle Oasis bekommt zahlreiche Features und ist wasserfest

Amazon hat sein diesjähriges Refinish für das Kindle Oasis vorgestellt. Der über 200 Euro teure eBook-Reader bekommt zahlreiche neue Funktionen spendiert und kann jetzt sogar mit Hörbüchern hantieren.

Alexa bringt Anrufe und Nachrichten in Deutschland jetzt auch auf iOS

Alexa kann jetzt in Deutschland Telefonate starten. Bislang lediglich für Android Nutzer verfügbar wurde heute Nacht das App-Update für iOS-Nutzer veröffentlicht. Telefonieren und Nachrichten schicken – über den Echo und das Smartphone.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.